BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungErasmus+ Stipendien für Fortbildungen 2015

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 3/2012

INFOBRIEF DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE (E-DaF-Info)

15. Jahrgang, Nr. E-DaF-Info Nr. 3/2012
eine Serviceleistung des IIK Düsseldorf e.V.
ISSN 1439-3603

Düsseldorf, 16.03.2012

ÜBERBLICK

  1. Vorwort
  2. Unterrichtsmodul: In der Kürze liegt die Würze...
  3. WWW-Foren, Stellenangebote und Materialien aktuell
  4. Unterrichtstipp: Wovon sollen wir träumen?
  5. Unterrichtstipp: Mein erster Monat in...
  6. Anzeige: Abendkurs Deutsch als Fremdsprache
  7. Unterrichtsmodul: Interviews mit Prominenten
  8. DaF-Szene: Landeskundliche Materialien - Internet: Was tun gegen Rufschädigung? - GML-Tagung - Länder-Spezial - FaDaF-Jahrestagung 2012 - Deutschsprachige Filme neu im Kino
  9. Impressum/Abonnement

Guten Tag zusammen,

ein Infobrief, der Ihnen den Atem nimmt: Kurzvorträge nach dem Vorbild von 30 Sekunden langen Unternehmenspräsentationen (Beitrag 1), fünf Minuten lange Interviews mit deutschen Prominenten (Beitrag 6) und ein Song zum Träumen (Beitrag 3). Und nicht zu vergessen die weiteren didaktischen Tipps (Beiträge 4 und 8) für Ihren Unterricht. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Freundliche Grüße vom Rhein

Andreas Westhofen
Online-Redaktion

P.S.: Und ganz aktuell: Die Einreichefrist für Vortragsvorschläge für die Jahrestagung Deutsch als Fremdsprache in Hildesheim 30.05.-.02.06.2012 ist bis zum 21.3., 24:00h verlängert worden:

http://www.fadaf.de/de/jahrestagung_2012/

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Schutz vor Spam zerlegt - einfach zusammensetzen)

Redaktionsschluss Ausgabe 4/2012: 02.04.2012

nach oben

1. Unterrichtsmodul: In der Kürze liegt die Würze...
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

Jedes Jahr findet im Frühling in Hannover die Cebit statt, auf der die führenden Anbieter von Computer- und Informationstechnik ihre Neuheiten vorstellen. Dabei handelte es sich in diesem Jahr um über 4200 Unternehmen aus mehr als 70 Ländern, die ihre Produkte und Dienstleistungen in insgesamt 26 Hallen und Pavillons vorstellen konnten. Bei einer solchen Menge an Informationen, Veranstaltungen und Präsentationen besteht aber immer die Gefahr, das interessierte Publikum und die eigentliche Zielgruppe zu überfordern. Aus diesen Gründen gibt es auf der CeBit auch immer den so genannten Elevator Pitch, in dem Vertreter der Unternehmen 30 Sekunden Zeit bekommen, das Wichtigste über ihre Unternehmen und ihr Angebot zu sagen:

http://www.cebit.de/de/ueber-die-messe/themen-und-trends/mediathek/elevator-pitch

Elevator Pitch heißt diese Form der Kurzpräsentation deshalb, weil sie nicht mehr Zeit umfassen darf, als eine durchschnittliche Fahrt mit dem Aufzug dauert:

http://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/elevator-pitch

Diese Kurz-Form der Präsentation kommt aus dem Marketing, eignet sich aber nicht nur zur Präsentation eines Unternehmens oder der eigenen Person, sondern auch zur Kurz-Darstellung eines Standpunktes oder eines Diskussionsbeitrages:

http://zusammenlernen.blogspot.com/2012/01/wofur-man-den-elevator-pitch-noch-so.html

Unterrichtsentwurf:

  • Überlegen Sie, zu welchem Thema jeder von Ihnen eine Kurzpräsentation vorbereiten soll. Für einen späteren Vergleich bietet sich an, wenn es sich um eine Präsentation handelt, die von einer Meinung überzeugen soll.
  • Erfragen Sie weiterhin, in welchem Bereich der Stadt das Konzept am meisten genutzt würde. Dabei geht es darum, herauszufinden, ob nur die Innenstadt oder die innen liegenden Stadtteile als Abholstationen interessant sind, oder ob man auch Abholstationen in den Außenbezirken einrichten muss.
  • Arbeiten Sie in Partnerarbeit, damit jeweils einer die Präsentation halten und der andere sie auf Video oder mit der Web-Cam aufnehmen kann.
  • Führen Sie alle Kurz-Präsentationen im Plenum vor und vergleichen Sie diese. Welche kann am meisten überzeugen und warum?
nach oben

3. Unterrichtstipp: Wir sind Berlin (Folge 3): Wovon wir träumen
Von Rainer Marek, BerlinerID / IIK Düsseldorf

Im letzten Newsletter hatte ich Ihnen den Film "Barbara" ans Herz gelegt, der Regisseur dieses Films hat bei der Berlinale den Silbernen Bären für die beste Regie bekommen.

Gerade bereitet sich die Hauptstadt auf die Verleihung des ECHO, des deutschen Musikpreises 2012 vor. Während ich diese Zeilen schreibe, läuft bei mir im Hintergrund ein ganz anderes Ereignis auf dem Fernsehschirm: Unser Star für Baku, die finale Ausscheidung um den deutschen Beitrag für den Song Contest. Ein bisschen überrascht war ich, als mich vorhin eine Freundin anrief, mir die Sendung empfahl ("Man kann so herrlich bügeln dabei") und ich erfuhr, dass es unsere Lena nicht zum dritten Mal für Deutschland macht. Hatte sie doch den Gesangswettstreit mit ihrem Sieg 2010 nach Düsseldorf geholt. Der neue deutsche Beitrag ist ganz passabel, obwohl ich ja bedauere, dass die Regel abgeschafft wurde, dass der "Song" in der jeweiligen Landessprache oder den Landessprachen vorgetragen werden muss.

Deshalb will ich auf diesen Titel auch gar nicht eingehen. Vielmehr auf ein anderes Liedchen, das in der Sendung als Pausenfüller gegeben worden ist und das so frisch und sehnsüchtig daherkommt, das ich ihm wünsche, dass das einen Siegeszug durch die Welt antritt. Eine Echo-Nominierung hat es bereits, 2010 begleitete es die deutsche Nationalmannschaft als offizieller Song zur Fußballweltmeisterschaft. Helfen Sie mit und spielen Sie es mal im Unterricht. Ich bin mir sicher, es wird gut ankommen und ist ein guter Anlass um das Thema träumen musikalisch einzuleiten:

"Wovon sollen wir träumen" von Frida Gold (offizielles Video):

http://www.youtube.com/watch?v=ZbsqG_R3ySE

http://www.songtextemania.com/wovon_sollen_wir_traumen_songtext_frida_gold.html

http://www.echopop.de/

Hinweis: Wenn Sie mit Ihren Studenten Deutsch lernen und dabei Berlin erleben wollen, schauen Sie mal auf unsere Website oder kontaktieren mich persönlich:

http://www.berlinerid.de/
marek@berlinerID.de

Und da die BerlinerID der neu eröffnete zweite Standort des Instituts für internationale Kommunikation e.V. (IIK) aus Düsseldorf ist (http://www.iik-duesseldorf.de/), erreichen Sie mich auch unter marek@iik-duesseldorf.de

nach oben

4. Unterrichtstipp: Mein erster Monat in...
Von Barbara Schiele (Sprachredakteurin Deutsch perfekt)

Neu im Ausland oder in einem D-A-CH-Land? Regen Sie Ihre Teilnehmer an, über ihre ersten Eindrücke in einem fremden Land zu sprechen und zu schreiben! Niveau: A2 - B1; Dauer: circa 60 Minuten; Material: Kopien von Seite 47 der Märzausgabe von Deutsch perfekt; Vorbereitung: Fragen auf Folie notieren.

Notieren Sie vorab auf Folie: 1. Wie waren die ersten Minuten von Frau Konrad in Deutschland? Was ist passiert? 2. Warum war Frau Konrad überrascht? 3. Was ist auf den Straßen / im Verkehr in Deutschland anders als in Russland? 4. Was hatte Frau Kantor in den ersten Tagen alles zu tun? 5. Was ist in Deutschland noch anders als in Russland?

Erzählen Sie, dass Frau Kantor, eine Russin, von ihren Eindrücken und Erlebnissen berichtet, die sie bei ihrer Ankunft in Deutschland hatte. Verteilen Sie die Kopien von Seite 47. Die Teilnehmer lesen still den Text. Besprechen Sie neue Wörter. Präsentieren Sie die Folie mit den Fragen. Ein Teilnehmer liest sie vor. Sichern Sie das Verständnis.

In Partnerarbeit suchen die Teilnehmer die Antworten im Text und notieren sie in eigenen Worten. Je zwei Paare vergleichen ihre Antworten. Erarbeiten Sie im Plenum Musterlösungen zu den Fragen. Notieren Sie sie an der Tafel. Die Teilnehmer übertragen die Sätze in ihr Heft.

Fragen Sie die Teilnehmer nach ihren persönlichen Eindrücken und ersten Erlebnissen, als sie nach Deutschland oder in ein anderes fremdes Land reisten. Zu viert tauschen sie sich darüber aus.

Hausaufgabe: Die TN schreiben einen Text (circa eine DIN-A4-Seite), in dem sie von ihren Auslandserfahrungen berichten. Sammeln Sie die Texte in der nächsten Stunde zur Korrektur ein. Der Kurs wählt per Los drei Texte, die vorgelesen werden. Die Teilnehmer sprechen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Erfahrungen.

Weitere Ideen fuer den DaF-Unterricht erhalten Sie jeden Monat im Sprachmagazin Deutsch perfekt. Abonnenten von E-DaF-Info erhalten Deutsch perfekt zum Sonderpreis (13 lesen, 12 zahlen):

http://www.deutsch-perfekt.com/IIKeDaf

Weitere Infos:
Spotlight Verlag
Abteilung Schulmedien
Heidi Kral / Corinna Hepke
Tel. +49 (0)89/856 81-113 / -116
E-Mail:
h.kral@spotlight-verlag.de
c.hepke@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

nach oben

5. Anzeige: Zusatztraining Phonetik

Egal ob Anfänger mit geringen Deutschkenntnissen, Fortgeschrittene oder "Profis", das IIK Düsseldorf bietet ab dem 11. April Abendkurse auf fünf Niveaustufen (A1.2 - C1) an. Die Kurse von jeweils 30 Unterrichtsstunden finden montags und mittwochs in der Zeit von 18:15 Uhr bis 20:30 Uhr statt. Sie richten sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ihre Deutschkenntnisse für den Lebensalltag und den Beruf verbessern möchten. Die Kurse zeichnen sich durch ein hohes Lerntempo aus. In kleinen Gruppen mit 6 bis 12 Personen wird praxisbezogen und alltagsnah gearbeitet. In den Kursen lernt man nicht nur Grammatik und Rechtschreibung, sondern auch freies Sprechen. Darüber hinaus erweitern die Lernenden ihren Wortschatz, verbessern ihre Aussprache und trainieren Hör- und Leseverständnis. Die Unterrichtssprache ist von Beginn an Deutsch.

  • Umfang: 30 Ustd. inkl. Einstufungsprüfung
  • Teilnehmer: 6 - 12
  • Inhalt: Wortschatz- und Grammatiktraining, freies Sprechen, Lesen, Hören und Schreiben
  • Preis: 220 Euro
  • Termine:

11.04. - 14.05.
23.05. - 27.06.
09.07. - 15.08.
27.08. - 26.09.
08.10. - 07.11.
19.11. - 19.12.

Abendkurse montags und mittwochs von 18.15 - 20.30 Uhr

IIK Düsseldorf e. V.
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
Website: http://www.iik-duesseldorf.de/
Fotos: http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/
Facebook: http://www.facebook.com/iikduesseldorf/

Das IIK-Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet:
Tel.: 0211 56622-0
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

nach oben

6. Unterrichtsmodul: Interviews mit Prominenten
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

Sicher geben wir es nicht gerne zu, aber wenn eins der vielen Klatsch-Blättchen beim Frisör herumliegt, dann wirft man gerne mal einen Blick hinein - und wundert sich über die sehr persönlichen Geschichten. Spannend, aber nicht immer wahr. Wenn man sich ernsthaft mit der Persönlichkeit, den Haltungen und den Ideen prominenter Zeitgenossinnen und Zeitgenossen beschäftigen möchte, vermitteln Interviews erste Eindrücke.

"5 Minuten mit ..." heißt eine Interviewreihe des Westdeutschen Rundfunks (WDR), in der Persönlichkeiten aus Kultur, Gesellschaft und Medien befragt werden. Die Videos sind mit Ausschnitten aus der Arbeit der Prominenten bebildert, wodurch die Aussagen verdeutlicht werden:

http://www.wdr.de/tv/aks/zursendung/5minuten.jsp

Auf der Archivseite erhalten Sie zusätzlich zur Videodatei eine kurze Beschreibung der prominenten Persönlichkeit. Bei einigen Prominenten sind außerdem Links zur persönlichen Website, Wikipedia (falls ein Link fehlt, einfach selbst recherchieren), oder auch Videos eingebunden. Link zum Archiv:

http://www.wdr.de/tv/aks/archiv/

Unterrichtstipp:

Die kurzen Interviews sind Grundlage für Hör- und Sehverstehensübungen. Die Videoausschnitte zu den Gesprächen ermöglicht auch ohne Kenntnisse der interviewten Persönlichkeit genügend Hinweise auf deren Arbeit. Da in der Reihe ausnahmslos deutschsprachige Künstler und Medienschaffende befragt werden, vermitteln die Interviews indirekt auch landeskundliche Eindrücke und Informationen. Wenn das Interesse an einem Musiker, oder einer Schauspielerin, bei den Lernenden geweckt wurde, kann anschließend eine (individuelle) Webrecherche durchgeführt werden. Bei Musikern eignet sich bei der Online-Recherche, neben dem Eintrag in Wikipedia, auch die Datenbank des Musik-Portals Laut.de:

http://www.laut.de/artists/

Beim Bayerischen Rundfunk (BR) gibt es einige Interviewreihen im Radio, bei denen sowohl Prominente aus Kultur und Gesellschaft, als auch Menschen mit außergewöhnlichen Berufen, Fähigkeiten und Biografien interviewt werden. Alle Persönlichkeiten werden in einem Text kurz vorgestellt. Die Audiodateien kann man sich online anhören und als MP3-Datei herunterladen:

nach oben

Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen ebenso wie Hard-, Software u.v.a.m.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

nach oben

7. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

nach oben

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

Postfach 26 01 53
40094 Düsseldorf
Deutschland
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben