IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf Werbungintensive courses german

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Fachdiskurs Deutsch als Fremdsprache

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.

Aktuelle Seite: 2 von 2
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: DaDaDAF ()
Datum: 15. Oktober 2012 10:15

Hallo Herr Ehmann,

ich möchte nicht unhöflich sein, aber ehrlich gesagt interessiert mich Ihre Privatfehde mit dem Goethe Institut nicht, schon gar nicht in diesem Thread.

Hier geht es um den Kurs "Grundlagen und Konzepte des DaF-Unterrichts". Wenn Sie über etwas anderes schreiben wollen, suchen Sie sich doch einen dafür geeigneten Thread oder machen Sie ein neues Thema auf.

In diesem Sinne,
DaDaDAF

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Andrés Ehmann ()
Datum: 17. Oktober 2012 17:34

Ähem, der Titel des threads ist dir bekannt ??

Mich wiederum interessiert jetzt deine Meinung, wie du dir unschwer vorstellen kannst, nicht.

Allerdings interessiert meine Meinung das Goethe Institut, darin liegt der Witz :-)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: billy ()
Datum: 22. Oktober 2012 04:18

sehr gut beschrieben !!! Ich kenne dieses Problem Goethe aus Vilnius und aus Bangkok. Abzocke pur. Ein Beamtenverein. Leider kommt an denen kaum einer vorbei, der nach Deutschland will, sagen wir mal A1 Test oder Visa.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 02. November 2012 04:06

Das Problem bei diesem ganzen Fenrkurs-Arrangement scheint doch zu sein, dass das Gi mit freiberruflichen Kräften arbeitet, die aus welchen Gründen auch immer keine oder sehr wenig Zeit in die Aufgaben-Korrektur als auch in die Erstellung der Aufgaben investieren. Hinzu kommt, dass viele von denen keine Erfahrung/Ahnungn von der besonderen Variante des Fernunterrichts haben, wo man sich nicht mündlich, sondern eben schriftlich austauscht. Dann müssen aben auch die korrigierten Aufgaben ausführlicher kommentiert werden, da sonst der Lerneffekt gleich Null ist.

Ich kenne das Problem nur zu gut, habe bem IDW in Kassel auch einen Kurs hinter mir. Darauf angesprochen, hatten die aber seinerzeit ein angemessenes Problembewusstsein gezeigt - ganz im Gegensatz zum GI, wo som etwas einfach "untergeht". Aber das GI ist ja auch keinen akademische Einrichtung, sondern ein Institut, das primär seine staatlich subventionierten Produkte (Sprachkurse usw.) Verkauft.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 02. November 2012 04:14

@Herr Ehrmann:

Die Kunst der Komunuikation liegt u.a. darin, zu erkennen, was wohin passt und man mit anderen kommuniziert oder einfach nur nervt. Das Letztere empfinde ich beim Lesen Ihrer "Beiträge". Wenn Sie tatsächlich wie angegeben alles viel besser wissen und können und ach, so "erfolgreih" sind, warum haben Sie es dann eigentlich nötig, ständig in diesem Forum auf Ihre doch sehr merkwürdige Internet-Seite aufmerksam zu machen; eigenrtlich müssten Sie mit dem Abernten Ihrer angeblichen "Erfolge" doch viel zu "beschäftigt" sein.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: verharscht vom GI ()
Datum: 05. November 2012 12:31

Meine Verwandte hat einen Test mit GI gemacht. Gesagt war: anfang c2 und am ende des Kurses hat sie eine Bestätigung bekommen: Kurs C1. Natürlich keine Entschuldigung!! Kein Rückgeld
Das nemmt man betrug

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Jonas Andres ()
Datum: 20. April 2015 16:53

Hallo ihr alle,
Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich hier eine Frage zum Fernstudiengang "Grundlagen und Konzepte DaF" anhänge. Vor kurzem habe ich ebendiesen abgeschlossen.
Von diversen Universitäten kenne ich, dass bei der Berechnung der Abschlussnote die 2. Nachkommastelle "abgeschnitten" wird.
Bei meiner Note wurde aufgerundet.
In der Prüfungsordnung konnte ich dazu nichts finden.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Danke vorab für eure Einschätzung
Jonas

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: DaF2000 ()
Datum: 20. April 2015 17:54

Habe den Wisch auch. Gebraucht habe ich ihn aber noch nie. Glaub mir, die Abschlussnote wird da auch keine Rolle spielen.

Es wäre für Dich wichtiger, nach guten Stellen zu suchen. Davon gibt es leider sehr wenige.

Und natürlich all das vorzubereiten und zu lernen, was man zum Unterrichten braucht. Das lernt man beim Fernstudienkurs vom GI nämlich nicht.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 21. April 2015 17:45

Das GI ist nun mal keine Uni. Auf den Goethe-Wisch kann also niemnd was geben, der ist genauso "anerkannt" wie jeder andere Schein von irgendeiner Privatklitsche, der Dir "bestätigt", dass Du DaF-Lehrer bist.......LOL

Hochschulzertifikat ist schon etwas besser, da kannst Du Dir wenigstens noch Credits anrechnen lassen.

Und: der Goethe-Fernkurs taugt nichts - alles veraltet, komische Gutqchten mit nicht-transparenter Leistungsbewertung, unfreunlichem, weil überlastetem Personal, und dazu noch viel zu teuer bei diesem insgesamt schlechten Service.
Hände weg davon!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Alexandra Gründel ()
Datum: 13. Juli 2015 22:51

Wie wäre es, ein richtiges Studium zu absolvieren? Fernstudiengänge vermitteln nur Theorie und sind vor allem für DaF überhaupt nicht zu empfehlen. Ich habe in Kassel das Zertifikat gemacht - in einem Jahr, diese Zeit sollte man investieren, dann Praktikum 6 Monate und davor hatte ich schon jahrelang unterrichtet. Mal kurz ein Fernstudium absolvieren und dann auf die Menschheit losgelassen zu werden - nicht sehr seriös.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 14. Juli 2015 06:37

Neben einem vollen Linguistik-, Sinologie- und Germanistikstudium mit abschließender Promotion und später erfolgter Habilitation zu einem DaF-bezogenen Thema und anschließender jahrelanger Lehr-und Forschungserfahrung an diversen Unis weltweit habe ich im Jahre 2012 auch den Kasseler Fernkurs noch hinter mich gebracht.

Besser zu unterrichten hat er mir zwar nicht geholfen, und z.T. waren einige Lehrhefte auch veraltet oder inhaltlich sehr oberflächlich. Auch die fachliche Betreuung seitens der Gutachter für die Hausaufgaben war zumeist nicht optimal. Das Einzige, was mir dieser Kurs wirklich gebracht hat, war, wie der kommunikative Ansatz im praktischen Sprachunterricht wirklich funktioniert - mit all seinen Vor- und Nachteilen. Das hatte ich vorher nicht so konkret nachvollziehen können, weil ich meistens keinen sprachpraktischen Unterricht in der Auslandsgermanistik gemacht hatte, sondern mehr "theoretische" Fächer abgedeckt hatte. Insgesamt daher keine sinnvolle Investition.

Hätte ich das Kasseler Hochschulzertifikat dazu benutzt, um in Integrationskursen o.Ä. zu unterrichten, wäre es angesichts der allgemein ausbeuterischen Hungerlöhne im DaF-Bereich eine reine Fehlinvestition gewesen. Glücklicherweise waren Integrationskurse und Ähnliches nie eine Option für mich, so dass dieser Fernkurs nur so eine Art "Spaß" für mich war. Beruflich habe ich das Zertifikat nämlich nie wirklich verwerten müssen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Zufriedene Teilnehmerin ()
Datum: 24. September 2016 17:52

Ich habe mein Zeugnis für den Fernstudienkurs im April 2016 für den Fernstudienkurs "Deutsch als Zweitsprache in der Grundschule" bekommen. Innerhalb von 1,5 Jahre musste ich fertig werden. Das war für mich ein Vorteil, da ich als Lehrerin nicht mal eben ein Studium an der Uni absolvieren kann, da sich dies nicht mit meinem täglichen Stundenplan verträgt. Ich konnte nur den Weg der Stundenermäßigung gehen, das wollte ich aber nicht!

Insgesamt war ich sehr zufrieden mit diesem Fernstudienkurs. Ich hatte nie Probleme jemanden zu erreichen, der Kontakt zu den Fachberatern war immer freundlich. Die Testfragen waren größtenteils offen und praxisnah. Bspw. wurden Erzeugnisse aus dem eigenen Unterricht einbezogen. Auch die Praxishefte, die man zum Lernen bekam waren sehr verständlich und praxisnah geschrieben. Es hat gereicht, um DaZ zu unterrichten...und darum ging es mir ja auch.

Ich kann den Fernstudienkurs weiterempfehlen, wenn man keine andere Möglichkeit hat. Alternativ würde ich aktuell über ein Kompetenzzentrum eine Fortbildung besuchen, die momentan eine "DaZ Basisqualifikation" anbieten. Hier findet ein guter Austausch mit mehreren LuL statt und es referieren ausgebildete Lehrkräfte/Dozenten.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: HPM ()
Datum: 15. Oktober 2016 20:11

Liebe Teilnehmer, ich habe nun bereits fünf Einheiten des Fernstudiengangs DAF Unterrichten abgeschlossen. Mich würde interessieren, wie ich mich auf den abschließenden Test vorbereiten kann. Muss ich alle Bücher hierfür noch einmal durchackern? Vielleicht habt ihr damit bereits Erfahrungen gemacht! Danke für eure Hilfe!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Elisa Wehres ()
Datum: 09. Januar 2017 12:45

Ich kann mich leider der Kritik nur anschließen. Ich habe Englisch und Philosophie auf Lehramt studiert und mich bereits ausführlich mit der Theorie der Fremdsprachendidaktik beschäftigen müssen.Und nun muss ich das alles nochmal machen! Dies nützt für die Praxis mit meiner eigenen Flüchtlingsklasse überhaupt nichts.

Zudem sind die Übungen großen Teils eine Beschäftigungstherapie, die mir wertvolle Zeit für die wirklich wichtigen Vorbereitungen nehmen.

Ich habe noch nichts Wertvolles gelernt!
Nun habe ich leider auch die 999 Euro bezahlt und werde versuchen, die Sache weiter durchzuziehen - fühle mich aber auch über den Tisch gezogen.

Ein erkauftes Zertifikat!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Bingo ()
Datum: 10. Januar 2017 13:01

Sehe ich nicht so. Wenn man für einen Abschluss fleißig gelernt und benotete Arbeiten geschrieben hat, ist das Zertifikat nicht "erkauft". Es wäre nur dann erkauft, wenn man z.B. bei einer Titelmühle Geld bezahlt für ein "Zertifikat", für das man nichts getan hat außer eben dafür zu bezahlen. Beim GI ist das aber nicht der Fall.

Die Kritik am GI in diesem Punkt ist, dass weder die Qualität der Lehrmaterialien noch die Betreuung der Teilnehmer das ist, was es sein sollte - z. B. wenn man an die Larifari-"Gutachten" der "Gutachter" denkt, die eigentlich in ihre Bemerkungen zu den Arbeiten der TN Hinweise mit einbauen sollten, was denn "richtig" ist bzw. wie man es besser machen kann. Nur dann wird ein Mehrwert daraus, der den Teilnehmern auch nützt. Gerade im Fernunterricht muss das so sein, deswegen heißt er ja auch so. Stattdessen - um mal ein Bild zu gebrauchen - sind diese "Hinwise" von der Art, dass jemand, der nach dem richtigen Weg nach B fragt, nur gesagt wird: "B ist nicht hier, suchen Sie woanders weiter". Eine fehlende Wegbeschreibung im Fernunterricht ist einfach wertlos in der Aufgabenkorrektur. Und wenn das so ist, kann man sich einen solche Kurs insgesamt an den Hut stecken - denn er taugt einfach nichts.

Für den GI-Kurs zur DaF-Ausbildung tifft dies mit Sicherheit zu. Es müsste alternative Anbietrer mit besserem, anderen Lehrmaterial und geschulten Fernbetreuern geben. Dann sähe die Sache ganz anders aus, und das GI könnte seinen Fern-DaF-Laden schließen. Ein Verlust wäre das nicht.

Zitat

Ein erkauftes Zertifikat!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwer enttäuscht vom Fernstudienkurs des Goethe
geschrieben von: Anafno ()
Datum: 06. November 2017 12:42

Ja, so ist es leider. Eigentlich lassen alle Angebote für eine DaF-Qualifizierung zu wünschen übrig, jene des GI für ein Fernstudium als auch jene der diversen Präsenzanbieter. Es gibt eben derzeit noch keinen akzeptablen Ersatz für ein volles reguläres DaF-Studium an einer Uni. Alles andere würde ich von der Qualität her mal als "Kindergarten" und fachinkompetente Halsabschneiderei bezeichnen.

Das GI sollte es eigentlich besser können und wissen. Da aber Geld die Welt reagiert und die Neoliberalen am Werke sind, wird sich bei denen weder etwas an der Personalpolitik (in Sachen Fernbetreuung) noch an der Qualität der Inhalte in diesem Fernkurs etwas ändern. So bleiben eben immer nur die Stümper am Werk.

Zitat

Insgesamt kann ich die Lehrkräftequalifizierungen nicht weiterempfehlen.

Optionen: AntwortenZitieren
Aktuelle Seite: 2 von 2


Ihr vollständiger Name: 
Ihre Emailadresse: 
Thema: 

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.