BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungErasmus+ Stipendien für Fortbildungen 2015

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 2/2005

INFOBRIEF DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE (E-DaF-Info)
8. Jahrgang, Nr. 2/2005
eine Serviceleistung des IIK Düsseldorf e.V.
ISSN 1439-3603

Düsseldorf, 28.2.2005
ÜBERBLICK
0.    Vorwort: DaF-Links nach Ländern
1.    Anzeige: Arbeitsblätter für den Sprachunterricht selbst erstellen
2.    Unterrichtsmodul: Internationale Filmfestspiele in Berlin
3.    WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell
4.    In eigener Sache: Universitätsnah wirtschaften mit DaF u.a. Fremdsprachen
5.    Unterrichtsmodul: Deutsche Dialekte (Teil 1)
6.    In eigener Sache: Buchbestellungen bei Amazon
7.    DaF-Szene: WebQuests - Kaleidoskop -
       FaDaF-Jahrestagung - Wettbewerb "Kenn die Stadt" - Info DaF -
       Deutschsprachige Filme - neu im Kino
Impressum/Abonnement

 

Guten Tag zusammen,

in den nächsten Monaten werden wir unser Fachportal Deutsch als Fremdsprache von Grund auf neu gestalten. Wir werden Sie an dieser Stelle natürlich über den inhaltlichen und gestalterischen "Relaunch" der Website und die damit verbundenen Neuerungen auf dem Laufenden halten und starten direkt mit der Linksammlung:

Der verantwortliche Redakteur Fariborz Dadkhah arbeitet zur Zeit intensiv an neuen Konzepten, bei denen auch der Gedanke eines internationalen Kompetenz-Netzwerkes eine Rolle spielt:

"Nach dem Motto - 'Man kennt sein eigenes Haus doch am besten' - bin ich auf die Idee gekommen, die Kolleginnen und Kollegen zu bitten, das Interessante von Zuhause mit den anderen zu teilen.

Ich bin der Überzeugung, dass die Dozenten in den jeweiligen Ländern besser beurteilen können, welche Internet-Seiten aus ihren Ländern qualitativ repräsentativ und informativ sind.

Als Plattform dafür habe ich die Rubrik in meiner Sammlung 'DaF-Links nach Ländern' vorgesehen."

Den kompletten Text sowie die Namen der ersten Betreuer können Sie im dritten Beitrag nachlesen.

Viele Grüße aus Düsseldorf und München

Andreas Westhofen und Fariborz Dadkhah

Online-Redaktion  
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de (Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

P.S.: Bitte beachten Sie den Hinweis auf den Workshop "Universitätsnah wirtschaften mit Deutsch und anderen Fremdsprachen" (03.-05.04.2005 in Düsseldorf), der für viele unserer LeserInnen interessant sein könnte.

Redaktionsschluss Ausgabe 3/2005: 15.03.2005

oben


 
1. Anzeige 

Arbeitsblätter für den Sprachunterricht selbst erstellen

Mit LingoFox lassen sich am Computer in kürzester Zeit aus beliebigen Texten ca. 50 verschiedene Übungstypen erstellen, die in ihrem Schwierigkeitsgrad wiederum variiert werden können.

Die Übungen aus den Bereichen Grammatik, Lexik, Orthographie, Syntax oder Leseverstehen werden anschließend ausgedruckt und als Arbeitsblatt verteilt.

LingoFox bestimmt die Wortart der einzelnen Wörter und führt diese auf ihre Grundform zurück. Dadurch ist es möglich, beliebige Texte mit Vokabellisten von Lehrbüchern zu vergleichen und die Eignung der Texte für die Lerngruppe festzustellen.

Kostenlose Testversion und Infos unter:
http://www.lingofox.de/

oben


 
2. Unterrichtsmodul: Internationale Filmfestspiele in Berlin
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

Stars, Sternchen und 343 Filme in rund 1100 Vorführungen - dasist die Berlinale.

Im internationalen Wettbewerb wurden die Preise bereits vergeben. Der Gewinner des goldenen Bären ist ein südafrikanischer Film, der die Oper "Carmen" in die Umgebung und Sprache eines südafrikanischen Township verlegt.

Einer der deutschen Festivalbeiträge, der Film um die letzten Tage der Sophie Scholl, gewann sogar zwei silberne Bären, einen für die Regie und einen für die beste Darstellerin. Es ist nicht der erste Film über Sophie Scholl, die Geschwister Scholl oder die Widerstandorganisation "Weiße Rose", aber er setzt dort an, wo man bis dahin aufhören musste: bei den Vernehmungen in den letzten vier Lebenstagen der Sophie Scholl, die auf Grund wieder entdeckter Vernehmungsprotokolle zum ersten Mal nachempfunden werden konnten.

