BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf Werbungintensive courses german

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 7-8/2010

INFOBRIEF DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE (E-DaF-Info)

13. Jahrgang, Nr. 7-8/2010
eine Serviceleistung des IIK Düsseldorf e.V.
ISSN 1439-3603

Düsseldorf, 25.08.2010

ÜBERBLICK

  1. Vorwort
  2. Unterrichtsmodul: Nicht nur lecker ...
  3. WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell
  4. Anzeige: Sprachkurse am IIK Düsseldorf
  5. Unterrichtstipp: Diskussion, Wortschatz - Soziale Netzwerke und das Internet
  6. Unterrichtsmodul: Lieblingsstädte
  7. DaF-Szene: Die 100 besten Sprachenblogs - 20 Jahre deutsche Einheit - Podcasting: "radio wissen" - Hausaufgabenkalender - Deutschsprachige Filme neu im Kino
  8. Impressum/Abonnement

Guten Tag zusammen,

langsam neigt sich der Sommer seinem Ende entgegen. Als Fortbilder macht man dies nicht unbedingt an den sinkenden Temperaturen fest, sondern am letzten Veranstaltungstag eines langen Fortbildungssommers.

Hoffentlich haben Sie sich im Urlaub gut erholt, sind motiviert und bereit für frische didaktische Anregungen aus dem Internet!

Freundliche Grüße vom Rhein

Andreas Westhofen
Online-Redaktion

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Schutz vor Spam zerlegt - einfach zusammensetzen)

Redaktionsschluss Ausgabe 9/2010: 03.09.2010

nach oben

Werbe-Partnerschaft

Das Sprachmagazin "Deutsch perfekt" (Spotlight Verlag) ist Werbepartner des E-DaF-Infos. Gewinnen Sie einen Eindruck von dieser neuen Zeitschrift über die zugehörige Website.

Unsere Abonnenten können ein Abo zum Sonderpreis bestellen (13 zahlen, 14 lesen).

Unten finden Sie einen Unterrichtstipp aus "Deutsch perfekt".

nach oben

1. Unterrichtsmodul: Nicht nur lecker ...
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

Nachdem es beim letzten Mal um Kochen und Essen ging und um die Tatsache, dass immer mehr von gesundem Essen gesprochen wird, aber immer weniger gesund gegessen wird, ist es jetzt vielleicht Zeit, etwas genauer hinzusehen. Alles, was irgendwie grün ist oder auf Bäumen und Sträuchern wächst, gilt ja als gesund und daher als besonders wertvoll.

Im Sommer, besonders im Spätsommer, ist das Angebot an gesunden Nahrungsmitteln besonders groß, auch an heimischen Nahrungsmitteln. Manche davon wachsen sogar im eigenen Garten. Aber während man Obst wie Äpfel, Birnen und Johannisbeeren eindeutig erkennt und auch Salat und Gurken selbst anbauen kann, gibt es eine Reihe von Pflanzen, die im Garten wachsen und nicht nur gesund sind, sondern sogar heilende Wirkung haben. Diese werden aber häufig nicht erkannt, sondern tatsächlich sogar verkannt, wie das Beispiel des Giersch zeigt:

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/giersch.htm

Ähnliches wie für den Giersch gilt auch für das Efeu, das meistens als giftig gilt, aber bei richtiger Anwendung ebenfalls Heilwirkungen haben kann:

http://www.botanikus.de/Gift/efeu.html

Dass Pflanzen gesund sind und heilend wirken können, ist keine neue Erkenntnis. Am bekanntesten in diesem Bereich ist sicherlich Hildegard von Bingen, die sich intensiv mit Heilkräutern beschäftigte und deren Abhandlungen über Klostergärten auch heute noch Vorbildcharakter haben:

http://www.kloster-aktuell.de/klostergarten/

Vieles von diesem Wissen scheint aber verloren gegangen zu sein und so werden viele Heilkräuter nicht als solche erkannt, wenn sie im eigenen Garten wachsen oder an öffentlichen Plätzen. Dabei handelt es sich um heimische Pfanzen, die fast überall wachsen können und meistens ausgesprochen widerstandsfähig sind:

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/index.htm

Unterrichtsentwurf:

  • Geht Ihnen das auch so? Gibt es auch in ihrem Heimatland Heilkräuter, die einfach so am Straßenrand oder im Garten wachsen und die niemand erkennt?
  • Gibt es bestimmte Kräuter, die nur in ihrem Land wachsen? Oder Kräuter, die sehr selten sind und denen besondere Heilwirkungen zugesprochen werden?
  • Bilden Sie Gruppen und wählen Sie für jede Gruppe einen Krankheits- oder Problemkreis wie beispielsweise Bronchitis oder Rheuma. Suchen Sie Kräuter, denen Heilwirkung bei diesen Krankheiten zugesprochen werden. Versuchen Sie, sowohl Pflanzen zu finden, die in Deutschland heimisch sind, als auch Pflanzen, die in ihrem Heimatland heimisch sind.
  • Stellen Sie die gefundenen Pflanzen vor und beschreiben Sie in einer Präsentation ihre Heilwirkung und die Art und Weise, wie sie angewendet werden können.
  • Stellen Sie aus den Präsentationen der einzelnen Gruppen ein Kräuterhandbuch zusammen, in dem alle ausgewählten Pflanzen ausführlich vorgestellt werden. Dabei wäre es natürlich schön, wenn Sie neben den Texten auch Bilder oder, noch schöner, Zeichnungen der Pflanzen verwenden könnten.
nach oben

2. deutsch-als-fremdsprache.de: WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell

nach oben

3. Anzeige: Deutschkurse in Düsseldorf und Berlin

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder "Profis", das IIK Düsseldorf bietet Kurse für alle Niveaustufen. In den Deutschkursen lernt man nicht nur Grammatik und Rechtschreibung, sondern auch freies und natürliches Sprechen. Darüber hinaus erweitern die Lernenden ihren Wortschatz, verbessern ihre Aussprache und trainieren Hör- und Leseverständnis. Die Unterrichtssprache ist von Beginn an Deutsch.

Bitte beachten Sie auch unsere Rabatte auf Kurse und Unterkünfte bei der Buchung von Langzeitprogrammen:

http://www.iik-duesseldorf.de/deutschkurse/

Das IIK Düsseldorf:

  • Deutsch für das Studium und den Beruf,
  • monatliche Sprachkurse, 100 Unterrichtsstunden,
  • 10 Niveaustufen ganzjährig,
  • ein vielfältiges Freizeitprogramm.

Erleben Sie Außergewöhnliches auf eigene Faust:

  • Düsseldorf - eine Stadt mit wirtschaftlicher Dynamik und kosmopolitischem Flair
  • Berlin - Hauptstadt mit einzigartiger Geschichte und Kultur
  • ein abwechslungsreiches und spannendes Kulturprogramm in der Region,
  • unkompliziertes Reisen zu europäischen Metropolen (Amsterdam, Brüssel, Paris).

Für Gruppen stellen wir gerne auch besondere Programme zusammen und gewähren Rabatte.

IIK Düsseldorf e. V.
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
Website: http://www.iik-duesseldorf.de/
Fotos: http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/
Das IIK-Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet:
Tel.: 0211 56622-0
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

nach oben

4. Unterrichtstipp: Diskussion, Wortschatz: Soziale Netzwerke und das Internet
Von Barbara Schiele, Sprachredakteurin Deutsch perfekt

Eine Welt ohne Internet und soziale Netzwerke ist heute kaum mehr vorstellbar. Da Deutsch perfekt eine Sprachlernmagazin ist, das monatlich erscheint, können auch aktuelle Themen und neuer, moderner Wortschatz einbezogen werden. Mit diesem Unterrichtsvorschlag können die Teilnehmer zum Beispiel den Wortschatz rund um das Internet üben und über die Mitgliedschaft in sozialen Netzwerken diskutieren. Sie benötigen dazu die Kopien von Seite 66 von Deutsch perfekt der Juli-Ausgabe. Die Aktivität richtet sich an Lerner auf dem Niveau B1- B2.

Die Teilnehmer arbeiten in Gruppen. Sie erinnern sich an die 90er-Jahre: Welche Themen waren damals aktuell (Politik, Mode, Kultur, Gesellschaft)? Was hat sich heute im Vergleich zu früher wesentlich verändert? Ein Teilnehmer notiert die Beobachtungen.

Je zwei Gruppen gehen zusammen und vergleichen ihre Notizen.

Die Teilnehmer lesen den Text auf Seite 66. Fragen Sie, welche Beobachtungen von Frau Benda mit denen aus der Gruppenarbeit übereinstimmen.

Die Teilnehmer überfliegen den Text und markieren alle Wörter, die mit dem Internet zusammenhängen (I-Phone, Facebook, twittern ...). Sie nennen ihre Markierungen.

Jeder Teilnehmer liest still die Erklärungen dieser Wörter im Glossarkasten: der Nacktscanner, das Festnetz, die Netzwelt, das Urheberrecht, der Datenschutz, das Netzprofil, der Nutzer, das soziale Netzwerk. Die Teilnehmer arbeiten paarweise: Ein Teilnehmer liest die Umschreibung der obigen Wörter vor, der andere nennt das gesuchte Wort.

Fragen Sie die Teilnehmer, welche sozialen Netzwerke sie kennen und schreiben Sie deren Namen an die Tafel.

Gruppenweise notieren die Teilnehmer Vor- und Nachteile einer Mitgliedschaft in sozialen Netzwerken.

Wiederholen Sie Redemittel, wie man in einer Diskussion Zustimmung, Ablehnung oder Einschränkungen äußern kann. Notieren Sie einige davon in drei Spalten an der Tafel.

Schreiben Sie an die Tafel: "Wer in keinem sozialen Netzwerk ist, hat gar keine Zukunft!" In einem Stuhlkreis diskutieren die Teilnehmer über dieses Statement sowie über die Vor- und Nachteile des Internets.

Weitere Ideen fuer den DaF-Unterricht erhalten Sie jeden Monat im Sprachmagazin Deutsch perfekt. Abonnenten von E-DaF-Info erhalten Deutsch perfekt zum Sonderpreis (13 lesen, 12 zahlen):

http://www.deutsch-perfekt.com/IIKeDaf

Weitere Infos:
Spotlight Verlag
Abteilung Schulmedien
Heidi Kral / Corinna Hepke
Tel. +49 (0)89/856 81-113 / -116
E-Mail:
h.kral@spotlight-verlag.de
c.hepke@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

nach oben

5. Unterrichtsmodul: Lieblingsstädte
Von Andreas Westhofen, Düsseldorf

"In welcher Stadt möchten Sie am liebsten leben? Begründen Sie bitte, warum Sie gerade in dieser Stadt leben möchten!" So könnte der Einstieg in die Unterrichtseinheit "Lieblingsstadt" ablaufen. Sammeln Sie also erst einmal Städtenamen. Im zweiten Schritt notieren Sie dann die ersten Begründungen zur Auswahl. Sicherlich werden es erst einmal "oberflächliche" Begründungen sein, die Sie an der Tafel notieren, zum Beispiel gute Möglichkeiten zum Shopping (Mode, Design usw.) - nicht zu verwechseln mit dem profanen Einkaufen (Lebensmittel usw.) - spannendes Ausgehleben (Clubs, Konzerte, Bars usw.), vielleicht auch noch die Lage am Meer, im Süden oder Norden.

Gerade bei den Punkten Ausgehleben und Shoppen haben Sie Ansatzpunkte, um die Diskussion über die Lieblingsstadt auf eine seriöse Ebene zu verlagern. Denn wie lange kann man sich dieses Leben in Tokio erlauben, der weltweit teuersten Stadt? Oder in Moskau, der teuersten europäischen Stadt? Und was macht das Leben, die Lebensqualität in Städten denn noch aus, außer Konsum?

Gehen Sie jetzt in die Tiefe und fragen Sie direkt nach, was die KursteilnehmerInnen unter der Lebensqualität in ihrer Heimatstadt verstehen. Notieren Sie die Faktoren der Lebensqualität in einer Liste, lassen Sie diese kommentieren und durch Beispiele ergänzen.

Das Beratungsunternehmen Mercer führt jedes Jahr internationale Studien zur Lebensqualität in Großstädten durch. Die dabei zu Grunde liegenden Kriterien können Sie in einer Auflistung nachlesen. Vergleichen Sie diese Kriterien mit den im Sprachkurs gesammelten Faktoren zur Lebensqualität:

http://www.mercer.ch/summary.htm?siteLanguage=1000&idContent=1345300

Deutsche Städte schneiden in den internationalen Vergleichen immer recht gut ab. Ich freue mich natürlich sehr, dass meine Heimatstadt Düsseldorf den sechsten Platz belegt und die Liste der deutschen Städte anführt:

http://www.mercer.de/summary.htm?siteLanguage=1000&idContent=1381210

Die komplette Städte-Rankingliste auf einen Blick:

http://www.mercer.com/qualityoflivingpr#City_Ranking_Tables

Abschließend können Sie die Bewertungen der Spitzenreiter analysieren und nach dieser Textarbeit im Sprachkurs den Favoriten wählen lassen. Sicherlich dürfte sich das Ergebnis von den ersten Aussagen zur Lieblingsstadt unterscheiden. Wenn nicht, dann umso besser ...

nach oben

Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen ebenso wie Hard-, Software u.v.a.m.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

nach oben

6. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

  • Die 100 besten Sprachenblogs:

    Das Sprachportal bab.la und Lexiophiles haben in einem Wettbewerb zum dritten Mal die besten Weblogs aus dem Sprachenbereich ermittelt.

  • 20 Jahre deutsche Einheit:

    Die "Meilensteine der Deutschen Einheit" für den Unterricht didaktisch aufbereitet. Diese Ausgabe der "Themenblätter im Unterricht" kann farbig oder in schwarz-weiß kostenlos heruntergeladen werden.

  • Podcasting: "radio wissen":

    Audiofeatures des Bayerischen Rundfunks (BR) über Themen aus den Bereichen Natur, Umwelt, Geschichte, Literatur, Musik und Fremdsprachenlernen, zum Anhören und Herunterladen.

  • Hausaufgabenkalender:

    Der Kalender für SchülerInnen kann kostenlos herunterladen werden. Auch die kostenpflichtige Bestellung des - preiswerten - Kalenders ist möglich.

  • Deutschsprachige Filme neu im Kino

    Filmbeschreibungen, Hintergrundinformationen und Filmtrailer:

nach oben

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

Postfach 26 01 53
40094 Düsseldorf
Deutschland
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben