BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungErasmus+ Stipendien für Fortbildungen 2015

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK Düsseldorf e.V.) für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 11-12/2012

Guten Tag zusammen,

gerne legen wir Ihnen auch in diesem Jahr didaktische Tipps unter den Weihnachtsbaum, die Ihnen auch im nächsten Jahr noch Freude machen werden!

Vormerken sollten Sie sich für 2013 den Termin der FaDaF-Tagung, die vom 21.-23.03.2013 an der Universität Bamberg stattfindet.

Interessant für alle KollegInnen aus dem Ausland: Die Teilnahme ausländischer DaF- und GermanistikdozentInnen an der Tagung wird durch FaDaF und DAAD gefördert. Infos zur Ausschreibung finden Sie in der Rubrik "Pinnwand", oder direkt beim FaDaF:

http://www.fadaf.de/de/jahrestagung_2013/

Hinweis in eigener Sache: Im nächsten Jahr startet unser Infobrief mit einer Doppelausgabe, die Ende Februar versendet wird. Dafür gibt es 2013 keine Winterausgabe, sondern Einzelausgaben des E-FaF-Infos im November und Dezember.

Im Namen der gesamten Online-Redaktion wünsche ich Ihnen angenehme Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

Freundliche Grüße vom Rhein

Andreas Westhofen
Online-Redaktion

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Schutz vor Spam zerlegt - einfach zusammensetzen)

Redaktionsschluss Ausgabe 1/2013: 15.02.2013

nach oben

1. Anzeige: Das ideale Weihnachtgeschenk: "Wanderwörter. Das Spiel" Hueber Verlag in Kooperation mit dem Goethe-Institut

In dem kommunikativen Quizspiel Wanderwörter geht es um Wörter, die ins Deutsche eingewandert sind, und deutsche Wörter, die in andere Sprache übernommen wurden. Wanderwörter nimmt Sie mit auf Entdeckungsreise, ganz nebenbei erweitern Deutschlernende (ab Niveau B2) dabei ihren Wortschatz.

Mehr Informationen und weitere Geschenkideen finden Sie unter:

https://shop.hueber.de/weihnachten
nach oben

2. Unterrichtsmodul: Wollige Wundertiere
Von Dr. Bettina Küpper-Latusek (bkl: Sprach- und Kommunikationstraining)

An Weihnachten werden in vielen Haushalten Krippen aufgestellt, in denen sich neben einem Baby und einigen Menschen auch Tiere befinden. Von diesen Tieren sind die weitaus interessantesten die, die klein und wollig irgendwo in der Ecke stehen.

Sie sehen meistens recht unscheinbar aus und gelten allgemein als weniger intelligent, was bestimmt ein Vorurteil ist, aber auch als gutmütig und geduldig. Sie sind sehr sozial, denn man trifft sie nie alleine oder jedenfalls nur dann, wenn sie sich verlaufen haben. Das geschieht anscheinend recht häufig, denn sie müssen von aufmerksamen Schäfern und von ebenso aufmerksamen Hunden gehütet werden.

Dabei wandern sie in großen Herden entlang der Flüsse und der Strände und sind beliebte Photomotive:

http://www.fotocommunity.de/ http://www.bilderbuch-duesseldorf.de/
(Stichwort "Schafe")

Aber darüber hinaus können sie auch noch eine Menge mehr und wenn man es genau überlegt, sind sie richtige Wundertiere. Ihre Wolle ist weich und warm und man kann sie zu verschiedenen schönen Dingen verarbeiten. Ihre Milch kann man trinken oder zu leckerem Käse machen. Natürlich kann man sie auch essen und ihre Haut zu Taschen, Mänteln oder Handschuhen verarbeiten, aber viel wichtiger ist, dass sie wertvolle Mitarbeiter im Umwelt- und Landschaftsschutz sind, denn sie sorgen dafür, dass die Deiche halten und die Bodenerosion verhindert wird:

http://www.schafzucht-nrw.de/pages/index.php?section=landschaftspflege

Außerdem sind sie besser und billiger als jeder Rasenmäher, so dass einige Städte schon dazu übergegangen sind, sie offiziell zur Pflege der Uferböschungen einzusetzen:

http://www.rundschau-online.de/

Unterrichtsentwurf:

  • Kennen Sie auch Tiere, die erst unscheinbar aussehen und dann erstaunliche Dinge für die Umwelt oder die Menschen leisten?
  • Welche Tiere sind das? Welche Dinge können diese Tiere?
  • Sammeln Sie alle Tiere in Ihrer Umgebung, von denen sie denken, dass sie in dieser Hinsicht interessant sind und präsentieren Sie diese in der Klasse. Argumentieren Sie, warum Sie Ihr Tier für das wichtigste, nützlichste oder interessanteste halten.
nach oben

4. Unterrichtstipp: (Folge 9): Spaziergang durch Kreuzberg 36 (Teil 1)
Jana Zimmer, berlinerID / IIK Düsseldorf

Berlin vorzustellen ist eigentlich, wie Eulen nach (Spree-)Athen zu tragen. Aber wir sind schließlich die berlinerID - also möchten wir dieses Mal einen Kiez zeigen, der so "richtig typisch Berlin" ist: Kreuzberg 36.

