BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungErasmus+ Stipendien für Fortbildungen 2015

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 6/2011

INFOBRIEF DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE (E-DaF-Info)

14. Jahrgang, Nr. E-DaF-Info Nr. 6/2011
eine Serviceleistung des IIK Düsseldorf e.V.
ISSN 1439-3603

Düsseldorf, 30.06.2011

ÜBERBLICK

  1. Vorwort
  2. Unterrichtsmodul: Mundraub kann auch eine gute Tat sein
  3. WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell
  4. Anzeige: Fortbildung "Unterrichtspraxis DaF" - 25% Rabatt
  5. Unterrichtstipp: Mein Österreich-Bild: über ein Foto sprechen
  6. Unterrichtsmodul: Konsum oder Nachhaltigkeit?
  7. DaF-Szene: "Elf Freundinnen sollt ihr sein" - Redewendungen: "Tassen" - Themenheft "Musik" - Deutschsprachige Filme neu im Kino
  8. Impressum/Abonnement

Guten Tag zusammen,

bevor uns die Arbeit als Fortbilder komplett einbindet, melden wir uns noch einmal mit einem Infobrief. Während sich die meisten ArbeitnehmerInnen im Sommer ihren verdienten Jahresurlaub gönnen, verbinden andere die schönsten Wochen des Jahres mit einer Fortbildung und kommen zum Beispiel nach Düsseldorf.

Wenn auch Sie noch kurzfristig Lust auf eine Verbindung aus Entspannung und Bildung haben, steht Ihnen noch eine Fortbildung am IIK Düsseldorf im August offen. Kurzentschlossene erhalten einen Rabatt von 25 Prozent auf den Kurspreis (s. Beitrag drei).

Freundliche Grüße vom Rhein

Andreas Westhofen
Online-Redaktion

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Schutz vor Spam zerlegt - einfach zusammensetzen)

Redaktionsschluss Ausgabe 7-8/2011: 01.08.2011

nach oben

1. Unterrichtsmodul: Mundraub kann auch eine gute Tat sein
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

Obst gilt allgemein als gesund und als wichtiger Bestandteil der Ernährung, aber manchmal weiß man nicht genau, wo man das beste und frischeste Obst bekommen kann; manchmal hat man keine Zeit einzukaufen und manchmal ist es auch so schrecklich teuer...

Eine alternative Möglichkeit zu herkömmlichen Quellen wie Supermärkten oder Bauernhöfen findet sich auf

http://www.mundraub.org/

Der Begriff "Mundraub" bezeichnet den weniger schweren Diebstahl von Dingen, die zum Überleben nötig waren. Hatte ein Mensch Hunger und konnte sich Nahrung nicht durch einen anderen Weg verschaffen, so war es Mundraub, wenn er Essen stahl. Diese Tat wurde dann weniger streng geahndet als der Diebstahl, war aber bis 1975 aber noch eine eigene Straftat:

http://www.wikipedia.de/mundraub

Die Website www.mundraub.org stellt eine neue Variante des Mundraubs dar. Hier kann jeder Obstbäume oder ähnliches melden, die an öffentlichen Plätzen stehen, wahrscheinlich niemandem gehören und die man abernten kann. Jeder, der auf der Suche nach dem entsprechenden Obst ist, kann sich hier informieren, wo der nächste passende Obstbaum steht.

Waren früher Gärten eine Garantie für die eigene Nahrungsversorgung, so hat sich das mittlerweile grundlegend gewandelt. Obstbäume, die auf Grundstückgrenzen stehen, werden nicht mehr abgeerntet, Beeren, die an Bahndämmen wachsen, pflückt niemand mehr. Dies ist nicht nur Verschwendung, sondern schadet auch den Bäumen und Sträuchern selbst, so dass das Abernten nicht nur sehr preisgünstig, sondern auch noch eine "gute Tat" ist:

http://www.purenature.de/inhalt/mundraub.html

Unterrichtsentwurf:

  • Vorüberlegung: Gibt oder gab es in Ihrem Heimatland eine Unterteilung in "Mundraub" und "Diebstahl"? Oder ist Diebstahl von Lebensmitteln, wenn man sie zum überleben braucht, vielleicht gar nicht strafbar?
  • Gibt es in Ihrer Umgebung auch Obstbäume, Beerensträucher oder ähnliches, die nicht auf Privatgelände wachsen und die daher jeder abernten dürfte? Wissen Sie auch, wo?
  • Erstellen Sie eine "Mundraub-Karte" für Ihre Heimatstadt mit den Kategorien Obst, Beeren, Kräutern, vielleicht auch Gemüse.
  • Diskutieren Sie: Glauben Sie, dass Menschen in Ihrer Umgebung einfach fremde Bäume oder Sträucher abernten würden und wie sehen Sie selbst diese Frage?
nach oben

2. deutsch-als-fremdsprache.de: WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell

nach oben

3. Anzeige: Fortbildung "Unterrichtspraxis DaF" - 25% Rabatt

Im Rahmen des Düsseldorfer Sommercampus finden ab Mitte Juli ein- bis vierwöchige Fortbildungen für DaF- und Fremdsprachen-Lehrkräfte statt - die meisten Fortbildungen sind bereits ausgebucht.

