IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf Werbung

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Sprachberatung

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


Aktuelle Seite: 2 von 4
Ergebnisse 31 - 60 von 105
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Shangca, das Deutsche ist eine der schwierigsten Sprachen der Welt. Wenn du das Deutsche nicht beherrschst, gibt es keinen Grund zum Verzweifeln. Du hättest mal die Sendung mit dem Komiker Hape Kerkeling sehen sollen, letzte Woche, vielleicht hast du sie ja gesehen. Da haben Prominente gezeigt, wie wenig sie ihre eigene Sprache beherrschen. Ich denke das Problem liegt bei dir selbst. Du
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
vielleicht fährst du ja jeden Tag Taxi, mag sein, ich aber nicht, dafür habe ich kein Geld, bedeutet: Ich gebe mein Geld für andere Sachen aus. Bedeutet nicht: Ich schlafe unter der Brücke. Klar? Oder immer noch nicht?
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
MrMagoo, jetzt verstehe ich aber wirklich nur Bahnhof. Du sagst das Konditional ist mit dem Konjunktiv (welcher?) gleichzusetzen, andererseits scheinst du da aber auch eine Linie zu ziehen. Gibt es einen Unterschied zwischen "würde" und "Konjunktiv", wie du andeutest? ---", da die würde-Konstruktion immer weiter gegen den Konjunktiv vorgeht." Doch &quo
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Das bringt mich zum Lachen... der ist gut. Das ist aber ein psychologischer Fehler, auf den du aufmerksam machst. Die meisten Menschen denken, wenn ich etwas für die Zukunft plane, wird es wahr. Ich frag mich nur, ob das wirklich das Kind sagt, oder ob es die Eltern sind, die sich durch ihr Kind versetzt sehen wollen. Nein: Ob die Kinder sich selbst in ihrem Kind versetzt sehen. Nein: Ob
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
das stimmt, aber dass ich kein Geld für einen derartigen Luxus habe, stimmt auch. Ich dachte da an die Sendung mit Hapa Kerkeling, da kam auch so etwas vor. Dumm, wie man einem die Worte, die zu gebrauchen seien, vorschreiben will. Übrigens reicht es mir mit dem Duden. Wenn das so weiter geht, habe ich mein ganzes Bücherregal voller Dudens, duden, Dudden, duddens... Viele Grüße n
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
woher hast du das Zeug? Und wofür soll das gut sein, wenn man Texte hat, die einem etwas Technologisches oder Psychologisches näherbringen, gut. Aber das ist doch aus der Luft gegriffen.?!
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
entschuldige meine Unwissenheit, was ist das "vom Hundertsten ins Tausendste"?
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
sagt was ihr wollt. gruß Karsten
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
hi, ich fange an, dich lustig zu finden. Karsten Fink
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo, also, ich finde, hier geht gerade etwas Tolles ab. (Entschuldigt diese platte Sprache, ich hab zwar studiert, bin aber nicht in den besten Kreisen groß geworden.) Ich muss dazu sagen, ich finde nicht nur Beiträge toll, die was Positives sagen, ich mag eher Beiträge, die die Tatsachen beleuchten, die nicht immer, in keinem Land, rosig aussehen. Was Maja sagt, finde ich richt
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Sehr geehrter Herr Kleff, Heißt das, wenn ich (beispielsweise) so eine Moderation übernehmen würde, könnte ich dann schreiben, was ich will? Na, ja, ich meine, hätte ich dann mehr Rechte? Da fängt das Problem an, glaube ich.Es würde aber bestimmt spannend werden, mit euch über anderes zu reden außer Grammatik. Maja, laß' dich doch nicht von deinen schlechten Erfahrungen leiten, dann kannst
