IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf WerbungIntensivkurse Deutsch

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Fachdiskurs Deutsch als Fremdsprache

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.

Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Anja Grahl ()
Datum: 13. Februar 2015 15:18

Hallo,

wir sind gerade im Ausland Budapest / Ungarn und ich würde sehr gerne beruflich tätig werden. Da es nicht so einfach ist etwas in meiner ursprünglichen Ausbildung zu finden, steht momentan die Überlegung an Kindern Deutsch als Fremdsprache zu lehren (Kindergartenalter, frühes Schulalter).
Ein komplettes Studium kommt für mich nicht in Frage.
Ich bin eher auf der Suche nach einer Art "Grundkurs" zum Deutsch lehren lernen.
Bei ILS habe ich schon geschaut. Goether Institut vor Ort angefragt. ZUF Datenbank gewälzt. Bisher hat meine Suche leider nichts ergeben.

Hat jemand eine Idee, wo ich solch einen Kurs (als Fernkurs oder Onlinekurs) finden könnte?

Herzlichen Dank!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 13. Februar 2015 19:28

Es gibt einen Fernkurs vom Goethe-Institut in München, dessen Lehrmaterialien aber in Vielem nicht mehr aktuell sind. Und die KUrsbetreuung soll nicht gerade Spitze sein. Hierüber wurde im Forum schon verschiedentlich berichtet.

Ich kenne die Lehrmateruialien und kann sie nicht empfehlen, aber wenn es allein "nur" ums Zertifikat geht....


Mal hier schauen:

[www.daf-unterrichten.uni-jena.de]

Die arbeitebn zwar mit den gleichen Materialien wie das GI, aber die Betreuung dürfte weitaus besser sein. Weiterer Vorteil: Dort kann man anrechenbare Studien-Credits bekommen für das, was man abgeschlossen hat. Das GI kann solche Credits nicht vergeben, das es nun mal keine Uni ist.

Die Uni Kassel hatte früher auch die gleiche Kooperation für dieses Fernstudium, wie es die Uni Jena jetzt hat. Mittlerweile sind die aber ausgestiegen, was ich verstehen kann. Die Beschwerden der Teilnehmer über die veralteten Kursmaterialien und die sog. "Gutachten" der Betreuer über die eingereichten Prüfungsausgaben waren doch sehr massiv. Wenn man wirklich Qualität will, muss man das GI links liegen lassen und etwas Eigenes in die Welt setzen, um es dann (hoffentlich) besser zu machen.

Andere Fernstudienmöglichkeiten für DaF gibt es meines Wissens nicht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.15 19:43.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Anja Grahl ()
Datum: 14. Februar 2015 13:35

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Ich hatte noch eher an eine Art Kurs gedacht, wie es die Sprachschulen im Ausland anbieten, wenn sich deutsche Muttersprachler als Deutschlehrer bewerben. Ich weiß, dass z.B. Berlitz dann einen Einführungskurs / Vorbereitungskurs gibt inkl. Materialien. Eine Teilnahme habe ich bereits angefragt, aber das ist leider nicht möglich.

Fällt dir in dieser Richtung noch etwas ein?

PS. Rein um ein Zertifikat geht es mir nicht, eher darum mit guten Gewissen und Basis Know-how den Kindern Deutsch zu lehren. Ich möchte ja schon gerne, dass sie wirklich etwas von mir lernen :-)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: steklovdima ()
Datum: 14. Februar 2015 14:18

Mit Verlaub, sobald ich solche Anfragen lese, steigt mein Blutdruck.Alle Welt beschwert sich zurecht über die katastrophalen Arbeitsbedingungen von DaF-Lehrkräften, aber genau jene Unbedarftheit, mit der hier an dieses Berufsbild herangegangen wird, getreu dem Motto "Unterrichte ich halt mal ein bisschen nebenbei", ist maßgeblich ursächlich für das Ramsch-Image der Zunft.

Liebe Interessenten,

wer als Lehrer arbeiten will, sollte bzw. muss ein ordentliches Studium absolvieren oder er lässt es!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 17. Februar 2015 11:12

Berlitz kann man und solltest auch Du vergessen. Einmal davon abgesehen, dass diese "Methode" auzs vielerlei Gründen überholt und nicht mehr brauchbar ist, handelt es sich dabei um einen "Lehr"ansatz, der nur für die Berlitz-Franchise-Kette gilt und sonst nirgendwo anerkannt ist.
Wenn es Dir (nicht nur) um ein Zertifikat geht, dann sollte es auch allgemein anerkannt sein. Und dabei musst Du darauf achten, dass Du in dem Lehrgang nicht nur eine Vielfalt an Methodenansätzen kennenlernst, sondern auch weißt, was Du unterrichtest. Z.B. musst Du Dich auch etwas in den Gefilden deutscher Grammatik auskennen; die Lernenden nur auf eine Internet-Grammatik wie Canoo (die übrigens Einiges an ungeeigneten Dingen für DaF-Lerrner enthält) oder auf irgendein Grammatik-Buch zu verweisen dürfte ja nicht ganz ausreichen. Außerdem sollte man wissen, wie Fremdsprachenerwerb funktioniert. Alles das vermitteln Sprach"schulen"-Schulungen für angehende DaF-Lehrer eben nicht. Und deren "Zetifikate" sind als beruflicher Qualifikationsnachweis genauso viel wert wie eine Ehrenurkunde für langjährige Mitgliedschaft in einem Kaninchenzüchter-Verein.
Also: entweder richtig oder gar nicht!


Zitat

Ich weiß, dass z.B. Berlitz dann einen Einführungskurs / Vorbereitungskurs gibt inkl. Materialien. Eine Teilnahme habe ich bereits angefragt, aber das ist leider nicht möglich.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 17. Februar 2015 11:16

So ist es. Leider vermiesen halb- oder gar nicht qualifitzierte "Quereinsteiger" oft nicht nur die Preise für die Bezahlung voll qualifizierter Lehrkräfte, sondern tragen auch zur Niveau-Absenkung des eigentlichen DaF-Unterrichts bei. Brauchen wir alles nicht. Daher: volle Zustimmung!


Zitat

Liebe Interessenten,

wer als Lehrer arbeiten will, sollte bzw. muss ein ordentliches Studium absolvieren oder er lässt es!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.15 11:22.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Anna9993 ()
Datum: 12. Januar 2016 18:47

Bin selbst Französisch und Geschichtslehrerin, ich habe mehrere Hochschulabschlüsse u.a. in Fremdsprachendidaktik und drei Jahre Berufserfahrung DAF und könnte sehr gut einen Master in DAF machen, aber es gibt dazu berufsbegleitend wohl keine Möglichkeiten in Deutschland. Versucht man ein FLE-Diplom in Frankreich zu absolvieren, ist damit natürlich ein Studium verbunden, aber das scheinen deutsche Unis nicht herzugeben, obwohl man ja ach so viele Deutschlehrerim DAF bräuchte. Oder gibt es das doch? Für Hinweise wäre ich dankbar.
Auf das Goethe Institut möchte ich ungern zurückgreifen müssen.
Z. Z werden Flüchtlinge mehr oder weniger von normalen Deutschlehrern, so am Gymnasium, an dem ich arbeite. Ist das bei Euch auch so?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: outsider ()
Datum: 20. September 2017 01:50

Naja.
Hier erkennt man, worum es eigentlich geht:
"nicht nur die Preise für die Bezahlung voll qualifizierter Lehrkräfte" - nicht nur, aber wohl hauptsächlich.
Liebe Kollegen, ihr seid "zugelassenen" und oft verbeamtet. Lernt mal aber bitte die Realität außerhalb Deutschlands kennen.
Arroganz ist, übrigens, leider die Berufserkrankung bei Lehreren.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Anafno ()
Datum: 20. September 2017 02:39

Welche Realität denn in welchem Land? Von den DaF-Lehrern hier sind die wenigsten verbeamtet. In China kann man bei fester Anstellung an einer Uni bei freier Dienstwohnung bis zu 1600 Euro umgerechnet verdienen. In Korea sind die Gehälter noch höher. In Deutschland bekommt man Stundenlohn, von dem man dann noch Abzüge hat, so dass nicht viel übrig bleibt. Krankheits- und Feiertage/Ferien werden nicht bezahlt, und die meisten Bildiungsträger erwarten manchmal sogar noch unbezahlte Mehrarbeit, und der Hungerlohn, den man hier bekommt, reicht hinten und vorne nicht.
Die Realität ist, dass man mit ein wenig Glück die besseren und sicheren Jobs eher noch im Ausland finden kann.


Zitat

Lernt mal aber bitte die Realität außerhalb Deutschlands kennen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Barbara2012 ()
Datum: 20. September 2017 15:17

Bei Ihrem Hintergrund dürfte DaF-Lehrer-Fernkurs vom GI & Co wohl überflüssig sein, denn da lernen Sie nichts Sinnvolles und Neues. Ich sehe zwei Optionen für Sie:

a. Gehen Sie zum BamF und stellen Sie über einen IK-Bildungsträger einen Antrag auf Zulassung als Lehrkraft. Bekommen Sie diese, sind Sie "anerkannt" und können die Zwangsweiterbildung in DaF soweit vergessen. (Sich freiwillig weiterzubilden ist allerdings immer gut und auch nützlich).

Bekommen Sie keine Zulassung vom BamF als Lehrkraft, dann (b).

b. Die Friedländer-Schule in Berlin hat eines der besten Weiterbildungsprogramme in DaF, die auch beim BamF akkreditiert sind. Da sind Fachleute am Werk, die professionell in DaF ausgewiesen sind. Das merkt man an den Kursinhalten. Ansonsten würde ich Ihnen einen Masterstudiengang an der Uni Kassel empfehlen, den man wohl auch nebenberuflich machen kann. Oder Sie sehen sich im UK um und belegen einen Kurs für das Postgraduate Diploma in Education (PGE) mit Schwerpukt Foreign Language Teaching (German) an einer der Unis dort. Das qualifiziert Sie für den Deutschunterricht an staatlichen allgemeinbildenden Schulen und ist auch innerhalb der EU mit Abschlüssen wie Staatsexamen oder den entsprechenden Qualifikaitonen in Frankreich gleichgestellt. Mit dem PGE können Sie auch außerhalb des UK an seriösen internationalen Schulen mit vernünftiger Bezahlung und Arbeitsbedingungen arbeiten.

Eine BamF-Zulassung übrigens ermöglicht Ihnen in manchen Bundesländern auch den Einstieg als Quereinsteiger in die Schullaufbahn. Dort wird immer mehr händeringend nach DaF-Lehrern gesucht. Allerdings muss man auch da aufpassen, dass man nicht zu niedrig eingestuft wird; Sie wollen und sollen ja auch leistunsgerecht bezahlt werden.

Viel Erfolg!

Zitat

Bin selbst Französisch und Geschichtslehrerin, ich habe mehrere Hochschulabschlüsse u.a. in Fremdsprachendidaktik und drei Jahre Berufserfahrung DAF und könnte sehr gut einen Master in DAF machen, aber es gibt dazu berufsbegleitend wohl keine Möglichkeiten in Deutschland. Versucht man ein FLE-Diplom in Frankreich zu absolvieren, ist damit natürlich ein Studium verbunden, aber das scheinen deutsche Unis nicht herzugeben, obwohl man ja ach so viele Deutschlehrerim DAF bräuchte. Oder gibt es das doch? Für Hinweise wäre ich dankbar.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Schacht ()
Datum: 27. September 2017 11:41

Die Fachhochschule des Mittelstands bietet u.a. am Standort Berlin ein berufsbegleitendes achtmonatiges Zertifikatsstudium zur DaF-/DaZ-Lehrkraft an. Die anstehenden Starttermine sind im November (Berlin/Hannover) sowie im Februar (Pulheim und München).

Weitere Infos gibt es z.B. hier: [www.fh-mittelstand.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch lehren lernen
geschrieben von: Anafno ()
Datum: 27. September 2017 13:19

Bitte machen Sie hier keine Reklame. Dies ist das falsche Forum. Ihr Beitrag wird gemeldet.


Zitat

Die Fachhochschule des Mittelstands bietet u.a. am Standort Berlin ein berufsbegleitendes achtmonatiges Zertifikatsstudium zur DaF-/DaZ-Lehrkraft an. Die anstehenden Starttermine sind im November (Berlin/Hannover) sowie im Februar (Pulheim und München).

Optionen: AntwortenZitieren


Ihr vollständiger Name: 
Ihre Emailadresse: 
Thema: 

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.