BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungErasmus+ Stipendien für Fortbildungen 2015

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung im Auftrag des Instituts für Internationale Kommunikation e.V. in Düsseldorf und Berlin für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 1/2015

Guten Tag zusammen,

auch der 18. Jahrgang des E-DaF-Infos bringt für Sie Neuerungen: Wir werden den Infobrief inhaltlich erweitern und auch Texte zu Deutsch für den Beruf, Fachsprachen und Deutsch als Zweitsprache veröffentlichen: Neben didaktischen Dossiers zählen dazu auch Beiträge über neue Entwicklungen in den Fachbereichen.

Beispielhaft für diese thematische Öffnung steht Bernd Speidels Artikel über das "Poseidon"-Projekt und Südeuropäer auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Ausdrücklich hinweisen möchten wir Sie auf die 41. Jahrestagung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache vom 5.-07.03.2015 in München:
http://www.fadaf.de

Das "Institut für Internationale Kommunikation e.V. (IIK) in Düsseldorf und Berlin", das hinter dem Portal www.deutsch-als-fremdsprache.de und diesem Infobrief steht, wird mit einem Stand und Vorträgen vertreten sein. Dort können Sie die Online-Redakteure treffen und erfahren einiges über das Kursangebot sowie die Ergebnisse der interessanten EU-Projekte, an denen das IIK beteiligt ist (s.u.).

Eine Bitte dazu betrifft das Ausfüllen eines Fragebogens im Rahmen des EU-Projekts Linguanet:
http://www.linguanet-worldwide.org

Auf dieser Website werden Ressourcen zum Lernen von 32 Sprachen bereitgestellt, darunter natürlich auch für Deutsch. Den Fragebogen findet man unten auf der Startseite oder direkt hier:
https://www.surveymonkey.com/r/Lnet1

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren unserer Tipps!

Andreas Westhofen

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Spamschutz zerlegt - einfach zusammensetzen)
Redaktionsschluss Ausgabe 2/2015: 13.02.2015

nach oben

1. Projekt: "Poseidon": Südeuropäer auf dem deutschen Arbeitsmarkt
Von Bernd Speidel (Portugal)

Der Deutschunterricht hat sich an den südeuropäischen Universitäten in den letzten Jahren stark verändert:

Deutschdozenten sehen sich seit Beginn der Wirtschaftskrise in Südeuropa immer öfter einer deutlich zunehmenden Anzahl von auswanderungswilligen Studierenden gegenüber, die auf das Berufsleben in Deutschland vorbereitet werden wollen. Während mehrere Goethe-Institute und einige Privatschulen Kurse anbieten, die zukünftige Migranten auf den Alltag und das Berufsleben in Deutschland vorbereiten, tun sich die Universitäten noch schwer mit einem differenzierten fachorientierten Angebot.

Es sind nicht zuletzt die Sprachdozenten selbst, die befürchten, von einem fachspezifischen Unterricht zeitlich und inhaltlich unverhältnismäßig gefordert zu werden. Zugleich steigt die Nachfrage seitens deutscher Institutionen oder Arbeitgebern nach anerkannten Sprachzertifikaten.

Auf unserer Website "Poseidon" liefern wir Informationen zu diesem neuen berufsorientierten und berufsspezifischen Unterricht. Eine kommentierte Fachbibliographie und Links zu Materialien für fachspezifischen Unterricht sollen die Materialsuche erleichtern. Zudem veröffentlichen wir eigene Publikationen zum Phänomen der Wanderung von südeuropäischen Akademikern nach Norden sowie die Ergebnisse von Umfragen bei Kollegen und Studierenden, die Fragen des Deutschunterrichts und der Migration in ein deutschsprachiges Land beleuchten.

Auch wenn wir in erster Linie an den universitären Sprachunterricht denken, mag diese Website auch für Sprachlehrer aus anderen Bereichen von Nutzen sein.