Vorübung:

Was wissen Ihre Teilnehmer über Sophie Scholl? Und über die Weiße Rose?

Biografische Informationen mit vielen Links.

Der Film erzählt sehr ruhig, in Art eines Kammerspiels, die Verhöre der Sophie Scholl durch einen erfahrenen Gestapo-Vernehmer und ihre Entwicklung von ihrer Verhaftung bis hin zu ihrem Todesurteil:

http://www.sophiescholl-derfilm.de/

Auf der offiziellen Seite des Films findet sich ein Schülerwettbewerb, der auch als Unterrichtsentwurf gut zu verwenden ist:

http://www.sophiescholl-derfilm.de/

Textproduktion:

Was bedeutet für Sie Zivilcourage und warum ist sie Ihrer Meinung nach in jedem System wichtig? bzw. Die Bedeutung von Zivilcourage Einzelner in der heutigen Zeit.

Gestaltungsaufgabe:

  • Entwerfen Sie ein Flugblatt für eine beispielhafte Aktion zum Thema Zivilcourage. Sie können die Aufgabe rein grafisch lösen (Zeichnung, Foto, Collage, ...) oder Grafik mit Text kombinieren.

Alternativ:
  • Wie würden Sie mit heutigen Mitteln (SMS, Internet, E-Mail …) Widerstand gegen politisches Unrecht leisten?

Für beide Aufgaben gilt:

Die Darstellungsformen sind frei wählbar: Reportage, Aufsatz, Interview, Kurzgeschichte, Gedicht, Wandzeitung, Collage, Website, Videoproduktion u. ä. ist möglich!

Redaktioneller Hinweis:

An unserer Pinnwand (Beitrag 7) halten wir Sie auch in dieser Ausgabe wieder auf dem Laufenden über die aktuellen deutschsprachigen Kinofilme. Und zwar mit unserer festen Rubrik "Deutschsprachige Filme - neu im Kino".

Neue Website zum deutschen Film:

Pünktlich zur Berlinale ging eine neue Website online, die sich nur mit dem deutschen Film beschäftigt:

http://www.filmportal.de

In dieser Plattform mit kostenlosen Informationen zum deutschen Film findet man Informationen zu 30.000 deutschen Kinofilmen, die seit 1895 entstanden sind. 3.000 von ihnen werden ausführlich mit Inhaltsangaben, Kritiken, Fotos oder Plakaten vorgestellt.

Darüber hinaus sind hier derzeit bereits 75.000 Namen des deutschen Films vertreten, zu 550 Filmschaffenden werden Biografien angeboten, obwohl die Seite deutlich erst im Aufbau begriffen ist. Der Bereich "Themenwelten" soll den deutschen Film von seinen Anfängen bis zur Gegenwart erschließen und gibt wirklich einen spannenden Überblick über die vorherrschenden Strömungen des deutschen Films.

oben


 
3. deutsch-als-fremdsprache.de: WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell

DaF-Links nach Ländern (Von Fariborz Dadkhah)

Nach dem Motto - "Man kennt sein eigenes Haus doch am besten" - bin ich auf die Idee gekommen, die Kolleginnen und Kollegen zu bitten, das Interessante von Zuhause mit den anderen zu teilen.

Ich bin der Überzeugung, dass die Dozenten in den jeweiligen Ländern besser beurteilen können, welche Internet-Seiten aus ihren Ländern qualitativ repräsentativ und informativ sind.

Als Plattform dafür habe ich die Rubrik in meiner Sammlung "DaF-Links nach Ländern" vorgesehen:

Unter dieser Rubrik entsteht eine Unterabteilung nach dem Namen des jeweiligen Landes und dem Namen des Betreuers. Die Personen, die die Betreuung übernehmen, listen hier unter ihren Namen die interessanten DaF-bezogenen Links ihres jeweiligen Landes auf und betreuen selbstständig diese Links. Mit relativ wenig Zeitaufwand kann man eine Linkliste aufrechterhalten und schnell aktualisieren, die für Kolleginnen und Kollegen weltweit von Interesse sein wird.

Herr Goossen aus den Niederlanden und Herr Pasquier aus Frankreich haben sich bereits freundlicherweise bereit erklärt, die Liste ihrer Länder zu betreuen. Sollten Sie sich bereit erklären, eine solche Linkliste für Ihr Land anzulegen und zu pflegen, dann freue ich mich über Ihre E-Mail.

Per E-Mail (daf@dadkhah.de) können Sie mir Ihre Vorschläge und Ihre Linkliste zukommen lassen. Die Liste wird dann schnellstmöglich auf unseren Server hochgeladen und zwar unter Ihrem Namen und nach Ihren Wünschen.

Diskussionsforen mit neuer Software!
Unsere Foren sind jetzt noch benutzerfreundlicher gestaltet: Wenn Sie sich als Nutzer kostenlos registrieren lassen, können Sie u. a. Ihre Beiträge selbst bearbeiten.

873 Ressourcen zur Unterrichtsvorbereitung und zum Selbstlernen finden Sie in der Datenbank Deutsch als Fremdsprache.

Neue Webadressen und Ressourcen für den Unterricht in der monatlich aktualisierten Linksammlung von Fariborz Dadkhah.

E-Mail-Partner Datenbank

oben

 
4. In eigener Sache: "Universitätsnah wirtschaften mit DaF u.a. Fremdsprachen" - Workshop 03.-05.04.2005 am IIK Düsseldorf

Fast jede Hochschule hat mittlerweile einen angeschlossenen Verein, GmbH oder inneruniversitäre Möglichkeiten der Einnahme von Gebühren für Fremdsprachenkurse und ?Prüfungen geschaffen. Das betrifft aus verschiedenen Gründen insbesondere den Bereich DaF und Prüfungen wie DSH bzw. TestDaF. Effizientes und professionelles Wirtschaften (inkl. rechtlich sauberer Abwicklung) ist gefordert. Die dazu erforderlich neuen Ideen und Qualifikationen (rechtliche Fragen, Buchhaltung, Organisationsentwicklung, Marketing) sollen in einem Workshop vom 03.04.-05.04.2005, der nicht zuletzt dem Austausch dienen wird, deutlich gemacht und ansatzweise vermittelt werden:

http://www.iik-duesseldorf.de/archiv/2005/kurse/04wwd/programm.php


oben


 
5. Unterrichtsmodul: Deutsche Dialekte
Von Andreas Westhofen (IIK Düsseldorf)

Es ist schon zum Verzweifeln! Da lernt man fleißig die deutsche Sprache, reist nach München, kommt müde im Hotel an und dann stellt der Portier eine harmlose Frage:

"Und wo san nacha Sie heà?" * (Übersetzung, s. "Bayern")

Da kann man schon mal ins Grübeln kommen. Welche Sprache habe ich wohl die ganzen Jahre über gelernt? Was heißt hier Rechtschreibereform? Die haben gleich ihre ganze Sprache ausgetauscht! Bin ich wirklich ins richtige Flugzeug eingestiegen?

Nun, so ein kommunikatives Desaster kann sich auch in anderen deutschen Städten ereignen. Ob Sie jetzt in Leipzig auf den Spuren Bachs wandeln, in Hamburg Fische fangen, im Ruhrgebiet den besten deutschen Fußball genießen oder in Frankfurt einen Wein trinken: Deutsche sprechen nicht immer Hochdeutsch.

Ausschließliche Dialektsprecher sind aber selten, finden sich häufig unter der älteren Bevölkerung und gerne im Süden der Republik. Der Gebrauch der Dialekte geht in Deutschland jedoch deutlich zurück, trotz vieler Bemühungen zu deren Pflege.

Es gibt also Hoffnung! Und damit Sie Ihre Sprachschüler/innen auf die Herausforderung Dialekt und dialektale Einfärbung (die "harmlose" Variante) konstruktiv einstimmen können, starten wir in dieser Ausgabe eine Mini-Reihe mit Dossiers über die großen deutschen Dialekte.

Diese Dossiers sind übrigens eine griechisch-deutsche Koproduktion: Die Anregung kam von Dagmar Schäffer, die in Athen als Lehrerin an der Schule Ellinogermaniki Agogi arbeitet und das DaF-Netzwerk koordiniert.

Außerdem wurden einige der verwendeten Webadressen von Dagmar Schäffer und ihrer Kollegin Marjori Adamopoulou recherchiert und mir netterweise zur Verfügung gestellt!

Dialekte in Deutschland:

Dialektkarten:

  1. Mittels einer geographischen Darstellung der deutschen Dialekte erhalten Sie einen ersten Überblick. Durch Anklicken Grafik oder Stichworte werden einzelne Ausschnitte aus der Karte vergrößert. Die eingezeichneten Großstädte erleichtern die Orientierung, da sich die Sprachgebiete nicht an Landesgrenzen halten.
  2. In der linken Navigationsspalte unter "Dialektproben" > "Deutsch Dialekte" erreichen Sie eine Deutschlandkarte mit den Dialektgebieten. Zu allen Dialekten sind aber nur kurze Sätze als Hörproben abgelegt, die durch Anklicken der Namen abgespielt werden. Die interaktive Karte ermöglicht die Verdeutlichung der großen Sprachgebiete.

Audio-Dateien:

Wissenschaftlicher Text zur Dialektforschung mit Tondokumenten aus wichtigen Sprachgebieten, die auf den PC heruntergeladen werden können. Evtl. benötigt Ihr Audio-Player ein zusätzliches Programm (Plug-In), um die Dateien abspielen zu können. Wenn dies der Fall sein sollte, werden Sie automatisch darauf hingewiesen. Die Dateien sind in einer Tabelle weiter unten auf der Webseite verlinkt.

Dialektatlas:

Der Dialektatlas der Deutschen Welle (DW) versammelt ebenfalls Audio-Dateien: Längere Hörproben (Gedichte, Texte, Lieder), einzelne Worte und kurze Sätze. Das Angebot enthält außerdem Texte über die kulturellen Besonderheiten der verschiedenen Regionen, Rezepte, Porträts von Persönlichkeiten.

Arbeiten wir uns nun vom Süden kommend langsam hinauf bis in den Norden. Dabei konzentriert sich die Darstellung auf einige der großen Dialektgebiete und stellt die Ballungsräume heraus, da dort viele Nicht-MuttersprachlerInnen leben, ihren Urlaub verbringen, studieren und arbeiten - oder dies möchten.

Bayern (München):

(*Übersetzung: "Und wo san nacha Sie heà?" = Woher kommen Sie denn?)

Erläuterungen zu allen bayerischen Dialekten, die teilweise auch als Video-Dateien zur Verfügung stehen. Auch die Hörproben kann man sich gleichzeitig anschauen. Dazu gibt es noch die passenden Wortlisten:

http://www.br-online.de/

Und wer es ganz genau wissen möchte: Bayrisch von "aufgebrezelt" bis "Zwetschgadatschi", komplett auch als PDF-Dokument zu haben:

http://www.br-online.de/

Beim Sprachkurs Bayrisch steht die gesprochene Sprache im Mittelpunkt. Vermittelt wird die richtige Aussprache von einfachen Sätzen, Redewendungen und Floskeln. Die Texte sind sowohl in Bayrisch, als auch in Hochdeutsch nachzulesen:

http://www.bayrisch-lernen.de/

Eine Wortschatzliste Bayrisch-Hochdeutsch und eine Grammatik ergänzen diesen Sprachkurs.

Danach sollten Sie keine Probleme mehr haben, den freundlichen Portier am Empfang zu verstehen ...

Baden-Württemberg (Stuttgart):

Im "Ländle" hört man neben dem schwäbischen Dialekt auch noch Alemannisch, Badisch, Kurpfälzisch und Hohenlohisch. Sagt Ihnen nichts? Beim "Dialektkurs" können Sie sich Audio-Dateien mit Beispielen und Erklärungen anhören und auch herunterladen:

http://www.baden-wuerttemberg.de/

Wem dies noch nicht reicht, findet auf dieser Website alles Wissenswerte zum Schwäbischen: Wörterbücher, Lexika, Sprachkurse, Schimpfwörter, Texte über schwäbische Eigenheiten, landeskundliche Informationen zu Baden-Württemberg u.v.m.:

http://www.petermangold.de/

Hessen (Frankfurt):

Die Sprachgebiete Hessens auf einer Landkarte plus kurzen Tondokumenten. Zu erreichen ist die Karte in der linken Navigationsspalte unter "Dialektproben" > "Hessens Sprachlandschaften":http://www.uni-marburg.de/sprache-in-hessen/

Weitere Hörproben, eine Wortliste, Erläuterungen zur Aussprache der Dialekte und den kulturellen Besonderheiten in Hessen:

http://www6.dw-world.de/

Auf der Website des hessischen Comedy-Duos "Badesalz" sind in der Rubrik "CD" einige Hörproben aus ihrer neuen CD verlinkt. Die Aussprache der beiden Hessen ist dialektal eingefärbt und ihr Humor teilweise etwas grob. Unterhaltsam ist auch der Text in der Rubrik "Biographie".

Unterrichtstipps:

Einstiegsfragen zum Thema:

  • Welche Kursteilnehmer sprechen oder verstehen Dialekte?
  • Wozu sind Dialekte gut?
  • Was spricht gegen die Pflege von Dialekten?
  • Welche Personengruppen sprechen häufig Dialekt?

Antworten auf diese Fragen sind in einer Dokumentation über ein deutsches Schulprojekt nachzulesen und können die Diskussion im Kurs weiter anregen:http://www.triesdorf.de/

Nach diesem Einstieg kann man sich ein Sprachgebiet etwas genauer vornehmen oder auch einen kleinen Streifzug durch Deutschlands Dialekte starten.

In der nächsten Ausgabe des E-DaF-Infos folgen Dialekte aus Ost-, West- und Norddeutschland.

oben


 
6. Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

oben


 
7. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

  • WebQuest, Jugendspezifische Websites, Werbung für DaF!

    Vom 21. - 22. Januar 2005 organisierte das DaF-Netzwerk einen zweitägigen Workshop an der Katholischen Universität Portugal Viseu mit Schwerpunkt Interkulturelles Lernen und IKT. Eine Dokumentation und Materialien des Workshops stehen zum Download bereit, u. a. zu folgenden Themen:

    • Die deutsche Sprache entdecken im Internet - Webquest basierte Lernszenarien
    • Jugendspezifische Websites für den Unterricht
    • Warum Deutsch? Werbung für DaF!


    oben

    Das Landeskunde-Internetprojekt mit seinen fast 2000 Webseiten finden Sie jetzt unter einer neuen Webadresse. Das Projekt wird seit Beginn des Jahres überarbeitet und enthält schon jetzt viele neue Themen, webspezifische Übungsformen usw.

    oben

    Die 33. Jahrestagung des FaDaF findet vom 05.05.-07-05.2005 in Jena statt. Online-Anmeldung und das vorläufige Programm.

    oben

    Der Infobrief enthält Unterrichtstipps und Fachartikel:

    • Europaspiel "EuropaGO" für Kinder von 10 bis 14
    • Lingoland, Lernplattform zum frühen Fremdsprachenerwerb
    • Fremdsprache Deutsch in Spanien,
    • DaF-Netzwerk-Konferenz 2005 in Budapest: jetzt Beiträge einreichen


    oben

    Der Einsendeschluss des aktuellen Wettbewerbs im Portal "Deutsch lernen mit jetzt.de" wurde bis zum 1.3.2005 verlängert. Sie haben also noch Zeit mit ihren Lernenden einen originellen Stadtführer zu verfassen und einen Baedecker Deutschland-Reiseführer zu gewinnen.

    oben

    Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift "Info DaF - Informationen Deutsch als Fremdsprache" enthält u. a. einen Beitrag von Helmut Glück über "DaF - Ein Fach mit Vergangenheit". Bestellen können Sie "Info DaF" über diese Adresse.

    oben

    • Deutschsprachige Filme - neu im Kino

    - "Sophie Scholl - Die letzten Tage", Drama, Deutschland 2004, Regie: Marc Rothemund
    http://film.de/moviecontent.php/id/3155/
    (Didaktische Tipps: Beitrag 1 in diesem Infobrief)

    - "Vom Suchen und Finden der Liebe", Deutschland 2004, Drama/Komödie, Regie: Helmut Dietl
    http://film.de/moviecontent.php/id/2721/

    - "Napola - Elite für den Führer", Drama, Deutschland 2004, Regie: Dennis Gansel
    http://film.de/moviecontent.php/id/2273/

    - Unterrichtstipps sowie weitere Links zum Film "Napola":
    http://www.lehrer-online.de/dyn/9.asp?url=447516.htm

    oben


 
Impressum

HERAUSGEBER 

IIK Düsseldorf e.V.
(Institut für Internationale Kommunikation in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Heine-Universität)
Geb. 23.31, Raum U1.73
Universitätsstrasse 1
D-40225 Düsseldorf
Deutschland

Tel: +49/(0)211/81-15182
Fax: +49/(0)211/81-12537
E-Mail: daf + @ + iik-duesseldorf.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
WWW-Infos: http://www.iik-duesseldorf.de

PORTAL 

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV (ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

REDAKTIONSTEAM 

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

AUTOR DIESER AUSGABE 

Andreas Westhofen 

COPYRIGHT 

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

KONTAKT 

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

ADRESSENÄNDERUNG 

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLENKönnen Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN 

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

oben