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Maja, man braucht sicherlich eine Terminologie, sonst kann man sich gar nicht über eine Sache unterhalten. DAs mag banal klingen, ist es aber gar nicht. Das Problem an Terminologien (diesen Plural gäbe es im Optimalfall nicht) ist, dass manche sinnvoll sind und manche nicht, d.h. es gibt unteschiedliche Terminologien, leider sogar richtige und falsche, manchmal nur verwirrende und w
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Franziska, dann müsstest du "ich möchte das morgen erledigt haben" auch als Tempus auffassen. Dieser Tempus hat aber keinen Namen. Das war mein Einwand. Die Benennung schafft nur Ungereimtheiten. Das ist so ähnlich wie mit der Begrifflichkeit "adverbial", wo jeder was anderes drunter versteht. Gruß Karsten Fink
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Maja, kennst du den Begriff "Infinitif Perfekt"? Ulrich Engel nennt diesen Terminus "aus dem Schubladendenken des Grammatikers entsprungen". Das ist ein sehr strenges und wuchtiges Urteil. Der Terminus Futur II jedoch, überhaupt der Terminus Futur, ist komisch. Ich sehe das so, weil das Futur I viel einfacher als Modalverb zu greifen ist. Wenn ich das Verb
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Maja, ich möchte dich darauf aufmerksam machen, dass der Terminus Futur II überflüssig ist. Man kann alle Modalverben mit 'haben'/'sein' und dem Partizip II verbinden wie: Er wird es gehabt haben. Er wird wohl später gekommen sein. Er kann später gekommen sein. Er muss es gehabt haben. Er dürfte es gehabt haben, etc... Technisch sind alle Varianten von Plu
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Sweta, du darfst nicht die Artikel mit den Pronomen verwechseln. Unser Haus ist schön. (Artikel) Unsers ist schön. (Pronomen) Artikel: Maskulinum Femininum Neutrum Plural N unser unsere unser unsere A unseren unsere unser unsere D unserem unserer unserem unseren G unseres
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Maria, du kannst gern duzen, das ist immer o.k. Ich tue es ja auch, das hat wohl was mit dem Medium zu tun, auf dem wir uns bewegen. Meinen vollen Namen schreibe ich nur aus, damit es keine Verwechslung gibt. Deine Gedanken zu dem Thema sind, soweit ich das beurteilen kann, richtig und konsequent. Man kann einfach nach einem gewissen Punkt niemanden mehr fragen, weil die Gr
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Maria, man muss unterscheiden, welches Korrelat für welchen Satz zu gebrauchen ist. Das Korrelat es ist eigentlich ein Pronomen, kann also nur Nomen oder Pronomen vertreten und so auch einen Satz, der ein Nomen oder ein Pronomen vertreten kann. Das sind Subjekt- oder Objektsätze, die ein Subjekt oder ein Akkusativobjekt vertreten können. „Alle Korrelate sind stellungsbed
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
ich denke auch so. Das mit den Fällen ist durch die Häufigkeit des Vorkommens in der Sprache zu begründen. Außerdem kommt der Genitiv als Ergänzung im heutigen Deutsch nur als Relikt vor. Ich erinnere mich des Tages,... Weiterhin:Wenn ich mich an fremde Systeme anpasse, passe ich mein Denken auch an. Das Problem dabei ist aber, dass mein Denken vielleicht gar nicht so verläuft. W
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo MrMagoo, Danke für den Tip. Ich habe schon lange mein Vertrauen in die Grammatik eingebüßt und arbeite mittlerweile "instinktiv". Dein Wissen über die Diachronie ist stark, ich für meinen Teil klebe nicht mehr dran, weil ich gesehen habe, dass sogar die "hohen Tiere" der Grammatik Fehler machen und sich manchmal vor wichtigen Fragen drücken. Das bedeutet aber n
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo, das finde ich ein interessantes Problem. Ich denke, dass 'sehr' etwas wie 'stark' oder 'in hohem Grad', 'in hohem Maße' bedeutet. 'Viel' hat was mit Masse oder mit der Anzahl zu tun. Manche Verben kann ich mit 'sehr' und 'viel', manche nur mit einem der beiden bestimmen. Ich weine viel. Ich weine jed
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Sind diese Sätze sinnvoll und korrekt? geschrieben von: Alicja (IP gespeichert) Datum: 06. März 2005 19:59 Die Felder und Dörfer haben sich flach gelegt. Im Winter bummelten wilde Wälder. Aus den hölzernen Öfchen strömmte der schwarze Ruß aus, indem er sich als eine klebrige und fette Schicht auf unseren Kleidern gelegt hat. Vielleicht so: Aus dem eisernen Öfchen strömte de
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Alicja, falsch ist das inhaltlich nicht. Welcher Satz ist schon inhaltlich falsch? Höchstens kann ein Satz grammatikalisch falsch sein, weil er gegen Sprachkonventionen einer Sprechergruppe verstößt. Wenn man aber nicht poetisch spricht, so sind die Sätze nicht ganz logisch. Felder und Dörfer werden von einem Sturm oder von einer Flut flachgelegt. Ein Wald ist schon ohne Adjek
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Denis, du meinst wohl: 'Es' hat ihm Spaß gemacht. Mmmh, obwohl der andere Satz auch möglich wäre. Die Sätze bedeuten dasselbe. Es gibt aber den Unterschied zwischen einem zählbaren Spaß, der Spaß die Späße ein Spaß Späße und einem unzählbaren, der Spaß Spaß Dann gibt es noch Späßchen, also ein "kleiner Spaß". Ein Spaß ist eine Situation oder au
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo, so, jetzt zu deinen Sätzen: ---"Er hat sich dafür entschieden, ihnen die Wahrheit zu sagen." ---oder ---"Er hat sich entschieden, ihnen die Wahrheit zu sagen." Ich entscheide mich auch zu etwas (wenn es überhaupt so etwas wie eine Entscheidung gibt). Besser: Er hat sich dazu/dafür entschieden, ihnen die Wahrheit zu sagen. ---"Du dachtest daran, daß
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Maria, 'bedingt' bedeutet, dass etwas abhängig ist von einem Anderen. Hier bedeutet es, dass das Korrelat abhängig ist von der Stellung innerhalb der Satzanreihung. 'Es' muss also stehen: Ich ändere es, dass ich egoistisch bin. Aber hier wäre es nicht richtig: Dass ich egoistisch bin, ändere ich. Insofern ist auch mein Rat nicht ganz richtig, das Korrela
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo, dazu U. Engel: "Korrelate müssen nicht immer realisiert werden. Ob sie im konkreten Satz erscheinen, hängt teils vom Obersatzverb, teils von der Stellung (des Korrelats, meine Anm.)ab. Somit unterscheiden wir -obligatorische Korrelate -fakultative Korrelate -stellungsbedingt obligatorische Korrelate (sie müssen bei nachgestelltem Nebensatz realisiert werden, z.B. 'es'
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Hallo Mr. Magic, diese Einteilung werde ich für meinen Unterricht übernehmen, da ich sie sehr gut finde. Der Grund ist, dass diese Einteilung mit Namensgebung (Titulierung) sehr eingängig ist. Da hast du mehr Arbeit als ich geleistet. Aber der Vergleich ist wohl nicht so wichtig. Wichtig ist, dass endlich mal Ordnung herrscht. Viele Grüße Karsten Fink
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Sehr geehrter Herr Kleff, vielen Dank für die einleuchtende Erklärung. Sie haben Recht, Ironie ist ein fragliches Mittel. mit freundlichen Grüßen Karsten Fink
Forum: Sprachberatung
17 Jahre zuvor
Karsten Fink
Du bist ja so gebildet, Jürgen. Ich glaube ich kann noch 'ne Menge von dir lernen. Schreib mir doch mal, wo du unterrichtest. Vielleicht kannst dun mir dann auch das Wort 'Prototyp' erklären. I adore you! Denn: Vielleicht kannst du mir ja auch noch eins zeigen, nämlich wie man im Zirkus auftritt. Das ist für mich wieder eine typische Situation. Es gibt Menschen in diese
Forum: Sprachberatung
Aktuelle Seite: 2 von 4

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.