Wenige Restplätze gibt es noch für die Fortbildung "Unterrichtspraxis DaF" vom 08. - 12.08.2011 mit didaktisch-methodischen Workshops und integrierten Hospitationen in der Erwachsenenbildung. Für diese Fortbildung bieten wir für die Leser des E-DaF-Infos einen Last-Minute-Rabatt von 25% an: Sie zahlen statt 550,- EUR nur 412,50 EUR. Geben Sie bei der Anmeldung einfach an: E-DaF-Aktionsrabatt

Teilnehmer können in der Fortbildung "Unterrichtspraxis DaF" selbst wählen, in welchen Niveaustufen von A1 bis C1 sie hospitieren möchten (auch Wirtschaftsdeutsch ist möglich). Dazu gibt es Gelegenheit, mit erfahrenen Lehrkräften des IIK Düsseldorf über ihre Unterrichtskonzeption und den -Unterrichtsverlauf zu sprechen.

Workshops behandeln u. a. die Themen "Grammatik- und Wortschatzspiele", "Kooperative Methoden" oder "Musik und Hörverstehen im DaF-Unterricht".

Nähere Informationen finden Sie hier:

http://www.iik-duesseldorf.de/fortbildungen/schule.php

Dort finden Sie auch Informationen zu unsere zweiwöchigen Fortbildung "Schule erleben: Deutsch vermitteln - Deutschland entdecken" vom 19.09. - 30.09.2010. Diese Fortbildung richtet sich an Sekundarschullehrkräfte, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten. In Workshops werden aktuelle Unterrichtmaterialien selbst erarbeitet, Hospitationen in Düsseldorfer Schulen geben einen Einblick in die Unterrichtswirklichkeit und ein umfangreiches Freizeitprogramm rundet das Programm ab.

Ihr direkter Ansprechpartner für alle Fragen ist:

Dr. Rüdiger Riechert
Tel. +49 (0)211/56622-110
E-Mail: riechert@iik-duesseldorf.de

IIK Düsseldorf e. V.
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
Website: http://www.iik-duesseldorf.de/
Fotos: http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/
Facebook: http://www.facebook.com/iikduesseldorf/

Das IIK-Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet:
Tel.: 0211 56622-0
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

nach oben

4. Unterrichtstipp: Mein Österreich-Bild: über ein Foto sprechen
Von Barbara Schiele (Sprachredakteurin Deutsch perfekt)

In jeder Ausgabe von Deutsch perfekt finden Sie eine Doppelseite mit einem Foto, das sich gut als Sprechanlass eignet. Diese Rubrik heißt "Mein Deutschland-Bild". In der Juniausgabe von Deutsch perfekt zeigt das Foto ein Motiv aus Osttirol in Österreich - eine ideale Gelegenheit, um bei den Deutschlernern nicht nur Interesse für Deutschland, sondern auch für Österreich zu wecken. Gleichzeitig bietet der Unterrichtsvorschlag auch die Gelegenheit, über Klischees zu sprechen.

Die Unterrichtsidee eignet sich für Lerner ab dem A2-Niveau und dauert circa 75 Minuten. Vorbereitung und Material: Sie benötigen mehrere Farbkopien des Fotos auf Seite 56 - 57 der Juniausgabe von Deutsch perfekt. Alternativ können Sie das Foto auch einmal farbig auf eine Folie kopieren. Außerdem brauchen Sie Kopien von Seite 56 - 57 für jeden Teilnehmer sowie eine Österreich-Karte. Vor dem Unterricht notieren Sie auf eine Folie diese Fragen: "Wie wirkt das Foto auf Sie? Welche Stimmung zeigt es? Warum stehen die beiden Frauen wohl dort? Was ist vorher passiert? Auf wen oder was warten sie? Was denken sie? Wer könnte gleich kommen? Was wird noch passieren?"

Zeigen Sie den Teilnehmern das Foto. Die Teilnehmer betrachten es still. Präsentieren Sie dann die Folie mit den Fragen, die ein Teilnehmer vorliest. Nach ein bis zwei Minuten, in denen die Teilnehmer weiter still das Bild ansehen, äußern sie spontan ihre Eindrücke, Vermutungen und Assoziationen.

Die Teilnehmer arbeiten zu zweit. Jedes Paar denkt sich einen Dialog zwischen den beiden Frauen aus und notiert ihn. Gehen Sie herum und helfen Sie bei Bedarf.

Die Paare tragen ihren Dialog möglichst frei dem Plenum vor. Schwächere Teilnehmer können ihn auch ablesen.

Fragen Sie die Teilnehmer: "Was wissen Sie über Tirol? Wie stellen Sie sich die Region vor?" Notieren Sie die Antworten an der Tafel.

Die Teilnehmer erhalten die Kopien von Seite 56 - 57 und lesen den Text. Zeigen Sie Innervillgraten und das Villgratental in Osttirol auf der Karte. Fragen Sie die Teilnehmer: "Wie finden Sie die Idee, keine Klischees zu zeigen? Welche Klischees gibt es häufig in Bezug auf Ihre Heimat?" Die Teilnehmer berichten über Klischees in Bezug auf ihre Heimat und äußern ihre persönliche Meinung dazu.

Weitere Ideen fuer den DaF-Unterricht erhalten Sie jeden Monat im Sprachmagazin Deutsch perfekt. Abonnenten von E-DaF-Info erhalten Deutsch perfekt zum Sonderpreis (13 lesen, 12 zahlen):

http://www.deutsch-perfekt.com/IIKeDaf

Weitere Infos:
Spotlight Verlag
Abteilung Schulmedien
Heidi Kral / Corinna Hepke
Tel. +49 (0)89/856 81-113 / -116
E-Mail:
h.kral@spotlight-verlag.de
c.hepke@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

nach oben

5. Unterrichtsmodul: Konsum oder Nachhaltigkeit?
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

Nachhaltigkeit ist eine komplexe Herausforderung, die mittlerweile viele unserer Lebensbereiche erreicht hat und uns immer neue Antworten abverlangt. Da man sich bei diesem Thema schnell in grundlegenden Diskussionen verlieren kann, ist es sinnvoll, den Begriff Nachhaltigkeit durch Beispiele aus dem Alltag greif- und verstehbar zu machen. Konzentrieren wir uns aus diesem Grund auf den Konsum von Artikeln aus den Bereichen Lebensgestaltung (Kleidung, Wohnung, Freizeit), also auf den Non-Food-Bereich, mit Ausnahme der klassischen Verbrauchsgüter.

Unterrichtsentwurf:

  • Einstieg in die Unterrichtseinheit über ein Kursgespräch mit folgenden Fragen: Welche Käufertyp sind Sie? (Kaufen Sie spontan ein, überlegt nach Einkaufsliste, im Ausverkauf, in Luxusgeschäften, in Second-Hand-Geschäften?) Wann kaufen Sie ein? (Wenn Sie etwas benötigen, wenn Sie schlecht gelaunt sind, wenn einfach Lust auf etwas Neues haben?)
  • Die Ergebnisse zu den Käufertypen sammeln Sie in einem Tafelbild. Sicherlich wird während des Einstiegs die Diskussion aufkommen, dass man Käufertypen mit bestimmten Produkten verbinden kann. Frustkäufer entscheiden sich häufiger für "schöne" Dinge, z.B. Kleidungsstücke, Schuhe, Schmuck, Designobjekte. Wenn diese Verbindung von Käufertyp und Gegenständen noch nicht durchgeführt wurde, sollten Sie dies in einem zweiten Schritt nachfragen und ergänzen. Wichtig: Das Tafelbild sollte dann eine Verbindung aus Käufertypen und passenden Produkten sein, damit Sie einfacher zum dritten Punkt überleiten können.
  • Wechseln Sie jetzt den Fokus vom Käufertyp hin zum Produkt. Wie oft werden die an der Tafel gesammelten Produkte von den KursteilnehmerInnen gekauft? Gibt es Gründe für das häufige oder seltene Kaufen bestimmter Dinge? Mit dieser Frage wären Sie schon fast an einer sehr grundlegenden Frage, die sich einfach anhört, aber schwierig zu beantworten ist:
  • Welche Dinge kauft man nur einmal im Leben? Oder anders formuliert: Welche Gegenstände sollte man nur einmal im Leben kaufen, um eine Nachhaltigkeit zu erreichen und sich von der reinen Konsumgesellschaft zu distanzieren? Konsum oder Nachhaltigkeit? Stellen Sie die Frage im Sprachkurs und sammeln Sie die Ergebnisse wieder an der Tafel. Erst anschließend sollten die Lehrenden dann begründen, warum sie den genannten Gegenstand nur einmal kaufen würden.
  • Das Ergebnis Ihrer Kursumfrage können Sie mit einem Beitrag vergleichen, in dem fünf Beispiele vorgestellt werden, die nur einmal im Leben gekauft werden sollten. Diese können natürlich wieder Grundlage für eine Diskussion sein, ob die KursteilnehmerInnen die Auswahl nachvollziehen können: http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/Dinge-einmal-Leben-kaufen-yahoofinanzen-2955826865.html?x=0
nach oben

Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen ebenso wie Hard-, Software u.v.a.m.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

nach oben

7. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

nach oben

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

Postfach 26 01 53
40094 Düsseldorf
Deutschland
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben