IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf Werbung

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Sprachberatung

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.

welcher Kasus???
geschrieben von: Hussein ()
Datum: 16. März 2009 16:28

Hallo zusammen!

ich hätte bitte eine Frage zu dem Kasus. Ich wollte nur wissen, um welchen Kasus es sich dabei handelt soll!

mit deren wörtlichen Bededeutung oder
mit deren wörtliche Bedeutung

Viele Grüße
Hussein

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Franziska ()
Datum: 16. März 2009 17:29

Hallo Hussein!

"Deren" ist ein vorangestelltes Genitivattribut und hat keinen Einfluss auf das Adjektiv. Du veränderst es also so, als ob du keinen Artikel hättest, das heißt "stark",
hier nach "mit" ist es also Dativ:

Mit deren wörtlicher Bedeutung.

Andere Beispiele:
Mit deren nettem Mann.
Von deren schönster Art.
Seit deren erstem Hiersein.
Für deren letztes Kind.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.09 17:32.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Hussein ()
Datum: 16. März 2009 17:49

Hallo Franziska!

vielen Dank für die Erklärung und auch für die weiteren Beispiele!

Beste Grüße
Hussein

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: jero ()
Datum: 16. März 2009 20:38

[quote="Deren" ist ein vorangestelltes Genitivattribut und hat keinen Einfluss auf das Adjektiv. Du veränderst es also so, als ob du keinen Artikel hättest, das heißt "stark",][/quote]

Hm, Genitivattribut? [color=#FF0066]Wieso[/color]? Kann das nicht einfach ein Relativpronomen im Genitiv sein?

Schade, dass es mal wieder keinen Kontext gibt!

jero
www.[url=http://www.cafe-deutsch.de]cafe-deutsch[/url].de

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Hussein ()
Datum: 17. März 2009 01:42

Hallo!

Zitat
Schade, dass es mal wieder keinen Kontext gibt!

Mein Fehler. Ich habe den Kontext nicht gennant.

Ich habe "deren" in dem betreffenden Satz nicht als Relativpronomen, sondern als Possesivpronomen.

Hier ist der Kontext:

Die Äußerungen werden mit deren wörtlicher Bedeutung gebraucht.


Viele Grüße
Hussein

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: jero ()
Datum: 17. März 2009 17:53

Zitat
Die Äußerungen werden mit deren wörtlicher Bedeutung gebraucht.

Dann verstehe ich genauso wenig, wieso das ein Genitivattribut sein soll. (Franziska?) Handelt es sich hier nicht um ein Demonstrativpronomen im Genitiv?

[www.duden.de]

jero
www.cafe-deutsch.de

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Franziska ()
Datum: 17. März 2009 19:12

Um ehrlich zu sein, Jero, habe ich einfach einen Blick in meinen Duden (den aus Papier) geworfen und da stand Genitivattribut. Mit dem Begriff "Pronomen" bin ich sowieso nicht einverstanden, wenn das Wort vor einem Nomen steht.
Wenn es hier ein Demonstrativpronomen gäbe, wäre auch die Adjektivdeklination anders.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: jero ()
Datum: 17. März 2009 19:24

Zitat
Mit dem Begriff "Pronomen" bin ich sowieso nicht einverstanden, wenn das Wort vor einem Nomen steht.

Da hast du schon Recht, Franziska, in solchen Fällen sollte man besser von Possesivartikel und Demonstrativartikel sprechen als von Possesivpronomen und Demonstrativpronomen. Mir scheint, dass man das in neueren Grammatiken/Lehrwerken auch macht. Ich bin erst dabei, mir das anzugewöhnen.

Genitivattribut finde ich aber nicht zutreffend und auch verwirrend. Vielleicht können wir uns in diesem Falle auf Demonstrativartikel im Genitiv einigen? ;-)

jero
www.cafe-deutsch.de

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Hussein ()
Datum: 17. März 2009 19:25

Hallo!

das habe ich gerade in Duden Richtiges und Gutes Deutsch gefunden.


deren: In einem Ausdruck wie deren Vermögen ist deren ein attributiver Genitiv und übt deshalb keinerlei Einfluss auf die Deklination nachfolgender Wörter aus. Ein nachfolgendes [substantiviertes] Adjektiv oder Partizip muss deshalb stark flektiert werden: Sie sprach mit Margot und deren nettem (nicht: netten) Mann. Das ist nur für die Mitglieder und deren Angehörige. Die Kommunen und deren Angestellte. Adjektiv (1.2.6), Demonstrativ (4).
© Duden - Richtiges und gutes Deutsch, 6. Aufl. Mannheim 2007 [CD-ROM]



Gruß
Hussein

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: jero ()
Datum: 17. März 2009 20:56

Zitat
das habe ich gerade in Duden Richtiges und Gutes Deutsch gefunden ... deren: In einem Ausdruck wie deren Vermögen ist deren ein attributiver Genitiv ...

Interessant, denn die Bezeichnung Demonstrativpronomen habe ich im Duden-Newsletter gefunden:

"Demonstrativpronomen „deren” und „dessen”

Die im Genitiv stehenden Demonstrativpronomen deren und dessen werden anstelle der Possessivpronomen ihr bzw. sein verwendet, um Missverständnisse auszuschließen:
Im Schwimmbad traf Marion ihre beste Freundin und deren Mann („ihren Mann” könnte sich in diesem Satz ja auch auf Marions Mann beziehen).
Der Polizist beschimpfte den Falschparker und dessen Begleiterin (mit „seine Begleiterin” könnte die Begleiterin des Polizisten gemeint sein).
Deren und dessen beziehen sich also immer auf die im Satz letztgenannte Person oder Sache. Sind Missverständnisse ausgeschlossen, ist ihre Verwendung unnötig. In unserer kleinen Einleitung müsste es demnach heißen: „... die herrlichen Sommermonate und ihre angenehmen Begleiterscheinungen”.
"

Link siehe oben.

jero
www.cafe-deutsch.de

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Tinca ()
Datum: 08. Dezember 2010 12:11

Guten Tag,

ich habe auf ein ähnliches Problem gestoßen. Jero schreibt in seinem Beitrag:
Zitat

Die im Genitiv stehenden Demonstrativpronomen deren und dessen werden anstelle der Possessivpronomen ihr bzw. sein verwendet, um Missverständnisse auszuschließen

Was wird also bevorzugt, wenn keine Missverständnisse entstehen können? Z. B. im Satz:
Ich sehe Peter und seinen Freund.
Ich sehe Peter und dessen Freund.

Sind beide Sätze richtig? Oder was ist im Deutschen mehr üblich?

Danke für Ihre Antworten.

Viele Grüße
Tinca

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: jero ()
Datum: 08. Dezember 2010 12:31

Zitat
Tinca
Was wird also bevorzugt, wenn keine Missverständnisse entstehen können? Z. B. im Satz:

Ich sehe Peter und seinen Freund.
Ich sehe Peter und dessen Freund.

Sind beide Sätze richtig? Oder was ist im Deutschen mehr üblich?

Na, da antworte ich doch gleich mal selbst. ;-) Beide Sätze sind richtig, aber meiner Meinung nach wird die erste Variante bevorzugt.

Oder, liebe Kollegen und Mitstreiter?

jero
[katzensprung.blog.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.10 12:31.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Franziska ()
Datum: 08. Dezember 2010 15:20

Ja, ich sehe das auch so!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Barbara81 ()
Datum: 14. Juni 2016 11:55

Ja, sehe ich auch so.
Man braucht das "dessen Freund" zB in solchen Konstruktionen:

Ich sehe Peter und seinen Freund und dessen Vater.

- Dann ist der Vater des Freundes gemeint.

Ich sehe Peter und seinen Freund und seinen Vater.

- Dann ist eher der Vater von Peter gemeint.

Ich sehe Peter und Klaus und seinen Vater.

- Dann ist eher der Vater von Klaus gemeint.

Soweit mein Gefühl.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Milorad Gavrilovic ()
Datum: 15. Juni 2016 18:58

Zitat

„Wenn eine Frau ihren Mann mit dessen bestem Freund betrügt, so beruht das hauptsächlich darauf, dass Männer selten ihre Feinde nach Hause mitbringen.“
(Marcello Mastroianni)

"Dessen" ist ein Genitiv. Es wird auch anstatt des Possessivartikels verwendet.

Falsch ist: Mit dessem Freund!

"Dessen"muss unverändert bleiben.


Meine Schüler bemühen sich, einen solchen Fehler zu vermeiden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.16 18:59.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Marianne Sonksen ()
Datum: 08. Juni 2018 17:34

eine frage: muss es bei dem in klammern befindlichen wort "politische" "politische" freiheitsrechte heißen oder "politischeN" freiheitsrechte?

"Da Populisten davon ausgehen, dass sie den „wahren Willen“ des Volkes vertreten, der gegen die „Volksverräter“ verteidigt werden müsse, sehen sie in politisch Andersdenkenden nicht bloß einen politischen Konkurrenten, sondern einen politischen Feind, der die Umsetzung des Volkswillens gefährdet und dessen (politischen) Freiheitsrechte daher eingeschränkt werden müssen."

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Redeker, Bangkok ()
Datum: 09. Juni 2018 05:49

Guten Morgen Marianne Sonksen,

gebraucht wird ein Nominativ Plural, der
nach "dessen" stark flektiert wird.


"... dessen politische Freiheitsrechte…"


Mit freundlichen Grüßen

Michael Redeker

Optionen: AntwortenZitieren
Re: welcher Kasus???
geschrieben von: Gernot Back ()
Datum: 09. Juli 2018 16:57

Zitat
Tinca
Was wird also bevorzugt, wenn keine Missverständnisse entstehen können? Z. B. im Satz:
Ich sehe Peter und seinen Freund.
Ich sehe Peter und dessen Freund.

Bei beiden Sätzen können keine in diesem Fall Missverständnisse entstehen.

Aber formulieren wir doch mal um, indem wir statt der Konjunktion und die Präposition mit benutzen und ein attributives Adjektiv einfügen:
   Ich sehe Peter mit seinem neuen Freund.
   Ich sehe Peter mit dessen neuem Freund.
Nach Artikel im Dativ, natürlich auch nach Possessivartikel (nicht: Possessivpronomen! ) folgt immer die attributive Adjektivendung ~en. Geht stattdessen ein Relativ- oder Definitpronomen voraus, so hat das keinen Einfluss auf die Adjektivdeklination. Diese folgt also dem Null-(Ø)-Artikel.

Optionen: AntwortenZitieren


Ihr vollständiger Name: 
Ihre Emailadresse: 
Thema: 
Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie den Code aus dem unten stehenden Bild ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen. Wenn der Code schwer zu lesen ist, versuchen Sie ihn einfach zu raten. Wenn Sie einen falschen Code eingeben, wird ein neues Bild erzeugt und Sie bekommen eine weitere Chance.

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.