BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungErasmus+ Stipendien für Fortbildungen 2015

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 9/2009

INFOBRIEF DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE (E-DaF-Info)
12. Jahrgang, Nr. 9/2009
eine Serviceleistung des IIK Düsseldorf e.V.
ISSN 1439-3603

Düsseldorf, 10.09.2009
ÜBERBLICK
0.     Vorwort
1.    Anzeige: Alltag, Beruf & Co. - Die Verbindung von Alltag und Beruf
2.    Unterrichtsmodul: Brot und Spiele
3.    WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell
4.    Anzeige: Lehrgang für DaZ-Lehrkräfte in der Alphabetisierungsarbeit – Zusatzqualifizierung an der Universität Leipzig
5.    Unterrichtstipp: Sportliches Partnerinterview
6.    Unterrichtsmodul: Bundestagswahl 2009
7.    Anzeige: Premiumkurse Deutsch als Fremdsprache
8.    DaF-Szene: Lehrwerkadapter erweitert - Kostenlose Fotos
       Online-Dossier DaF - FaDaF: Neuer Vorstand -
       Textarbeit - Deutschsprachige Filme neu im Kino
Impressum/Abonnement

 

Guten Tag zusammen,

das Jahr geht direkt mit dem nächsten Höhepunkt weiter, wird doch am 27. September in Deutschland der neue Bundestag gewählt. Ein Dossier greift dieses Thema direkt auf und ein anderes Dossier wurde durch die Wahl inspiriert. Sie sehen also, es führt im Moment kein Weg an diesem Großereignis vorbei, dem man sicherlich ein wenig Unterrichtszeit einräumen sollte.

Viele Grüße vom Rhein

Andreas Westhofen
Online-Redaktion

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Schutz vor Spam zerlegt - einfach zusammensetzen)

Redaktionsschluss Ausgabe 10/2009: 15.10.2009

oben


 
Werbe-Partnerschaft 

Das Sprachmagazin "Deutsch perfekt" (Spotlight Verlag) ist Werbepartner des E-DaF-Infos. Gewinnen Sie einen Eindruck von dieser neuen Zeitschrift über die zugehörige Website.

Unsere Abonnenten können ein Abo zum Sonderpreis bestellen (13 zahlen, 14 lesen).

Unten finden Sie einen Unterrichtstipp aus "Deutsch perfekt".

oben


 
1. Anzeige 

Alltag, Beruf & Co. - Die Verbindung von Alltag und Beruf

Das neue Lehrwerk für die Grundstufe (Niveaustufe: A1 bis B1) verbindet Berufssprache mit Alltagssprache und macht so fit für Meeting und Mittagspause, für Präsentation und Party. Band 2 ist jetzt erschienen. Erfahren Sie mehr im Hueber-Lehrwerkservice!

http://www.hueber.de/alltag-beruf/

oben


 
2. Unterrichtsmodul: Brot und Spiele
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

Irgendwie muss ich bei den anstehenden Wahlen immer an "Brot und Spiele" denken, die dem Wahlvolk angeboten werden. Brot, um das Volk zu ernähren, Spiele, um es zu unterhalten.

Schon in diesem Ausdruck wird deutlich, dass Brot das Grundnahrungsmittel überhaupt ist. Es gibt unendlich viele Sorten und Arten, Geschmacksrichtungen und Gestaltungen. Es gibt helles Brot und dunkles Brot, riesengroße Wagenräder und kleine Brötchen. Einen schönen Überblick über ganz viele Brotsorten, sogar mit Rezepten zum Nachbacken:

http://www.onkelheinz.de/brot.htm

Aber Brot ist nicht nur irgendein Nahrungsmittel, sondern auch kulturgeschichtlich interessant.

So gibt es mehrere Museen, die sich nur mit Brot und der Brotkultur beschäftigen und dabei unterschiedlichste Aspekte finden und thematisieren:

http://www.museum-brotkultur.de/sammlung.html

http://www.museum-brotkultur.de/pop/dauerausstellung.htm

Die Kulturgeschichte des Brotes kann man sich auch anhören:

https://www.wdr.de/mediathek/html//regional

Der Höhepunkt der Kulturgeschichte des Brotes ist ein Kastenbrot. Es ist das einzige - bisher bekannte - sprechende Brot und heißt Bernd. Es ist meistens schlecht gelaunt, verfügt aber trotzdem oder gerade deshalb über einen großen Freundeskreis und zwei Mitstreiter:

http://www.brot-bernd.de/

Auch wenn man es bei den Sendungen kaum glauben mag, benötigen diese ein Drehbuch (PDF-Dokumente zum Herunterladen):

http://www.brot-bernd.de/download/nerven.pdf

http://www.brot-bernd.de/download/streitumdrei.pdf

Unterrichtsentwurf:

  • Schauen Sie sich einige Filmausschnitte und Drehbücher von Bernd und seinen Freunden an und überlegen Sie in Kleingruppen eine eigene Episode. Wenn Sie Bernd und seine Freunde nicht so gut ertragen können, überlegen Sie sich selbst 2-3 Figuren, die sie dann natürlich auch erst einmal beschreiben und charakterisieren müssten.
  • Schreiben Sie ein Drehbuch für die entsprechende Episode. Denken Sie daran, dass die verwendete Sprache gesprochen wird und daher auch Zwischenlaute wie "äh" mit eingefügt werden sollten und dass Sie für die Darstellung Regieanweisungen benötigen.
  • Wenn Sie die technischen Mittel haben, wäre es schön, wenn Sie Ihre Episode an Hand Ihres Drehbuches verfilmen. Steht Ihnen die entsprechende Technik nicht zur Verfügung, so kann man es auch als Theaterstück aufführen.

Viel Spaß!

oben


 
3. deutsch-als-fremdsprache.de: WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell

Linksammlung Deutsch als Fremdsprache von Fariborz Dadkhah.

Übungsdatenbank mit mehr als 700 Ressourcen!

Diskussionsforen:
Forum "Stellenangebote" wird moderiert: Unsere Bedingungen zur Veröffentlichung einer Anzeige im Forum "Stellenangebote" wurden von einigen Anbietern leider nicht ernst genommen. Wir haben uns daher entschlossen, das Forum zu moderieren, d. h. Beiträge werden jetzt erst nach einer Sichtung durch die Redaktion freigeschaltet. Die Nutzungsbedingungen zum Nachlesen.

E-Mail-Partner-Datenbank: Hier können Lerner einen E-Mail-Austausch mit einem Partner in einem bestimmten Land suchen und/oder eine E-Mail-Partnerschaft anbieten.

oben

 
4. Anzeige 

Lehrgang für DaZ-Lehrkräfte in der Alphabetisierungsarbeit – Zusatzqualifizierung an der Universität Leipzigf

Lehrkräfte in DaZ-Kursen für primäre und funktionale Analphabeten stehen vor besonderen didaktischen Herausforderungen. Seit 2008 bietet daher das Herder-Institut an der Universität Leipzig die Möglichkeit, in einem Weiterqualifizierungslehrgang grundlegende Kenntnisse für die zweitsprachliche Alphabetisierungsarbeit und den Deutschunterricht mit analphabetischen Lernern zu erwerben und über ein Zertifikat des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge anerkennen zu lassen. Auch die Teilnahmegebühr wird bei aktiv in Integrationskursen tätigen Lehrkräften vollständig vom Bundesamt übernommen. Der nächste Lehrgang beginnt am 18. September. Eine Anmeldung ist noch bis 11. September möglich unter

http://www.uni-leipzig.de/herder (Rubrik "Weiterbildung)

oben


 
5. Unterrichtstipp: Sportliches Partnerinterview

Generell kann man Interviews im DaF-Unterricht vielfältig verwenden: Die Teilnehmer können einzelne Teile nach ihrer Reihenfolge ordnen, Fragen den Antworten zuordnen, eigene Interviews durchführen ...

In der Rubrik "3 Fragen" stellt Deutsch perfekt jeden Monat eine kuriose Person oder ein nicht alltägliches Ereignis in Form eines Interviews vor. Im September geht es um einen Erfinder, der einen sehr speziellen Hocker entwickelt hat ...

Die verschiedenen Interviews im Magazin Deutsch perfekt bieten zahlreiche Möglichkeiten für den Unterricht. Der folgende Vorschlag eignet sich für Lerner auf dem Niveau A2. Als Material benötigen Sie Kopien von Seite 9 der September-Ausgabe von Deutsch perfekt.

Fragen Sie die Teilnehmer, welche Sportarten sie kennen. Notieren Sie die Antworten als Wortigel an der Tafel.

Malen Sie einen Hocker an die Tafel. Fragen Sie, wie dieser Gegenstand auf Deutsch heißt. Fragen Sie dann, was für einen Sport man wohl mit so einem Hocker machen könnte. Die Teilnehmer nennen ihre Vermutungen.

Verteilen Sie die Kopien von Seite 9. Zwei Teilnehmer lesen das Interview laut vor. Klären Sie neue Wörter.

Fragen Sie, wie die Teilnehmer die Idee finden (komisch, lustig, verrückt ...).

Erarbeiten Sie im Plenum Fragen für ein Partnerinterview zum Thema Sport: Welchen Sport machst du? Wie oft pro Woche treibst du Sport? Was gefällt dir an deiner Sportart? Welchen Sport würdest du gerne neu anfangen? Notieren Sie die Fragen an der Tafel. Die Teilnehmer übertragen sie in ihr Heft. Unter jeder Frage lassen sie zwei Zeilen frei.

Je zwei Partner interviewen sich und notieren die Antworten.

Jeder Teilnehmer stellt die Sportgewohnheiten seines Partners dem Plenum vor.

Die anderen Teilnehmer hören zu. Sie haben die Aufgabe, passende Sportpartner oder -gruppen zusammenzustellen. Schreiben Sie dazu an die Tafel: " ... würde gut zu ... passen. Denn beide/sie ..."

Weitere Ideen fuer den DaF-Unterricht erhalten Sie jeden Monat im Sprachmagazin Deutsch perfekt. Abonnenten von E-DaF-Info erhalten Deutsch perfekt zum Sonderpreis (13 lesen, 12 zahlen):

http://www.deutsch-perfekt.com/IIKeDaf

Weitere Infos:

Spotlight Verlag
Abteilung Schulmedien
Heidi Kral / Corinna Hepke
Tel. +49 (0)89/856 81-113 / -116
E-Mail:
h.kral@spotlight-verlag.de
c.hepke@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

oben


 
6. Unterrichtsmodul: Bundestagswahl 2009
Von Andreas Westhofen, Düsseldorf

Jetzt tritt der Wahlkampf in Deutschland in seine heiße Phase ein - und dies erst knapp drei Wochen vor der Bundestagswahl am 27. September. Die Parteien der regierenden Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD beziehen endlich deutlich ihre politischen Positionen und grenzen sich offensiv von den Konkurrenten ab. Gut für die Demokratie, denn erst durch die inhaltliche Auseinandersetzung werden den Wählerinnen und Wählern die politischen Konzepte und Unterschiede deutlicher.

Wenn Sie sich im Sprach- und Landeskundeunterricht dem Thema Bundestagswahl nähern möchten, bieten sich kurze einführende Beschreibungen zum Parteiensystem an:

http://www12.bpb.de/themen/9X1HWA,0,Grundlagen.html

Wer sich ausführlich mit dem Parteiensystem beschäftigen möchte, dem sei die Broschüre "Parteiensystem der Bundesrepublik Deutschland" der Bundeszentrale für politische Bildung ans Herz gelegt, die auch online zur Verfügung steht:

http://www.bpb.de/publikationen/LIS62C,0,Parteiensystem_der_Bundesrepublik_Deutschland.html

Parteien:

Eine zentrale Mittlerrolle in der bundesdeutschen Demokratie nehmen die politischen Parteien ein. In diesem Text werden Funktion und Geschichte der Parteien auf sprachlich einfachem Niveau erklärt:

http://www.bpb.de/themen/NZ35OO,0,Parteien_f%FCr_Einsteiger.html

Welche Parteien stehen denn zur Wahl des Deutschen Bundestages und welche politischen Ziele werden von ihnen vertreten? Die Profile der 27 zugelassenen Parteien und deren Positionen zu gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Fragen können Sie hier nachlesen:

http://www12.bpb.de/methodik/IYE9D1

Zur Vertiefung eignen sich Darstellungen zu den Unterschieden zwischen den politischen Parteien:

http://www.bpb.de/themen/8KGEUS,0,0,Parteien_im_Vergleich.html

Nachdem Sie sich jetzt ausführlich mit den deutschen Parteien beschäftigt haben, können fortgeschrittene Sprachlernende den "Wahl-O-Mat" ausprobieren:

Beim "Wahl-O-Mat" stehen 38 Aussagen aus Wahlprogrammen zur Auswahl, zu denen die Nutzer persönlich Stellung beziehen sollen. Nachdem man die Aussagen bewertet hat, wählt man aus einer Liste diejenigen Parteien aus, mit denen die eigenen Positionen verglichen werden sollen. Die ausführliche Auswertung zeigt dann die Übereinstimmung zwischen den Parteien und der eigenen politischen Meinung:

http://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2009/main_app.php

Das Heft "Wahlen für Einsteiger" mit 20 Arbeitsblättern für den Einsatz im Unterricht richtet sich an jugendliche LernerInnen. Die Texte und Darstellungen lassen sich aber auch für den Anfängerunterricht adaptieren. Die Publikation kann kostenlos in einer farbigen und schwarz-weißen Version heruntergeladen werden:

http://www.bpb.de/publikationen/JSGUGG

Kinotrailer:

Zwei Entwicklungen fallen im Vorfeld der Bundestagswahl auf: Die vielen neuen, kleinen politischen Parteien, die zur Wahl antreten sowie die komödiantisch-satirische Auseinandersetzung mit dem Parteiensystem in zwei aktuellen Kinofilmen.

Hape Kerkelings Kunstfigur "Horst Schlämmer", ein Jounalist aus dem rheinischen Grevenbroich, kandidiert als Spitzenkandidat einer nicht-existierenden Partei zur Bundestagswahl.

Ist es bei "Horst Schlämmer" eine fiktive Partei, dokumentiert Martin Sonneborn die Geschichte der 2004 von der Redaktion der Satirezeitschrift "Titanic" gegründeten Partei "Die Partei". Der Antrag auf Zulassung von "Die Partei" bei der Bundestagswahl 2009 wurde vom Bundeswahlleiter abgelehnt.

Schauen Sie sich die beiden Trailer an. Was kritisieren die beiden Filme? Worin bestehen die Unterschiede im Ansatz der Kritik?

oben


 
7. Anzeige 

Premiumkurse Deutsch als Fremdsprache

Ihre Studenten wollen in kürzester Zeit Deutsch lernen? Das IIK Düsseldorf bereitet sie in Kleingruppen (5-9 Teilnehmern) optimal auf ihre Studien- und Berufsziele in Deutschland vor. In weniger als 8 Monaten erreichen Anfänger TestDaF-Niveau 4.

Zusatzleistungen wie Tutorenprogramme und DUO/E-Learning-Angebote runden die Premiumkurse ab. Mehr über die Premiumkurse finden Sie hier:

http://www.iik-duesseldorf.de/intensivkurse/premiumkurse.php

Wenn Sie eine Sprachreise für Ihre Studenten planen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Bitte wenden Sie sich dazu an:

Kontaktperson: Oliver Grüter, M.A., MBA
Tel.: +49(0)211/56622-0
E-Mail: anfrage + @ + iik-duesseldorf.de (Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

Unser Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.

Telefonisch erreichen Sie uns unter: +49 (0)211 56622-0

Per Skype erreichen Sie uns unter "IIK Duesseldorf" (alle IIK-Mitarbeiter mit Beratungsfunktionen haben "IIK Duesseldorf" in ihrem Skype-Namen)

oben


 
Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

oben


 
8. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

Die Materialien des Lernportals "Jetzt Deutsch lernen" wurden drei weiteren Lehrwerken zugeordnet (Aspekte 1, Aspekte 2, Eurolingua Deutsch 3). Damit können Sie direkt nachsehen, welche Übungen zur jeweiligen Lektion eines Lehrwerks passen.

oben

Freie Nutzung für persönliche oder pädagogische Zwecke. Trotzdem sollte man sich die Lizenzbestimmungen vorher anschauen.

oben

Das Goethe-Institut hat ein neues Informationsangebot mit Beiträgen für Studierende, Lehrende und fortgeschrittene Deutschlerner konzipiert, das regelmäßig aktualisiert wird.

oben

Auf der Mitgliederversammlung im Rahmen der IDT wurde als neuer Vorstandsvorsitzender Dr. Matthias Jung (IIK Düsseldorf e.V.) gewählt; stellvertretende Vorsitzende sind Dr. Susanne Duxa und Martin Lange.

oben

Die neue Bundesligasaison ist noch jung, da passt noch dieser Text aus dem Kölner Stadtanzeiger über Integrationsstrategien von Fußballvereinen.

oben

  • Deutschsprachige Filme neu im Kino

Filmbeschreibungen, Hintergrundinformationen und Filmtrailer:

oben


 
Impressum

HERAUSGEBER: 

IIK Firmenservice GmbH
Kommunikationsdesign, -training , -recherche
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT: 

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL: 

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV: (ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE: 

Andreas Westhofen 

REDAKTIONSTEAM: 

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT: 

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE: Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG: 

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN: 

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

oben