IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf Werbung

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Fachdiskurs Deutsch als Fremdsprache

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.

Schwarze Schafe unter den Sprachschulen?
geschrieben von: Metzing ()
Datum: 14. Oktober 2022 12:07

Guten Tag,

ich weiß nicht, ich in diesem Forum richtig bin, versuche es aber einfach mal.
Ein ausländischer Bekannter von mir ist ausgebildeter Zahnarzt, lebt bisher in seinem Heimatland und möchte gerne in Zukunft in Deutschland arbeiten. Dafür muss er vor der zuständige Zahnärztekammer eine Fachsprachenprüfung ablegen. Ich versuche ihn bei der Suche nach einer Sprachschule zu unterstützen, die ihn auf diese Fachsprachenprüfung vorbereitet.

Bei dieser Recherche sind wir auf eine Sprachschule gestoßen, deren Bedingungen mir die Haare zu Berge stehen ließ. Die Internetseite sah noch ganz harmlos aus, aber als mein Bekannter die Sprachschule anschrieb, bekam er eine Antwortmail, in der die Sprachschule u.a. verlangte,

- dass er bei der Anmeldung zur Sprachschule zusätzlich zu den Kursgebühren eine einmalige "Registrierungsgebühr" in der utopischen Höhe von 400 € zahlt;

- dass er sich bei der Anmeldung zu einem Sprachkurs zugleich verpflichtet, mit der Kursbuchung auch eine von der Sprachschule bereitgestellte Unterkunft zu buchen - zu einem Mietpreis, der im Vergleich zur ortsüblichen Miete deutlich überhöht ist;

- dass er bei der Anmietung der Unterkunft eine Kaution von 500 € hinterlegt, von denen bei Auszug - wenn keine Schäden in der Wohnung entstanden sind - nur 250 € wieder zurückgezahlt werden.

Das klingt mir doch sehr nach schamloser Geldmacherei auf dem Rücken von Leuten, von denen man offenbar spekuliert, dass sie sich mit dem, was in Deutschland üblich ist, nicht auskennen, insbesondere mit Blick auf die Kaution.

Meine Frage ist deshalb: Gibt es irgendeine Stelle, bei der Sprachschulen zertifiziert werden oder bei der man solche dubiosen Methoden melden kann? Ich finde, dass eine solche Praxis publik gemacht werden sollte und würde mich über Rückmeldungen und Meinungsäußerungen freuen!

Vielen Dank und viele Grüße,

Andreas Metzing



-

-

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Schwarze Schafe unter den Sprachschulen?
geschrieben von: Killerpflanze ()
Datum: 17. Oktober 2022 11:20

Hallo Andreas,
das klingt ja wirklich sehr unseriös. Ich würde euch empfehlen, einen BAMF-Kurs (Akademische Heilberufe C1) zu suchen.
Aber NUR einen, der speziell für Zahnärzte angeboten wird. Also keinen, in dem die Zahnärzte mit Humanmedizinern und Apothekern zusammen unterrichtet werden. Und versucht unbedingt, über FB oder andere soziale Medien, ein paar Erfahrungsberichte von Ex-TN zu finden. Es gibt in diesem Bereich leider öfter mal nicht so empfehlenswerte Kurse :-\

Optionen: AntwortenZitieren


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.