In Zukunft wollen wir auch Seiten in italienischer, spanischer und portugiesischer Sprache erstellen. Sie geben den Beratern im jeweiligen Land sowie den Auswanderungswilligen selbst nützliche Hinweise und sammeln aktuelle Links, die sich mit dem Thema der Auswanderung nach Deutschland beschäftigen:
https://sites.google.com/site/poseidonimweb/

Damit die Website ihre Funktion erfüllen kann, brauchen wir das Feedback der Nutzer, die eingeladen sind, uns zu den jeweiligen Problembereichen Kommentare mit Informationen, Tipps, Vorschlägen und Kritik abzugeben. Unsere Arbeit ist auch für griechische Kollegen von Interesse, aber wir haben noch keine Mitarbeiter aus Griechenland. Wenn Sie in Griechenland an einer Hochschule Deutsch unterrichten und Lust haben, bei uns mitzumachen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:
https://sites.google.com/site/poseidonimweb/

Parallel zu dieser Website führen wir einen 2012 begonnenen Blog, der einen schnellen Überblick zu themenbezogenen Presseberichten erlaubt:
http://poseidon.podspot.de

"Poseidon" ist eine DAAD-geförderte Arbeitsgruppe von Deutsch-Lektoren aus Portugal, Spanien und Italien.

nach oben

2. Ressourcen: Fachportale des IIK e.V. -
Didaktisierungen, Datenbanken, Diskussionsforen

Ressourcen: EU-Projekte unter Beteiligung des IIK e.V.

Unterrichtsmaterial des Monats

Aus den Fachportalen und EU-Projekten unter Beteiligung des IIK e.V. stellen wir Ihnen jeden Monat ein Beispiel vor.

BID - "BetreuerInnenqualifizierung in Deutsch":

Ziel des EU-Projekts war es, Deutsch als Fremdsprache-Lernmaterialien und Informationen über die Berufsausübung in Deutschland und Österreich zu erstellen: Die Lernmaterialien stellen keine üblichen Sprach- und Grammatikübungen dar, sondern fokussieren auf den beruflichen Alltag.

Dazu zählen Gespräche und Dialoge über gängige Arbeitssituationen, wie z. B. administrative Angelegenheiten, Körperpflege, Kochen. Alle im Projekt erstellten Produkte (Selbsteinstufungstests, Lernmodule, Info-Dossiers) – stehen als Portfolios zum kostenlosen Download zur Verfügung.

nach oben

3. Stipendien: Erasmus+ - neue Antragsrunde 2015 zur Beantragung von Stipendien für Lehrerfortbildungen (Teil 3)
Von Von Dr. Rüdiger Riechert (IIK Düsseldorf)

Zu Beginn unserer heutigen Folge möchte ich Sie nochmal auf den kommenden Antragsschluss für Bewerbungen um Stipendien im Europäischen Mobilitätsprogramm Erasmus+ hinweisen: 04. März 2015.

Die nächste Bewerbung wird dann erst wieder 2016 möglich sein.

Bei allen Bewerbungen muss die Schule oder Institution einen europäischen Entwicklungsplan erstellen – aber was ist das? Gemeint ist damit, dass man einen Bedarf oder einen Mangel an der Schule/Institution in bestimmten Bereichen sieht. Das kann z. B. der unzureichende Einsatz des Internets und digitaler Medien im Fremdsprachenunterricht sein. Indem man einen Fortbildungsplan für sein Personal entwirft, der die Teilnahme an entsprechenden Fortbildungen im europäischen Ausland vorsieht und dann ggf. die fortgebildeten Lehrkräfte wiederum in der Schule selbst als Mittler einsetzt, um die neuen Kompetenzen weiterzugeben, hat man schon eine Struktur eines solchen Entwicklungsplans geschaffen.

Aber wie findet man überhaupt passende Fortbildungen für sein Lehrpersonal?

Das ist im neuen Programm Erasmus+ tatsächlich gar nicht so einfach zu beantworten, da die zentrale Trainingsdatenbank der Europäischen Union, in der europaweit stattfindende Fortbildungen gelistet waren, erst einmal ersatzlos geschlossen wurde.