Der Bezirk ist eng verbunden mit vielen Ereignissen der deutschen Vergangenheit und somit interessant für ausländische Deutschlerner, Berlin-Touristen und auch Berliner. Während der Teilung Deutschlands war Kreuzberg 36 eine isolierte Insel: Im Norden und Osten von der Mauer und im Süden vom Landwehrkanal umgeben, lockte es verschiedene Menschen wie Künstler, Alternative, Bundeswehrflüchtlinge aus dem Bundesgebiet, Punks und Migranten an. Mit dem Sanierungskonzept rund um das Kottbusser Tor zum Ende der 60er Jahre und dem Bau des NKZ (Neues Kreuzberger Zentrum) kam es zur Veränderung des Kiezes und zu regem Protest gegen die Kahlschlagsanierung:

http://www.luise-berlin.de/

Alternative und illegale Hausbesetzungen waren die Folge, auf die der Berliner Senat mit der "Berliner Linie der Vernunft" (sic!) reagierte. Danach waren illegal besetzte Häuser nach Bekanntwerden innerhalb von 48 Stunden zu räumen. Bekanntestes Beispiel ist das Bethanien, das untrennbar mit der Hausbesetzung und Rio Reiser verbunden ist. Nähere Informationen dazu weiter unten. Kreuzberg 36 ist außerdem geprägt durch die vielen hier lebenden Migranten. Im Zuge der Gastarbeiterverträge der 60er/70er Jahre siedelten sie sich in Kreuzberg 36 an, da die Mieten bezahlbar waren. Somit ist im Kiez auch heute das multikulturelle Berlin zu sehen und zu entdecken. Unter

http://www.migration-boell.de/

finden Sie Informationen zur Geschichte der Migranten u.a. in Berlin-Kreuzberg. Informationen zum Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, wie der Bezirk seit der Reform von 2001 heißt:

http://www.xhain.info/geschichte.htm

Und noch ein Tipp: Es lohnt sich, eine Streckenskizze sowie historische Fotos (vom Kottbusser Tor, von der Mauer an der Waldemarstraße, am Leuschnerdamm, am Engelbecken bzw. am Bethaniendamm) auszudrucken und den Teilnehmern des Spaziergangs zu zeigen. So können sie sich darüber informieren, wo sie sich gerade befinden, aber anhand der Fotos auch die gravierenden Veränderungen begreifen.

Am Künstlerhaus Bethanien kann man auch den Rauch-Haus-Song von Rio Reiser vorspielen. Mit dem Songtext zum Mitlesen kam diese Idee bei den Teilnehmern sehr gut an. In fortgeschrittenen Gruppen kann man Zeitungsartikel zum Thema Gentrifizierung sowie aktuelle Beispiele zum Thema Hausbesetzung als Lektüre lesen lassen:

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/wohnen-in-berlin http://www.berliner-zeitung.de/berlin/ http://www.freitag.de/

Die konkrete Tourbeschreibung erfolgt im nächsten E-DaF-Info!

Hinweis: Wenn Sie mit Ihren Studenten Deutsch lernen und dabei Berlin erleben wollen, schauen Sie mal auf unsere Website oder kontaktieren uns persönlich:

http://www.berlinerid.de/
info@berlinerID.de

Und da die berlinerID der neu eröffnete zweite Standort des Instituts für internationale Kommunikation e.V. (IIK) aus Düsseldorf ist, erreichen Sie uns auch unter

nach oben

5. Unterrichtstipp: Theaterspielen im Unterricht
Von Barbara Schiele (Sprachredakteurin Deutsch perfekt)

Kürzere Rollenspiele werden im Unterricht immer wieder mal durchgeführt. Das Aufführen von längere Szenen oder kleinen Theaterstücken erfordert aber etwas mehr Vorbereitung und Planung; deswegen wird darauf häufig verzichtet. Das ist schade, denn Inszenierungen - zum Beispiel von Märchen - führen zu einem ganzheitlichen, handlungsorientierten Unterricht, in dem die Lerner mit Kopf und Herz, Hand und Fuß lernen können.

Material: Kopien von Seite 50 - 54 sowie von Seite 37 - 38 vom Dezemberheft von Deutsch perfekt; Requisiten für die Aufführungen; Zeit: circa 75 Minuten, plus circa 15 - 20 Minuten pro Spiel. Niveau: B2 - C2 des GER.

Fragen Sie die Teilnehmer, welche deutschen Märchen sie kennen und ob es ähnliche Varianten in ihrer Heimat gibt. Schreiben Sie die Titel an der Tafel.

In Teams notieren die Teilnehmer, welche typischen Märchenfiguren sie kennen und welche Rolle diese meist spielen. Nach zehn Minuten lesen die Teilnehmer Seite 37 - 38. Sie ergänzen weitere Figuren aus Märchen, Mythos und Sage. Die Teilnehmer nennen alle Figuren im Plenum. Schreiben Sie sie an die Tafel, die Teilnehmer übertragen sie ins Heft.

Fragen Sie, welche Rolle Märchen in der Heimat der Teilnehmer spielen und zu welchen Gelegenheiten man sie erzählt. Die Teilnehmer berichten. Die Teilnehmer lesen still Seite 50 - 52. Stellen Sie Fragen zum Inhalt.

Sehen Sie mit den Teilnehmern das Bild auf Seite 53 an. Fragen Sie, wer das Märchen "Hänsel und Gretel" kennt. Die Teilnehmer lesen das Märchen still bis zum fünften Absatz von Seite 54 ("was die Hexe verlangte").

Hausaufgabe: In Teams denken sich die Teilnehmer ein mögliches Ende des Märchens aus und notieren es. Dabei können sie beliebige Märchenfiguren aufnehmen. Sie verteilen Rollen, üben sie ein und spielen ihre Version in der nächsten Stunde vor. Wenn möglich, bringen die Teilnehmer oder Sie Requisiten in den Kurs mit. Nach den Auftritten wählt der Kurs die originellste Variante. Die TN lesen das wahre Ende des Märchens auf Seite 54 fertig.

Weitere Ideen fuer den DaF-Unterricht erhalten Sie jeden Monat im Sprachmagazin Deutsch perfekt. Abonnenten von E-DaF-Info erhalten Deutsch perfekt zum Sonderpreis (13 lesen, 12 zahlen):

http://www.deutsch-perfekt.com/IIKeDaf

Weitere Infos:
Spotlight Verlag
Abteilung Schulmedien
Heidi Kral / Corinna Hepke
Tel. +49 (0)89/856 81-113 / -116
E-Mail:
h.kral@spotlight-verlag.de
c.hepke@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

nach oben

6. Anzeige: Deutschkurse in Düsseldorf und Berlin

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder "Profis", das Institut für Internationale Kommunikation e. V. mit Standorten in Düsseldorf und Berlin bietet Kurse für alle Niveaustufen. In den Deutschkursen lernt man nicht nur Grammatik und Rechtschreibung, sondern auch freies und natürliches Sprechen. Darüber hinaus erweitern die Lernenden ihren Wortschatz, verbessern ihre Aussprache und trainieren Hör- und Leseverständnis. Die Unterrichtssprache ist von Beginn an Deutsch.

Bitte beachten Sie auch unsere Rabatte auf Kurse und Unterkünfte bei der Buchung von Langzeitprogrammen:

Das IIK Düsseldorf:

  • Deutsch für das Studium und den Beruf,
  • monatliche Sprachkurse, 100 Unterrichtsstunden,
  • 10 Niveaustufen ganzjährig,
  • ein vielfältiges Freizeitprogramm.

Erleben Sie Außergewöhnliches vor Ort:

  • Düsseldorf - eine Stadt mit wirtschaftlicher Dynamik und kosmopolitischem Flair
  • Berlin - Hauptstadt mit einzigartiger Geschichte und Kultur
  • ein abwechslungsreiches und spannendes Kulturprogramm mit Ausflügen in der Region sowie von Düsseldorf aus in europäische Metropolen (Amsterdam, Brüssel, Paris)

Für Gruppen stellen wir gerne auch besondere Programme zusammen und gewähren Rabatte.

IIK Düsseldorf e. V.
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
Website: http://www.iik-duesseldorf.de/
Fotos: http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/
Facebook: http://www.facebook.com/iikduesseldorf/

Das IIK-Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet:
Tel.: 0211 56622-0
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

nach oben

7. Unterrichtsmodul: Ausbildung und Berufe (Update aus: E-DaF-Info Nr. 3/2007)
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

"Wer nichts wird, wird Wirt." Lautet eine despektierliche deutsche Redewendung. Heute sind eine gute Schulbildung und fundierte Ausbildung unverzichtbare Voraussetzungen, damit aus einem Jugendlichen auch etwas wird. Womit aber nicht gesagt sein soll, dass man als Wirt nichts ist!

