BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf Werbungintensive courses german

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 2/2011

Guten Tag zusammen,

wir befinden uns hier am Rhein mitten in der fünften Jahreszeit, dem Karneval. Wie Sie das Brauchtum Ihren Lernenden näher bringen können, wird im siebten Beitrag erläutert. Außerdem stellen wir Ihnen "SprachenQuests" für den DaF-Unterricht vor und beschäftigen uns in einem Dossier mit dem Thema "Traumberufe". Unterrichtstipps und Nachrichten aus der DaF-Szene runden diesen Infobrief wieder ab. Viel Spaß beim Lesen und Feiern!

Freundliche Grüße vom jecken Rhein

Andreas Westhofen
Online-Redaktion

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Schutz vor Spam zerlegt - einfach zusammensetzen)

Redaktionsschluss Ausgabe 3/2011: 15.03.2011

nach oben

1. Anzeige: Alltag, Beruf & Co. - Die Verbindung von Alltag und Beruf

Alltag, Beruf & Co. 5 ist jetzt erschienen. Damit liegen von dem sechsbändigen Lehrwerk jetzt die Niveaustufen A1/1 bis B1/1 vor. Alltag, Beruf & Co. verbindet Berufssprache mit Alltagssprache und macht so fit für Meeting und Mittagspause, für Präsentation und Party. Leseproben und weitere Informationen finden Sie im Hueber-Lehrwerkservice:

http://www.hueber.de/alltag-beruf/
nach oben

2. Unterrichtsmodul: Traumberufe
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

Jeder Mensch muss sich irgendwann entscheiden, was er für den "Rest seines Lebens" machen möchte. Auch wenn die Entscheidung bei den meisten Menschen mittlerweile nicht mehr ganz so lange trägt, so ist die Wahl des erlernten Berufes doch immer noch eine sehr wichtige. Wenn man Kinder fragt, was ihre Traumberufe sind, so zeigt sich folgendes Bild:

http://www.rp-online.de/beruf/Die-Traumberufe-von-Maedchen-und-Jungen_bid_31853.html http://www.focus.de/D/DB/DBU/DBU20/DBU20A/dbu20a.htm

Auffallend ist, dass die Traumberufe sich immer noch deutlich zwischen Mädchen und Jungen unterscheiden.

Auch bei den Traumberufen der Erwachsenen zeigen sich diese Unterschiede, außerdem fällt auf, dass einige der beliebtesten Berufe, wie beispielsweise der des Archäologen, Berufe sind, die nicht sehr häufig für das eigene Leben gewählt werden:

http://www.lifepr.de/pressemeldungen/yougovpsychonomics-ag/boxid/45804

Interessant ist daher vor allem, warum Menschen bestimmte Berufe wählen und welche Ziele sie damit verbinden.

Unterrichtsentwurf:

  • Überlegen Sie, welche Kriterien es für eine Berufswahl geben kann, z.B. gesicherte Anstellung, persönliches Interesse oder ähnliches.
  • Welche Kriterien waren oder sind für Sie persönlich bei der Berufswahl wichtig? Haben Sie einen Traumberuf und üben Sie diesen aus? Wenn ja, sind Sie glücklich damit? Wenn nein, warum nicht?
  • Stellen Sie sich vor, Sie müssen Ihr Kind, das noch gar keine Idee hat, bei der Berufswahl beraten. Bereiten Sie einen 5-minütigen Vortrag vor, indem Sie konkret argumentieren, wie man seinen späteren Beruf auswählen sollte.
nach oben

3. deutsch-als-fremdsprache.de: WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell

nach oben

4. Unterrichtsmodul: SprachenQuests: Internet-Recherchen für den DaF-Unterricht
Von Andreas Kotz (Goethe-Institut Krakau)

Seit „WebQuests“ in den 90er Jahren von Bernie Dodge und Tom March in den USA erfunden wurden, sind sie im Laufe der Zeit so populär geworden, dass sie heute praktisch als Synonym für Internet-Recherchen überhaupt gelten. Was macht nach wie vor den Reiz dieser Übungsform aus? Attraktiv für Lernende ist sicher die Tatsache, dass sie kreativ sein und selbst Entscheidungen treffen können, dass sie es mit realistischen Aufgaben zu tun haben und gemeinsam an einem Produkt arbeiten (wer macht die beste Präsentation?). Für Lehrkräfte ist vor allem die klare Struktur und die Vorauswahl der Internetlinks interessant, wodurch beim Recherchieren im Web ein "gesteuerter Freiraum" entsteht, der gerade für den Anfängerunterricht wichtig ist.

WebQuests gibt es für praktisch alle Schulfächer, und auch für den DaF-Unterricht sind in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Materialien entwickelt worden. Auch wir haben hierzu einen kleinen Beitrag geleistet, den wir Ihnen heute gerne vorstellen möchten:

http://www.goethe.de/sprachenquests

Unsere SprachenQuests haben den Anspruch, einerseits so nah wie möglich am Original zu bleiben und andererseits den Bezug zum Sprachenlernen besonders in den Vordergrund zu stellen. Alle Didaktisierungen sind deshalb einheitlich aufgebaut und bestehen aus den Elementen:

  • Einführung
  • Aufgabe
  • Arbeitsschritte
  • Ressourcen
  • Bewertung
  • Rückblick und
  • Lehrerhandreichungen

Jeder Unterrichtsentwurf enthält alle Arbeitsanweisungen und Materialien, die die Lernenden zum Lösen der Aufgaben brauchen und kann deshalb sofort im Unterricht eingesetzt werden. Die Lerneinheiten sind für die Stufen A2–B2 entwickelt worden, dauern zwischen drei und sieben Unterrichtsstunden und können unabhängig vom Lehrwerk benutzt werden. Im Januar sind wir mit fünf Didaktisierungen zu folgenden Themen gestartet:

  • eine Traumhochzeit organisieren
  • einen Stadtführer über Köln entwerfen
  • eine Produktanalyse für ein Seniorenwohnheim erstellen
  • einen Artikel über Wohnungstausch schreiben und
  • sieben neue Weltwunder bestimmen.

Weitere SprachenQuests zu den Themen „Euromünzen“ sowie "Nobelpreisträger" sind in Planung und werden im Laufe des Jahres freigeschaltet. Soweit unser Aperitif. Wenn Sie Appetit auf mehr bekommen haben, dann klicken Sie doch einmal hinüber - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

nach oben

5. Anzeige: Deutschkurse in Düsseldorf und Berlin

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder "Profis", das IIK Düsseldorf bietet Kurse für alle Niveaustufen. In den Deutschkursen lernt man nicht nur Grammatik und Rechtschreibung, sondern auch freies und natürliches Sprechen. Darüber hinaus erweitern die Lernenden ihren Wortschatz, verbessern ihre Aussprache und trainieren Hör- und Leseverständnis. Die Unterrichtssprache ist von Beginn an Deutsch.

Bitte beachten Sie auch unsere Rabatte auf Kurse und Unterkünfte bei der Buchung von Langzeitprogrammen:

http://www.iik-duesseldorf.de/deutschkurse/

Das IIK Düsseldorf:

  • Deutsch für das Studium und den Beruf,
  • monatliche Sprachkurse, 100 Unterrichtsstunden,
  • 10 Niveaustufen ganzjährig,
  • ein vielfältiges Freizeitprogramm.

Erleben Sie Außergewöhnliches auf eigene Faust:

  • Düsseldorf - eine Stadt mit wirtschaftlicher Dynamik und kosmopolitischem Flair
  • Berlin - Hauptstadt mit einzigartiger Geschichte und Kultur
  • ein abwechslungsreiches und spannendes Kulturprogramm in der Region,
  • unkompliziertes Reisen zu europäischen Metropolen (Amsterdam, Brüssel, Paris).

Für Gruppen stellen wir gerne auch besondere Programme zusammen und gewähren Rabatte.

IIK Düsseldorf e. V.
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
Website: http://www.iik-duesseldorf.de/
Fotos: http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/
Das IIK-Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet:
Tel.: 0211 56622-0
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

nach oben

6. Unterrichtstipp:Leseverstehen, Sprechen: Konversation auf der Cocktailparty
Von Barbara Schiele (Sprachredakteurin Deutsch perfekt)

Haben Sie schon einmal längere Zeit im Ausland verbracht? Und erinnern Sie sich daran, wie Ihr erster Eindruck von Land und Leuten war, wie Sie sich gefühlt haben? Die Erfahrungen vom Leben in einem anderen Land eignen sich gut für ein Unterrichtsgespräch im DaF-Unterricht. Im Magazin Deutsch perfekt finden Sie dazu jeden Monat den Text "Mein erster Monat", den Sie als Impuls und Sprechanlass heranziehen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Teilnehmer in Form einer "Cocktailparty" dazu bewegen können, miteinander über ihren ersten Eindruck von Deutschland zu sprechen. Die Übung richtet sich an Lerner auf dem Niveau A2 - B1 des GER (= Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen) und dauert circa 70 Minuten.

Vorbereitung und Material: Für die Unterrichtsaktivität benötigen Sie Kopien von Seite 33 der März-Ausgabe von Deutsch perfekt, eine CD mit ruhiger Musik, einen CD-Spieler sowie ein Glöckchen. Beschriften Sie acht Kärtchen (circa DIN-A6) mit je einem dieser Stichwörter: die Stimmung / der erste Eindruck / Überraschungen / Gewohnheiten und Regeln im Alltag / das Verhalten von Nachbarn und anderen Leuten / der Grund für den Aufenthalt in Deutschland / Missverständnisse / Kommunikation auf Deutsch

Erzählen Sie, dass Frau Fong in dem Text über ihre Anfangszeit in Deutschland spricht.

Die Teilnehmer erhalten die Kopien von Seite 33 und lesen still den Text.

Fragen Sie, von welchen Erlebnissen Frau Fong im ersten Absatz spricht. Die Teilnehmer berichten, wie es ihnen selbst in ihrer ersten Zeit in Deutschland mit der Kommunikation auf Deutsch erging.

Hängen Sie die Kärtchen mit den Stichwörtern an die Tafel. Unbekannte Wörter besprechen Sie.

Die Teilnehmer lesen den Text noch einmal und ordnen die Oberbegriffe an der Tafel den entsprechenden Stellen im Text zu. Verbessern Sie die Zuordnung im Plenum.

Die Teilnehmer machen sich Notizen zu den Stichwörtern, in denen sie ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen in Deutschland schildern. Gehen Sie herum und bieten Sie Ihre Hilfe an.

In Form einer "Cocktailparty" tauschen sich die Teilnehmer über ihre Erfahrungen aus: Alle Teilnehmer schlendern im Raum herum. Währenddessen spielt die Musik von der CD. Auf Ihr Signal (Glöckchen) gesellt sich jeder Teilnehmer zu einem Gesprächspartner und unterhält sich mit ihm über seine Erlebnisse in Deutschland. Bei jedem Klingeln (nach ein paar Minuten) wechseln die Teilnehmer ihre Gesprächspartner und sprechen mit einer anderen Person.

Weitere Ideen fuer den DaF-Unterricht erhalten Sie jeden Monat im Sprachmagazin Deutsch perfekt. Abonnenten von E-DaF-Info erhalten Deutsch perfekt zum Sonderpreis (13 lesen, 12 zahlen):

http://www.deutsch-perfekt.com/IIKeDaf

Weitere Infos:
Spotlight Verlag
Abteilung Schulmedien
Heidi Kral / Corinna Hepke
Tel. +49 (0)89/856 81-113 / -116
E-Mail:
h.kral@spotlight-verlag.de
c.hepke@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

nach oben

7. Unterrichtsmodul: Karneval am Rhein
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

In diesem Jahr widmen wir uns ausgelassen und trotzdem mit der nötigen Ernsthaftigkeit der fünften Jahreszeit im Rheinland und den Karnevalshochburgen Bonn, Düsseldorf und Köln. Die Karnevalszeit beginnt traditionell immer am 11.11. um 11:11 Uhr, um im darauf folgenden Jahr am Rosenmontag oder Veilchendienstag mit den großen Karnevalsumzügen ihren Höhepunkt zu erreichen.

Am besten stimmen Sie sich mit Ihrem Sprachkurs auf den diesjährigen Rosenmontag (7. März) mit Bildern von Umzügen aus dem letzten Jahr ein! Damit bekommen die Sprachlernenden einen umfassenden Eindruck vom gelebten Brauchtum rund um den rheinischen Karneval. Die besten Umzüge und schönsten Wagen am Rosenmontag 2010, zusammengefasst in einem Fernsehbeitrag des Westdeutschen Rundfunks (WDR):

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2010/02/15/aktuelle-stunde-rosenmontag-best-of.xml

Alle Videos der Karnevalszeit 2009/2010 in der Mediathek des Westdeutschen Rundfunks (WDR). Klicken Sie einfach auf ein Kamerasymbol, um ein Video abzuspielen:

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/uebersicht/karneval_2010_karte.xml

Ganz aktuell sind die Fotos in diesem Online-Fotoalbum, die von Privatpersonen ins Netz gestellt wurden und beim Karneval 2010/2011 aufgenommen wurden. Darunter befinden sich auch Aufnahmen von sehr phantasievollen Kostümen:

http://www.wdr-foto.de/categories.php?cat_id=126

Der Straßenkarneval lockt jedes Jahr tausende von Touristen ins Rheinland, die mit den heimischen Jecken das Brauchtum mit Leben erfüllen. Damit es beim Feiern gar nicht erst zu Missverständnissen und schlechter Laune kommt, sollte man sich vorher ausführlich über die Gepflogenheiten informieren. Und den Sprachlernenden helfen die Beiträge unter der Überschrift "Karneval für Beginner", um den Karneval mit allen Facetten Stück für Stück kennen zu lernen:

http://www.wdr.de/themen/freizeit/brauchtum/karneval_2011/texte/uebersichten/tipps.jhtml

Eine wichtige Rubrik beim "Karneval für Beginner" ist das "Rheinisches Jeckipedia", mit ausführlichen Erläuterungen zu den Hintergründen und den zentralen Begriffen der Festlichkeiten. Dort kann man nachlesen, welche Bedeutung der "Rosenmontag" hat, was es mit einer "Rakete" auf sich hat und was am "Aschermittwoch" passiert, dem letzten Tag der Karnevalszeit:

http://www.wdr.de/themen/freizeit/brauchtum/karneval_2009/standards/lexikon.jhtml

Wenn Sie sich dazu entscheiden sollten, eine eigene Karnevalsparty im Sprachkurs zu organisieren, dann können Sie sich vorher schon einmal mit den Texten der bekanntesten Karnevalslieder beschäftigen. Aber aufpassen: Es befinden sich darunter auch Lieder im rheinischen Dialekt!

http://www.wdr.de/themen/freizeit/brauchtum/karneval_2010/service/lieder/karneval_2010_index.jhtml

nach oben

Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen ebenso wie Hard-, Software u.v.a.m.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

nach oben

8. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

  • FaDaF-Jahrestagung 2011: Call for Papers

    Zur diesjährigen FaDaF-Tagung vom 16. bis 18.06.2011 in Leipzig können noch Beiträge angemeldet werden. Der Call for Papers endet am 01.03.2011.

    Eine ausführliche Vorstellung der Themenschwerpunkte der Tagung unter dem Motto "LeipZIG WEGE öffnen für Bildung, Beruf und Gesellschaft - mit Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" sowie das Anmeldeformular.

  • Jugendmagazin "Fluter": Themenheft "Drogen":

    Die aktuelle Ausgabe des Jugendmagazins der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) beleuchtet verschiedene Aspekte des Themas. Das Heft kann entweder komplett, oder in einzelnen Kapiteln, als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

  • "Sprachbar" (Deutsche Welle): "Freundlichkeit":

    Ein Beitrag der "Sprachbar" beschäftigt sich mit der neu entdeckten Freundlichkeit in Deutschland. Ob bei der Bahn, oder an der Ladenkasse: Es bewegt sich etwas beim Umgang mit Kunden.

  • Umgang mit sozialen Netzwerken:

    Kostenlose Arbeitsmappen zu allen zentralen Aspekten sozialer Netzwerke (Privatsphäre, Selbstdarstellung, Cybermobbing usw.) für LehrerInnen und SchülerInnen. Die Lehrmaterialien zur Medienerziehung werden vom Netzwerk "SchülerVZ" angeboten.

  • Deutschsprachige Filme neu im Kino

    Filmbeschreibungen, Hintergrundinformationen und Filmtrailer:

nach oben

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

Postfach 26 01 53
40094 Düsseldorf
Deutschland
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben