IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf WerbungSommerkurse IIK Düsseldorf

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Fachdiskurs Deutsch als Fremdsprache

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.

leichte und vereinfachte Texte
geschrieben von: LaraWarl ()
Datum: 25. April 2017 15:53

Hallo,

ich würde in einem Kurs mit (geflüchteten, in einer anderen L1 als Deutsch alphabetisierten) Schüler*innen (zwischen 12 und 15), die zwischen 6 Monaten- 1,5 Jahren Deutsch lernen, gerne auch mal kulturell geprägte, literarische Texte lesen. Im Schulkontext auch als Vorbereitung auf den Regelunterricht.

Wegen dem geringen Sprachniveau fällt aber leider so viel raus und oft kommen nur literarische Texte in Frage, die inhaltlich die Schüler*innen nicht (mehr) ansprechen. Die Lehrwerke bieten immer nur Gebrauchs- und Sachtexte an.

Habt ihr im Bereich des Fremdsprachenlernens Erfahrungen mit literarischen Texten in "leichter Sprache" oder mit vereinfachten Texten?
Würdet ihr diese veränderten Texte empfehlen zu nutzen, oder sind die so verändert, dass ich lieber das Original nutzen soll?

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen und Hinweise,
danke schon mal und allen gutes Gelingen, Lara

Optionen: AntwortenZitieren
Re: leichte und vereinfachte Texte
geschrieben von: Caruso ()
Datum: 29. April 2017 06:27

In IK- und ähnlichen Kursen haben literarische Texte eigentlich nichts zu suchen. In diesen Kursen geht es allein darum, dass die TN diejenigen sprachlichen Fertigkeiten erwerben, die sie später zur Teilnahme an weiterführenden Bildungsmaßnahmken sprachlich erst befähigen.

In der Regel ist es unabhängig davon auch so, dass z. B. Muttersprachler, die sich mit literarischen Texten im Unterricht beschäftigen, ihre Muttersprache bereits in ausreichendem Maße erlernt haben, um die vielfältigen Mechanismen wie z.B. einzelne sprachliche Register und die für einzelne literarischen Gattungen mehr oder weniger typischen sprachlichen Ausdrucksweisen von der alltäglichen Umgangssprache zu unterscheiden.

Drittens: "Literarische Texte" ist ein sehr weitgehender Begriff. Im Prinzip ist alles Geschriebene literarisch. Hier müsste man also erst einmal genauer festlegen, welche Art von literarischen Texten man im Unterricht verwenden will.

Wie wär's dann z. B. mit diesem Text?

Dunkel war's, der Mond schien helle,
als ein Auto blitzeschnelle
langsam gerade um die Ecke fuhr.

Drinnen saßen stehend Männer
leise in ein lautes Gespräch vertieft
als ein totgeschossener Hase auf der Sandbank Schlittschuh lief...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: leichte und vereinfachte Texte
geschrieben von: integra1960 ()
Datum: 29. April 2017 10:52

Ich nehme sehr viele DTZ-Prüfungen ab und bin immer wieder erstaunt, dass viele Integrationskursleiter es nicht schaffen, ihre TN präzise auf die mündliche Prüfung vorzubereiten.

Dort wird nämlich genau das abgeprüft, was Menschen zu einfacher Teilnahme am Leben in Deutschland befähigt.

1. Ich kann ausführlich genug Auskunft geben über mich und mein Leben
2. Ich kann kurz beschreiben, was ich sehe, und meine Meinung dazu sagen
3. Ich kann mit einer anderen Person etwas zusammen organisieren.

Eigentlich sind das sehr gut festgelegte, gut prüfbare Fertigkeiten. Aber um die zu vermitteln, braucht es tatsächlich die 600 Stunden und da bleibt keine Zeit für literarischen Firlefanz. Den kann jeder sich selbst beiholen, wenn er Interesse daran hat.


Im Kurs würde die Behandlung literarischer Texte ohnehin nur zu einer weiteren Spaltung der TN in die, dies können, und die anderen eben führen.

Meine Erfahrung aus den Prüfungen ist, dass es immer wieder Schüler gibt, die zeigen wollen, dass sie eigentlich zu Höherem geboren sind und sich dann heillos in Satzschlangen verfangen, aber nicht in der Lage sind, das Prinzip: eine Idee - ein Satz zu erfüllen.
Wer mehr als B1 (bzw. richtiges B1) will, soll nach der DTZ weitermachen. Aber hört auf, die 600 IK-Stunden aufzupeppen. Ich bremse auch in den IKs die Schüler, die immer Genitiv und Präteritum-Anwendung vertiefen wollen. Oder die am liebsten Partizipialkonstruktionen einstreuen würden. Nein, das verwirrt den Rest der Klasse, gibt ein falsches Bild von den Anforderungen und verbraucht die kostbare IK-Zeit, die schwache TN brauchen, um das DTZ-Minimun zu erreichen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: leichte und vereinfachte Texte
geschrieben von: Caruso ()
Datum: 02. Mai 2017 00:13

Hallo, Abadone123!

kann ich bei Ihnen auch ein Dokument kaufen, das beweist, dass ich Papst von Deutschland bin? ....lach

Optionen: AntwortenZitieren


Ihr vollständiger Name: 
Ihre Emailadresse: 
Thema: 
Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie den Code aus dem unten stehenden Bild ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen. Wenn der Code schwer zu lesen ist, versuchen Sie ihn einfach zu raten. Wenn Sie einen falschen Code eingeben, wird ein neues Bild erzeugt und Sie bekommen eine weitere Chance.

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.