Mit den unten vorgestellten Fach-Portalen können Sie sowohl Jugendliche, als auch Erwachsene im Unterricht ansprechen, wenn Sie den Fachwortschatz zu Ausbildung und Berufswahl vermitteln möchten.

Unterrichtstipp:

Stärken und Schwächen beschreiben:

In der Rubrik "Meine Talente" müssen die Nutzer auf der Website "Planet Beruf" ihre Stärken und Interessen definieren. Dazu wählen sie Verben und Nomen aus und gelangen auf diese Weise zu immer genaueren Berufsprofilen. Sehr gut zum Aufbau und zur Spezifizierung des Fachwortschatzes geeignet! Die Webseiten lassen sich natürlich auch ausdrucken:

http://www.planet-beruf.de/

Berufe kennen lernen:

Man kann das Ganze aber auch in Form eines Online-Spieles angehen! Beim Spiel "Berufe-Universum" wählt man zuerst einen Avatar aus und beschreibt anschließend sich und seine bisherige Schul- und Ausbildungsbiografie. Dann geht es los mit der Erkundung der 500 Planeten, die alle für einen Beruf stehen:

http://portal.berufe-universum.de/

Hat man sich beim Online-Spiel für einen Beruf entschieden, kann man in dieser Datenbank ausführliche Darstellungen zum gewählten Ausbildungsberuf abfragen, inkl. Ausbildungsprofil und statistischen Angaben (Anzahl der Auszubildenden, Anteil Männer und Frauen usw.):

http://www.bibb.de/

Die deutsche Gewerkschaft "Verdi" hat ein eigenes Portal zur Orientierung und Unterstützung bei der Berufssuche konzipiert:

http://www.ausbildung.info/

Mit den "Leitfragen zur Berufsorientierung" tastet man sich langsam zu den passenden Berufen vor. Sehr gut zur Bildung des Fachwortschatzes geeignet:

http://www.ausbildung.info/

Webrecherche:

Wenn sich dann ein konkreter Berufswunsch verdichtet hat, können die Kursteilnehmer bei der "Bundesagentur für Arbeit" nach offenen Stellen recherchieren. Dabei sollten Sie sich auf eine Stadt oder Region konzentrieren und das ihrer Ansicht nach beste Angebot mündlich im Kurs vorstellen:

http://jobboerse.arbeitsagentur.de/
nach oben

Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen ebenso wie Hard-, Software u.v.a.m.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:

http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

nach oben

8. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

  • FaDaF-Jahrestagung 2013: Förderung für ausländische DaF-/GermanistikdozentInnen!

    "SprachBrückenBauen. Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" lautet der Titel der 40. FaDaF-Jahrestagung, die vom 21.-23.03.2013 an der Universität Bamberg stattfindet.

    FaDaF und DAAD fördern die Teilnahme an der Tagung für bis zu 20 ausländische DaF- und GermanistikdozentInnen mit einem Reisekostenzuschuss und der Übernahme der Tagungsgebühren. Außerdem können die Geförderten kostenlos an einer Fortbildung teilnehmen. Bewerbungsschluss ist der 11.01.2013. Die BewerberInnen werden darum gebeten, bis zum 31.12.2012 einen Vortragsvorschlag zu einem der Themenschwerpunkte einzureichen.

  • Unterrichtseinheit: Mobbing im Netz

    Das Thema wird in einem Video aufbereitet, zu dem die Deutsche Welle (DW) außerdem ein Transkript sowie Aufgaben zur Verfügung stellt.

  • Europäische Union:

    Die Geschichte der Europäischen Union von 1945 bis 2013, zum kostenlosen Herunterladen als PDF-Dokument.

  • Katalog "Klick-Tipps.Net" überarbeitet:

    Das Portal empfiehlt Websites für Kinder und gibt Eltern zusätzlich Hinweise zum Surfen und zur Sicherheit im Internet.

  • Kreative Deutschlernenden:

    Deutsch-Portal.com (Cornelsen Verlag) und die Deutsche Welle (DW) suchen nach den kreativsten Deutschlernenden. Der Videowettbewerb "Verliebt in Deutsch" läuft noch bis zum 31.03.2013.

  • Bilingualer Sachfachunterricht:

    Weitere Namen für diese Unterrichtsform sind "Deutschsprachiger Fachunterricht" (DFU) oder "CLIL" (Content and Language Integrated Learning). Auf der Website des Pasch-Netzwerkes (Schulen: Partner der Zukunft) stehen kostenlose Texte und Unterrichtsmaterialien zu Verfügung.

  • Deutschsprachige Filme neu im Kino

    Filmbeschreibungen, Hintergrundinformationen und Filmtrailer:

nach oben

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

Postfach 26 01 53
40094 Düsseldorf
Deutschland
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben