BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungSommerkurse IIK Düsseldorf

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 9/2011

Guten Tag zusammen,

die didaktischen Dossiers dieser Infobriefausgabe beschäftigen sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem Leben. Im Text "Der etwas andere Einkauf" geht es um die weltweite Verschwendung von Lebensmitteln und einer alternativen Form des "Einkaufs", die Sie sicherlich noch nicht kennen. Der zweite Text theamtisiert "Dinge, die man im Leben gemacht haben sollte" und spricht damit Wünsche an, die weit über die alltägliche Routine hinausgehen.

Wenn Sie sich aktiv an der Optimierung einer neuen Website zum Sprachenlernen beteiligen möchten, können Sie an der Online-Evaluation von "Linguanet-Worldwide" teilnehmen (Beitrag 3).

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren im Untericht!

Freundliche Grüße vom Rhein

Andreas Westhofen
Online-Redaktion

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Schutz vor Spam zerlegt - einfach zusammensetzen)

Redaktionsschluss Ausgabe 10/2011: 10.10.2011

nach oben

1. Anzeige: Adjektive umfassend und unterhaltsam trainieren (Niveau A2-C1)

In der beliebten Hueber-Reihe "deutsch üben" ist jetzt der 17. Band "Adjektive" erschienen. Das kurzweilige Übungs- und Nachschlagebuch hilft über die Klippen der Adjektivdeklination, trainiert die attributive, prädikative und adverbiale Verwendung von Adjektiven und bietet abwechslungsreiche Aufgaben zur Komparation sowie zur Wortbildung, Komposition und Nominalisierung. Mehr Informationen und Musterseiten zu "Adjektive" finden Sie unter:

http://www.hueber.de/huebershop/goto.html?978-3-19-107450-0&theme=daf

Nähere Informationen zu allen Titeln der Reihe "deutsch üben" erhalten Sie unter:

http://www.hueber.de/huebershop/goto.html?472009&theme=daf

nach oben

2. Unterrichtsmodul: Der etwas andere Einkauf...
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

Wir hatten im Laufe des Jahres schon einige Beiträge über nachhaltiges Wirtschaften und den alternativen Umgang mit Lebensmitteln. Jetzt ist ein Dokumentarfilm in die Kinos gekommen, der den Umgang der Konsumenten und des Handels mit Lebensmitteln thematisiert und dabei erschreckende Dinge zu Tage fördert:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/taste-the-waste-im-kino-die-spitze-des-nahrungsberges-1.1140926

Wenn Lebensmittel weggeworfen werden, weil sie Tage später "abgelaufen" sind, wenn Obst und Gemüse aussortiert wird, weil es "zu reif" ist und daher Sortierarbeit bedeuten könnte, dann regt das durchaus zum Nachdenken an, ob dieses Verhalten wirklich akzeptabel sein kann.

Nicht nur beim Nachdenken belässt es eine Bewegung, die aus ganz normalen Menschen besteht und die immer mehr Anhänger findet. Dies sind Menschen, die nach Geschäftsschluss in den Abfallcontainern der großen Supermärkte "einkaufen" und dabei mit ein bisschen Glück ihren gesamten Bedarf an Lebensmitteln decken können.

Auf der Website "Containern.de" treffen sich Anhänger dieser Bewegung und tauschen Informationen und Erfahrungen aus:

http://www.containern.de/

Unterrichtsentwurf:

  • Was halten Sie von dem Thema des Films? Ist es ein Thema, das Sie interessiert oder mit dem Sie sich auseinandersetzen möchten?
  • Könnten Sie sich vorstellen, dass Sie in Müllcontainern nach Essen suchen? Was empfinden Sie dabei?
  • Gibt es in Ihrem Heimatland eine ähnliche Bewegung? Könnten Sie sich vorstellen, dass es eine solche Bewegung gibt?
  • Teilen Sie zwei Gruppen ein. Eine Gruppe vertritt die Container-Bewegung, eine andere Gruppe die Supermärkte und den Handel. Jede Gruppe bereitet eine Präsentation vor und nennt ihre Argumente. Am Ende der Diskussion soll, wenn möglich, eine Einigung auf ein gemeinsames Vorgehen stehen.
nach oben

3. Fachdiskurs: Mithilfe erbeten: Fremdsprachen Website online evaluieren

Das IIK Düsseldorf e.V., das auch diesen Newsletter wesentlich unterstützt, bittet um Mithilfe bei der Online-Evaluation einer neuen Website zum Thema Sprachenlernen. "Linguanet worldwide" enthält Ressourcen und Lerntipps zu 32 Sprachen und wurde im Rahmen eines EU-Projektes aufgebaut, an dem auch das IIK Düsseldorf beteiligt ist. Diese Website sollte alle Fremdspracheninteressierten ansprechen:

http://www.linguanet-worldwide.org

Bitte schauen Sie sich diese Website in der deutschen Version oder in einer anderen Sprache Ihrer Wahl an. Füllen Sie anschließend (und bis spätestens 26.10.2011) den folgenden kurzen Fragebogen (leider nur auf Englisch) aus:

http://www.esurveyspro.com/Survey

Falls Sie etwas in die freien Bemerkungsfelder eintragen, geben Sie bitte an, auf welche Sprachfassung Sie sich beziehen (z.B. bei der Frage, ob Ihnen Fehler aufgefallen sind).

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

nach oben

4. deutsch-als-fremdsprache.de: WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell

nach oben

5. Anzeige: Deutschkurse in Düsseldorf und Berlin

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder "Profis", das IIK Düsseldorf bietet Kurse für alle Niveaustufen. In den Deutschkursen lernt man nicht nur Grammatik und Rechtschreibung, sondern auch freies und natürliches Sprechen. Darüber hinaus erweitern die Lernenden ihren Wortschatz, verbessern ihre Aussprache und trainieren Hör- und Leseverständnis. Die Unterrichtssprache ist von Beginn an Deutsch.

Bitte beachten Sie auch unsere Rabatte auf Kurse und Unterkünfte bei der Buchung von Langzeitprogrammen:

http://www.iik-duesseldorf.de/deutschkurse/

Das IIK Düsseldorf:

  • Deutsch für das Studium und den Beruf,
  • monatliche Sprachkurse, 100 Unterrichtsstunden,
  • 10 Niveaustufen ganzjährig,
  • ein vielfältiges Freizeitprogramm.

Erleben Sie Außergewöhnliches auf eigene Faust:

  • Düsseldorf - eine Stadt mit wirtschaftlicher Dynamik und kosmopolitischem Flair
  • Berlin – Hauptstadt mit einzigartiger Geschichte und Kultur
  • ein abwechslungsreiches und spannendes Kulturprogramm in der Region,
  • unkompliziertes Reisen zu europäischen Metropolen (Amsterdam, Brüssel, Paris).

Für Gruppen stellen wir gerne auch besondere Programme zusammen und gewähren Rabatte.

IIK Düsseldorf e. V.
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
Website: http://www.iik-duesseldorf.de/
Fotos: http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/
Facebook: http://www.facebook.com/iikduesseldorf/

Das IIK-Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet:
Tel.: 0211 56622-0
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

nach oben

6. Unterrichtsmodul: Dinge, die man im Leben gemacht haben sollte
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

Beginnen wir mit dem Profanen, den Listen, die wir fast täglich erstellen, um unsere Besorgungen, Termine und Verpflichtungen zu organisieren. Abends schauen wir dann auf den Zettel und stellen fest, dass wir morgen auch noch etwas zu tun haben ... So weit so langweilig. Jetzt geht es aber um Listen, die wirklich Spaß machen und unsere Phantasie anregen. Um Listen, die wir in ruhigen, kreativen Momenten erstellen, um die unser Leben ganz anders strukturieren, als gewohnt.

Was möchten Sie in Ihrem Leben unbedingt einmal machen, was erreichen? Lassen wir einmal das rein Materielle beiseite und konzentriere uns auf Handlungen, Kommunikation, Leben, Liebe und Partnerschaft und auf alles, was uns bewegt und vielleicht auch persönlich weiter bringt.

Falls Sie jetzt ein wenig unsicher sind und Beispiele benötigen, um die abstrakte Frage zu konkretisieren, dann werfen Sie einen Blick auf diese Liste mit 99 Beispielen:

http://www.todo-liste.de/html/99_dinge.php

Unterrichtsentwurf:

  1. Wählen Sie für den Unterricht einige der Beispiele aus der Liste aus und klären erst einmal, worum es geht, was gemeint ist. Diskutieren Sie mit dem Sprachkurs anschließend, ob die Dinge ebenfalls als relevant angesehen werden.
  2. Welche Dinge aus der Liste haben die Lernenden evtl. schon gemacht? Warum haben Sie dies gemacht? Ganz bewusst, zufällig, gezwungener Maßen?
  3. Wenn Sie mit Fortgeschrittenen arbeiten, können Sie bei der Auswahl den Schwerpunkt auf feste Redewendungen legen, die in der Liste häufiger verwendet werden.
  4. Sie können auch die komplette Liste auslegen und nach sinnvollen und sinnlosen Handlungen fragen. Kulturell bedingt, gibt es hier sicherlich einige Unterschiede in der Wahrnehmung.
  5. Nach der Auseinandersetzung mit der vorhandenen Liste, können die Sprachlernenden mit der Erstellung einer eigenen beginnen. Am besten im Kleingruppenarbeit. Dabei sollten Sie eine maximale Anzahl von Dingen festlegen, auf die sich die Gruppen im Gespräch einige sollten. Alle materiellen Anschaffungen spielen in der Liste keine Rolle.
  6. Vergleichen Sie die Listen anschließend im Sprachkurs miteinander. Erstellen Sie eine Metaliste mit den häufigsten Nennungen. Diskutieren Sie mit den Lernenden, warum gerade diese Dinge eine so große Bedeutung im Leben haben könnten.
nach oben

Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen ebenso wie Hard-, Software u.v.a.m.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

nach oben

7. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

nach oben

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

Postfach 26 01 53
40094 Düsseldorf
Deutschland
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben