BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungErasmus+ Stipendien für Fortbildungen 2015

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorfe.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere dieVerwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 3/2003

INFOBRIEF DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE (E-DaF-Info)
6. Jahrgang, Nr. 3/2003
eine Serviceleistung des IIK Düsseldorf e.V.
ISSN 1439-3603

Düsseldorf, 26.03.2003
ÜBERBLICK
0.    Vorwort
1.    Dossier: "Good bye, Lenin" oder die Wiederauferstehung
       der DDR
2.    Online-Forum für Lehrende und Lernende aktuell
3.    Workshop: Jugend und Erziehung im dritten Reich
4.    "Good bye, Lenin" (Teil 2): Unterrichtsmaterialien
5.    In eigener Sache: Fortbildungsprogramm für Lehrende
6.    DaF-Szene: FaDaF-Tagung 2003 -
       100 Jahre deutsche Geschichte - Märchen-Sammlung -
       Fachtagung DaF für Berufe in Wirtschaft und Wissenschaft -
       Alltagsleben im Unterricht - Online-Pressespiegel DaF -
7.    Amazon-Partnerprogramm
8.    Impressum/Abonnement

 

Guten Tag zusammen,

dem Zeitgeist verpflichtet. Auch so könnte der Titel dieser Ausgabe lauten. Nur wenige Themen die uns bewegen, über die wir diskutieren und mit Freunden streiten schaffen den Sprung über die Grenzen unseres Kulturkreises.

Wir sind uns bewusst, dass diese Themen oftmals schwer zu vermitteln sind, da sie an kulturelle Erfahrungen und geschichtliche Ereignisse anknüpfen, die außerhalb Deutschlands niemand machen konnte.

Trotzdem - oder gerade deswegen - machen wir darauf aufmerksam, formulieren Vorschläge für den Unterricht und empfehlen Materialien von Kollegen. Wie heute:

"Good bye, Lenin", willkommen in der virtuellen DDR!

Informative Minuten vor dem Bildschirm wünscht

Andreas Westhofen

Online-Redaktion IIK Düsseldorf  
redaktion@deutsch-als-fremdsprache.de

Redaktionsschluss Ausgabe 4/2003: 08.04.2003

oben


 
1. Dossier: "Good bye, Lenin" oder die Wiederauferstehung der DDR
Von Bettina Küpper-Latusek und Andreas Westhofen (IIK Düsseldorf)

Und es gibt sie doch, die DDR! Die untergegangene Deutsche Demokratische Republik lebt. Zwar nur auf 79qm und auch nur im Film, aber dennoch... Den Kinofilm "Good bye, Lenin!" muss man einfach gesehen haben! Die offizielle Website zum Film.

Der Sensationserfolg der diesjährigen Berlinale hat sich inzwischen ganz unerwartet in Ost- und Westdeutschland zu einem Publikumsrenner entwickelt. Zeitgeist nennt man dies dann wohl.

Grund genug also, sich dem Thema näher zu widmen. Ob jetzt der Film oder die DDR im Mittelpunkt steht, lassen wir offen. Vielleicht können Sie ja die eine oder andere Anregung in Ihren Unterrichtsplan integrieren.

Der Film

"Good bye, Lenin!" erzählt die komische, aber auch tragische Geschichte einer überzeugten DDR-Bürgerin, die kurz vor der Wende in ein Koma fällt und somit nichts von den radikalen Veränderungen in ihrem Heimatland mitbekommt. Eine kurze, aber prägnante Zusammenfassung des Inhalts.

Als Einstieg einige Originalrezensionen zum Film. Den Text mit den Hyperlinks finden sie weiter unten auf der Webseite.

Viele Wessis sind begeistert, einige, aber keinesfalls alle, Ossis auch. Es gibt also eine Menge Diskussionsstoff, wie dieses Online-Forum nachzulesen ist.

Vorentlastung

Was wissen Ihre Teilnehmer über die beiden deutschen Staaten? Sind sie alt genug, um sich noch erinnern zu können oder was haben sie darüber gehört? Machen Sie ein Brainstorming.

Unterrichts-Tipps

Falls bei der Vorentlastung wenig dabei heraus kommen sollte, könnten Sie z. B. mit diesen geschichtlichen Erläuterungen einige Lücken schließen. Neben einem einführenden Text, Fotos und Links finden Sie auch "Material des Schulfernsehens":

Klassisches Lehrmaterial zur Vereinigung der beiden deutschen Staaten gibt es ja genügend. Die Sammlung von Karikaturen aus dem "Haus der Geschichte" ist jedoch einzigartig. Sie setzt die Sichtweisen der deutschen Staaten direkt gegeneinander.Eine Vermittlungsform, die auch politisch und geschichtlich uninteressierte oder schlecht informierte Zeitgenossen ansprechen kann. Griffiger und provozierender Diskussionsstoff.

Grüße aus der DDR versenden? Kein Problem: Einfach ein Motiv mit den berühmten Ampelmännchen auswählen, Adressaten einsetzen und einen kurzen Text verfassen.

Für vertiefende Studien zur DDR und ihren Eigenheiten, nutzen Sie am besten diese Linksammlung.

Website zur Alltagskultur der DDR mit Abbildungen von Gebrauchsgegenständen, Werbegrafiken usw.

oben


 
2. Online-Forum für Lehrende und Lernende aktuell

Wenn Sie eine Fachfrage haben, mit Lehrenden diskutieren möchten, ein Online-Projekt planen, einen Job suchen oder eine Stelle neu besetzen müssen, sind Sie hier genau richtig:

Stellenangebote im DaF-Bereich Deutsch-Kolleg der Tongji-Universität Shanghai (VR China), Integrationsprojekt in Baden-Württemberg u.a.

Stellengesuche für DaF-Jobs in Deutschland (Düsseldorf, Dortmund) und Südamerika.
(Wenn Sie Ihr Stellengesuch anonymisieren möchten, beraten wir Sie gerne!)

Deutschunterricht mit und ohne Internet "Gesucht: Ideen zur visuellen und spielerischen Vermittlung von Artikeln" und weitere Themen.

Sprachberatung Ausdruck "im Schwarzen Bayern", deutsche Aussprache spanischer Namen u.v.a.m.

E-Mail-Partner und Tandems mit den Kombinationen "deutsch-spanisch" und "deutsch-italienisch" gesucht.

616 Einträge stehen Ihnen in der Ressourcendatenbank Deutsch als Fremdsprache für die Unterrichtsvorbereitung / das Selbstlernen zur Verfügung.

Linksammlung für den Unterricht Deutsch als Fremdsprache - erstellt und gepflegt von Fariborz Dadkhah.

oben


 
3. Workshop: Jugend und Erziehung im dritten Reich

Der Geschichtsworkshop unter der Leitung von Prof. Gisela Miller-Kipp und Prof. Hein Hoebink setzt sich mit "Verführung und Gewalt" im Dritten Reich auseinander. Gleichzeitig stellt er die Verbindung zum aktuellen Rechtsextremismus und zu allen Formen militärförmig organisierter Erziehung her, wie sie derzeit etwa in den USA propagiert werden.

Wie gelang es den Nationalsozialisten, die Jugend an sich zu binden? Und welche Möglichkeiten gab es, sich dem Herrschafts- und Führungsanspruch zu entziehen? Mit der Bearbeitung und Beantwortung solcher Fragen ist der Workshop, der die damalige Zeit über Quellenstudien, Exkursionen, Filme und Befragungen unmittelbar erfahrbar macht, auch eine historische Lektion.

Zielgruppe sind Studierende; historische Experten und interessierte Laien; alle in der Jugendarbeit Tätigen

Der Workshop läuft je nach Teilnehmerzusammensetzung auch zweisprachig deutsch-englisch ab, wobei passable Lese- und Hörverständniskenntnisse in Deutsch Voraussetzungen sind. Er findet im Rahmen der 2. Düsseldorfer Sommeruniversität auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität statt. Es stehen eine Reihe von Kursstipendien zur Verfügung.

Das genaue Programm gibt es hier:

300 EUR für Kurs inkl. Verpflegung (Mittagessen) und Exkursionen;100 EUR für Unterkunft mit 5 Übernachtungen

Infos und Anmeldung: iik@uni-duesseldorf.de
http://www.iik-duesseldorf.de/

oben


 
4. "Good bye, Lenin" (Teil 2): Unterrichtsmaterialienr

Die "Bundeszentrale für politische Bildung" hat schnell reagiert und für den Unterrichtseinsatz ein Filmheft mit Zusatzmaterialien und Didaktisierungen herausgegeben.

Download-Adresse des Filmheftes zu Good bye, Lenin!(pdf-Dokument, 1712 KB).

Weitere Materialien gefällig? O-Töne (mp3-Dateien) aus der DDR von Ulbricht und Honecker, bis zum Lied der Pioniere (Jungendorganisation der SED, der "Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands") und das Filmplakat zum Ausdrucken (pdf-Datei):

http://www.good-bye-lenin.de/downloads.php

Auch im Deutschlern.Net von Joachim Quandt beschäftigen sich einige Unterrichtseinheiten mit dem Film, der DDR und Ostdeutschland.

Für die meisten Übungen im Deutschlern.Net ist eine kostenlose und anonyme Anmeldung nötig.

oben


 
5. In eigener Sache: Fortbildungsprogramm für Lehrende

Wenn Sie sich im Urlaub weiterbilden möchten, aber noch keinen Kurs gefunden haben, riskieren sie doch einfach einen Blick auf das diesjährige Angebot am IIK in Düsseldorf.

Sie haben die Wahl haben zwischen Fortbildung zu diesen Themenbereichen:

  • Internet und DaF
  • Deutschland online und offline
  • Schule erleben, Schule gestalten
  • Wirtschaftsdeutsch unterrichten
  • Interkulturelles Verhandlungstraining
  • Praxis Einzeltraining

Alle weiteren Informationen haben wir für Sie auf unserer Homepage zusammengestellt.

Fragen zu unseren Fortbildungen und Broschüre-Bestellungen richten Sie bitte an:

iik@uni-duesseldorf.de
Tel.: +49 (0)211 8115182
Fax: +49 (0)211 8112537

oben


 
6. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

31. Jahrestagung Deutsch als Fremdsprache vom 29.-31-05.03 an der Universität Essen. Leitthema: "Integration durch Sprache in Schule, Studium und Beruf".

Organisatorische Details und Anmeldung.

Vorläufiges Tagungsprogramm (pdf-Dokument).

oben

Eine Sendereihe des südwestdeutschen Rundfunks, für das Netz aufbereitet in 52 Folgen mit weiterführenden Links.

oben

Alte und neue Märchen sowie ein Märchen zum Weiterdenken und Weiterschreiben.

oben


Termin: 5. und 6. September 2003, Ruhr-Universität Bochum
Tagungsleitung: Prof. Dr. Inge C. Schwerdtfeger, Prof. Annelise Fearns
Anmeldung bis zum 31. März 2003 (begrenzte Plätze; Hotelzimmer müssen frühzeitig reserviert werden).

Infos:

Prof. Dr. Inge C. Schwerdtfeger
Ruhr-Universität Bochum
Seminar für Sprachlehrforschung
44780 Bochum

Anmeldungen entweder per Mail Ingec.Schwerdtfeger@ruhr-uni-bochum.de oder per Fax: 0234-32-14-577

oben

Erläuterungen zu diversen Brotsorten, ein Original-Interview in einer Bäckerei sowie Spiele und Übungen.

Projektergebnis aus dem Seminar: "Produktionsorientiertes Lernen mit dem Web" (Dr. Rüdiger Riechert, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).

oben



oben

 
Amazon-Partnerprogramm

Deutschsprachige Bestseller, Fachbücher, CDs und andere Datenträger online zu bestellen kann nicht nur für Lehrende im Ausland von Interesse sein. Bücher werden innerhalb deutschsprachiger Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

oben


 
Impressum

HERAUSGEBER 

Institut für Internationale Kommunikation in Zusammenarbeit 
mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (IIK e.V.) 
Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf 
Tel +49/(0)211/81-15182, Fax -12537 

mailto:iik@phil-fak.uni-duesseldorf.de

http://www.iik-duesseldorf.de

INTERNET-PLATTFORM 

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

ARCHIV ALLER BISHERIGEN AUSGABEN (ISSN 1439-3611)

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

REDAKTIONSTEAM 

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

AUTOR DIESER AUSGABE 

Andreas Westhofen 

E-MAIL-ABRUFSERVICE (Kurse, Online-Preise) 

Beim Senden einer leeren E-Mail an die angegebenen Adressen (Autoresponder) erhalten Sie in Sekundenschnelle ausführlichere Informationen zum jeweiligen Thema:

Dozenten-Fortbildungen auf einen Blick

Internet im DaF-Unterricht (Fortbildung)

Landeskunde online und offline (Fortbildung)

Wirtschaftsdeutsch (Sprachkurse und Fortbildungen)

Sommerkurse DaF und Wirtschaftsdeutsch

Intensivkurse Deutsch als Fremdsprache (Sommer und ganzjährig)

Online-Preisliste (Werbung und WWW-Auftragsarbeiten)

Stipendien des IIK

Informationen über das IIK Düsseldorf

COPYRIGHT 

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

KONTAKT 

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
infobrief@deutsch-als-fremdsprache.de

ADRESSENÄNDERUNG 

1. Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

2. Anmelden der neuen E-Mail-Adresse über das

IIK-Online-Formular

oder per leerer Mail an:

mailto:join-e-daf-info@rundbrief.de

ABO-WÜNSCHE 

http://www.iik-duesseldorf.de/infoabo.php3

oder: 

mailto:join-e-daf-info@rundbrief.de

ABO BEENDEN 

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

oben



Was haben wir vergessen oder übersehen? Kommentare, Meinungen und Anregungen bitte an:
redaktion@deutsch-als-fremdsprache.de