IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf WerbungSommerkurse IIK Düsseldorf

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Sprachberatung

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.

Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Maja ()
Datum: 09. Mai 2005 12:45

Hallo!

Fast in jeder deutschen Grammatik kann man erfahren, wann das Präteritum und wann das Perfekt verwendet wird. Wie ist es aber bei Passiv? Gibt es welche Regel dafür?

Danke

Maja

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: MrMagoo ()
Datum: 09. Mai 2005 16:09

Hallo Maja,

das Passiv ist keine eigene Zeitform sondern steht neben dem Aktiv.
Das Passiv gibt es, genau wie das Aktiv, in jeder Zeitform - wann welche Form (beispielsweise Perfekt Passiv oder Präsens Passiv) verwendet wird, richtet sich nach denselben Regeln, die auch im Aktiv gelten.

Also:

Er fährt mich zur Schule. (Präsens Aktiv)
Ich werde zur Schule gefahren (Präsens Passiv)

Er hat mich zur Schule gefahren (Perfekt Aktiv)
Ich bin zur Schule gefahren worden. (Perfekt Passiv)

Er wird mich zur Schule gefahren haben (Futur II Aktiv)
Ich werde zur Schule gefahren worden sein (Futur II Passiv)

usf.


Liebe Grüße
-MrMagoo



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.05 16:11.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: MrMagoo ()
Datum: 09. Mai 2005 16:10

Hallo Maja,

das Passiv ist keine eigene Zeitform sondern steht neben dem Aktiv.
Das Passiv gibt es, genau wie das Aktiv, in jeder Zeitform - wann welche Form (beispielsweise Perfekt Passiv oder Präsens Passiv) verwendet wird, richtet sich nach denselben Regeln, die auch im Aktiv gelten.

Also:

Er fährt mich zur Schule. (Präsens Aktiv)
Ich werde zur Schule gefahren (Präsens Passiv)

Er hat mich zur Schule gefahren (Perfekt Aktiv)
Ich bin zur Schule gefahren worden. (Perfekt Passiv)

Er wird mich zur Schule gefahren haben (Futur II Aktiv)
Ich werde zur Schule gefahren worden sein (Futur II Passiv)

usf.


Liebe Grüße
-MrMagoo

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Maja ()
Datum: 11. Mai 2005 09:09

Vielen Dank, Mr. Magoo, für eine schnelle und klare Antwort!

Ich möchte nur fragen, wie ist es mit der Verwendung von Futur I beim Passiv? Ich habe mal gehört, statt der Futurform verwendet man umgangsprachlich einfache Präsensform.
Also, Beispiel:

statt "Das alte Gebäude wird renoviert werden."
"Das alte Gebäude wird renoviert."

statt "Ich werde versetzt werden."
"Ich werde versetzt."

Liebe Grüße!

Maja

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Franziska ()
Datum: 11. Mai 2005 15:53

Da hast du Recht. Es klingt einfach nicht so toll, zweimal werden. Lass es weg!

F.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: MrMagoo ()
Datum: 11. Mai 2005 17:40

Yep, ist wie im Aktiv: Auch hier wird das Futur I meist durch das Präsens wiedergegeben, statt "Morgen werden sie das Haus renovieren" lieber: "Morgen renovieren sie das Haus".

Lieben Gruß
-MrMagoo

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Maja ()
Datum: 12. Mai 2005 15:03

Vielen Dank, Mr. Magoo! Ebenso Franziska!

Maja

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Hajnal ()
Datum: 13. Mai 2005 07:18

Hm....Ich würde aber dazu noch sagen, wenn man es weglässt, muss unbedingt ein Adverb da stehen, das auf die Zukunftsbedeutung hinweist! Ist das nicht der Fall, ist der Satz - wenn ich Zukunft ausdrücken möchte - einfach falsch.

"Ich werde versetzt" ist Präsens. Also entweder "Morgen werde ich versetzt", oder "Ich werde versetzt werden". Schön oder nicht, das ist so. Sonst ich höre oft auch diese zweite Form.

Gruß von Hajnal

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Franziska ()
Datum: 13. Mai 2005 15:05

Kommt auch auf die Betonung und die Situation an! Wenn ein Kind im Brustton der Überzeugung sagt:"Ich werde versetzt!", dann ist das durchaus in der Zukunft und findet eben vielleicht doch nicht statt!

F.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Karsten Fink ()
Datum: 13. Mai 2005 18:33

Das bringt mich zum Lachen...
der ist gut.

Das ist aber ein psychologischer Fehler, auf den du aufmerksam machst.
Die meisten Menschen denken, wenn ich etwas für die Zukunft plane, wird es wahr.
Ich frag mich nur, ob das wirklich das Kind sagt, oder ob es die Eltern sind, die sich durch ihr Kind versetzt sehen wollen.
Nein: Ob die Kinder sich selbst in ihrem Kind versetzt sehen.
Nein: Ob die Kinder versetzt sind und die Eltern mit.

Du weißt schon, was ich meine.







2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.05 18:58.

Optionen: AntwortenZitieren
hallo
geschrieben von: tugba ()
Datum: 16. Mai 2005 12:31

hallo ich heisse tugba und ich schreibe am 18 oder 20 mai eine deutscharbeit um präsens,präteritum,perfekt,plusquamperfekt,futur1 und futur2

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Karsten Fink ()
Datum: 16. Mai 2005 18:37

und?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Hajnal ()
Datum: 16. Mai 2005 21:12

Und was unterrichtest du deinen Schülern, Franziska?

Ich denke, mit speziellen Bedeutungen und Betonungen können nur Lernende umgehen, die die Sprache schon richtig gut beherrschen. Anfänger brauchen dagagen klare Anhaltspunkte!

Hajnal

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Maja ()
Datum: 17. Mai 2005 14:14

Danke Franziska und Mr. Magoo!
Die Betounung - das ist ja schon eis anderes Kapitel :-)

Maja

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Franziska ()
Datum: 18. Mai 2005 23:14

Hallo Hajnal,

natürlich lernen die Schüler im Unterricht unter der Überschrift "Futur" den Gebrauch von "werden", klar. Kommt eben drauf an, ob man für die Schule oder fürs Leben lernt!

Franziska

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Deutsch als Fremdsprache
geschrieben von: sude ()
Datum: 10. Juli 2005 13:33

Gibt es ein Schuler/in oder irgenwer für mich Türkisch-Deutsch grammetik erzählen???Ich habe viel Alternative für Grammatik lernen aber machmal vestehe ich das nicht. Können Sie mir dabei helfen?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Igor Lazarov111 ()
Datum: 25. Februar 2018 19:56

Hallo,

ich interesire mich unterschied zwischen Passive Perfect und Passive Präteritum.
Zum beispiel, wir habben 2 sаtze:

Die alte Farbe ist entfernt worden. (Passive Perfect)
Die alte Farbe wurde entfernt. (Passiv Pr'teritum)

Beide satze hat gleiche bedeutung.

Wann benutzen wir was?

Vielen Dank im Voraus.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: Milorad Gavrilovic ()
Datum: 26. Februar 2018 07:06

1.Handy gestohlen: Mein Handy ist gestohlen worden! Was nun?

2. Der Montagmorgen begann für den Besitzer mit einem Schock. Vom Auto fehlte jede Spur. Über Nacht wurde die Luxuskutsche gestohlen. Schaden: 65000 Euro.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.02.18 10:47.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Perfekt und Präteritum bei Passiv
geschrieben von: bluemoon ()
Datum: 26. Februar 2018 09:39

Hallo Igor,

beide Sätze bedeuten das Gleiche, aber in der gesprochenen Sprache würdest du eher das Passiv Perfekt nehmen, in der geschriebenen Sprache das Passiv Präteritum. Wie beim Aktiv auch.

Viele Grüße von bluemoon

Optionen: AntwortenZitieren


Ihr vollständiger Name: 
Ihre Emailadresse: 
Thema: 
Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie den Code aus dem unten stehenden Bild ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen. Wenn der Code schwer zu lesen ist, versuchen Sie ihn einfach zu raten. Wenn Sie einen falschen Code eingeben, wird ein neues Bild erzeugt und Sie bekommen eine weitere Chance.

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.