Wie viele andere Weiterbildungsinstitutionen stand auch das IIK vor der Frage, wie die Fortbildungsangebote für Deutschlehrkräfte den nachfragenden Kolleginnen und Kollegen bekannt gemacht werden können. Neben der eigenen Fortbildungs-Webseite für Deutschlehrkräfte, auf der alle förderungsfähigen Fortbildungen des IIK im Jahr 2015 aufgeführt sind,
http://iik-duesseldorf.de/fortbildungen/stipendien/

habe ich eine komplett neue Informationsseite zum Thema Erasmus+ entwickelt, die zweisprachig, Deutsch und Englisch, sowohl Informationen zur Bewerbung um Stipendien enthält als auch das Fortbildungsprogramm des IIK vorstellt:
http://erasmus-plus-eu.de

Zusammen mit anderen Weiterbildungsanbietern in Europa hat sich das IIK zusätzlich bereits Anfang 2014 zu einem Konsortium zusammengeschlossen, das eine eigene Website mit Angeboten von 10 erfahrenen Weiterbildungsinstitutionen betreibt:
http://in-service-training.eu/

Auch diese Eigeninitiative kann aber in der Wirksamkeit der Informationsverbreitung nicht die frühere EU-Datenbank ersetzen. Die Europäische Kommission hat im Bereich der Erwachsenenbildung jetzt die Plattform EPALE eingeführt, auf der auch Veranstaltungen und Fortbildungen gelistet werden sollen. Leider ist dieses Tool zur Zeit überhaupt nicht richtig brauchbar, da die Weiterbildungsinstitutionen sich selbst nicht daran beteiligen können. Zur Zeit findet man dort hauptsächlich Konferenzhinweise:
http://ec.europa.eu/epale/de

Viel mehr Hoffnung darf man aber in die neue Website "School Education Gateway" setzen, die Anfang Februar online gehen soll:
http://www.schooleducationgateway.eu

Diese Seite wird den offiziellen EU-Kurs-Katalog für europaweit angebotene Fortbildungsveranstaltungen enthalten. Weiterbildungsinstitutionen hatten jetzt bereits im Vorfeld der Veröffentlichung Zugang und dieses Portal macht auf den ersten Blick einen sehr vielversprechenden Eindruck. Die Freischaltung soll am 02. Februar 2015 erfolgen – schauen Sie mal rein.

Informationen zum Erasmus+ Programm und zur Beantragung von Stipendien in den nächsten E-DaF-Infobriefen – und denken Sie daran: 04. März 2015 ist Bewerbungsschluss für Neuanträge!

Weitere konkrete und stets aktualisierte Hilfen zur Antragstellung finden Sie auf dem Erasmus+ Portal:
http://www.erasmus-plus-eu.de

Allgemeine Fragen zum Antrag können Sie natürlich per E-Mail weiterhin gerne an Dr. Rüdiger Riechert richten:
riechert@iik-duesseldorf.de

nach oben

4. Unterrichtstipp: Nicht nur Bratwurst und Kartoffeln!
Von Anabel Burmeister (Sprachredakteurin Deutsch perfekt)

Sprechen Sie mit Ihren Schülern über deutsche Essgewohnheiten und typische Gerichte. Dabei lernen Sie nicht nur andere Facetten der deutschen Küche kennen, sondern auch Redemittel zur individuellen Meinungsäußerung. So sind sie bestens vorbereitet für eine Diskussion über kulinarische Leckereien aus Deutschland und aller Welt!

Niveau: B2 - C2; Dauer: 60 Minuten; Material: Text S. 52 - 54 aus dem Januar-Heft von Deutsch perfekt.

Schreiben Sie zum Einstieg ins Thema "Deutsches Essen" an die Tafel und bitten Sie die Teilnehmer um spontane Meinungen und Assoziationen. Sie können auch nachfragen, wer welches typische Gericht kennt, was besonders beliebt oder unbeliebt ist usw.

Die Teilnehmer lesen das Interview mit Tim Mälzer still. Gehen Sie anschließend mit den Teilnehmern die Fragen einzeln durch, und bitten Sie jeweils einen Teilnehmer, die Antwort kurz zusammenzufassen. Klären Sie dabei eventuell noch bestehende Zweifel.

Die Teilnehmer suchen alle Redemittel aus dem Text, die dazu dienen, eine Meinung zu äußern bzw. etwas zu bekräftigen, zu widerlegen ... Neben "ich denke" gibt es hier zum Beispiel auch: "das heißt aber nicht, dass ..." oder "ich bleibe dabei: ...". Sammeln Sie diese Redemittel an der Tafel oder auf Folie.

Je nach Größe des Kurses diskutieren die Teilnehmer im Plenum oder in Gruppen über deutsches Essen und wenden dabei die erarbeiteten Redemittel aktiv an.

Weitere Ideen für den DaF-Unterricht erhalten Sie jeden Monat im Sprachmagazin Deutsch perfekt.

Aktion: Übungsheft gratis! Abonnenten des "E-DaF-Info" erhalten bei Bestellung von "Deutsch perfekt" ein Jahr lang das Übungsheft gratis:
http://www.spotlight-verlag.de/plus-iik

Weitere Infos:
Spotlight Verlag
Abteilung Schulmedien
Susanne Mürbeth / Gabriela Haßler
Tel. +49 (0)89/856 81-113 / -116
E-Mail:
s.muerbeth@spotlight-verlag.de
g.hassler@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

nach oben

5. Anzeige: Deutschkurse in Düsseldorf und Berlin

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder "Profis", das Institut für Internationale Kommunikation e. V. mit Standorten in Düsseldorf und Berlin bietet Kurse für alle Niveaustufen. In den Deutschkursen lernt man nicht nur Grammatik und Rechtschreibung, sondern auch freies und natürliches Sprechen. Darüber hinaus erweitern die Lernenden ihren Wortschatz, verbessern ihre Aussprache und trainieren Hör- und Leseverständnis. Die Unterrichtssprache ist von Beginn an Deutsch.

Bitte beachten Sie auch unsere Rabatte auf Kurse und Unterkünfte bei der Buchung von Langzeitprogrammen:

Standort Düsseldorf: http://www.iik-duesseldorf.de/deutschkurse/

Standort Berlin: http://www.berlinerid.de/

Das IIK Düsseldorf:

  • Deutsch für das Studium und den Beruf,
  • monatliche Sprachkurse, 100 Unterrichtsstunden,
  • 10 Niveaustufen ganzjährig,
  • ein vielfältiges Freizeitprogramm.

Erleben Sie Außergewöhnliches vor Ort:

  • Düsseldorf - eine Stadt mit wirtschaftlicher Dynamik und kosmopolitischem Flair
  • Berlin – Hauptstadt mit einzigartiger Geschichte und Kultur
  • ein abwechslungsreiches und spannendes Kulturprogramm mit Ausflügen in der Region sowie von Düsseldorf aus in europäische Metropolen (Amsterdam, Brüssel, Paris)

Für Gruppen stellen wir gerne auch besondere Programme zusammen und gewähren Rabatte.

IIK Düsseldorf e. V.
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
Website: http://www.iik-duesseldorf.de/
Facebook: http://www.facebook.com/iikduesseldorf/
Das IIK-Büro ist für Sie montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet:
Tel.: 0211 56622-0
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

nach oben

6. Unterrichtsmodul: Wörter, Unwörter und Sätze des Jahres 2014 in DACH
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

Werfen wir einen Blick zurück auf 2014 - komprimiert in Wörtern und Sätzen des Jahres. Zu Hypothesenbildungen und Konjunktiv-Übungen eignen sich dieses Mal vor allem die Jugendwörter des Jahres. Waren unter den Jugendwörter in den letzten Jahren viele englischen un türkischen Ausrücke, stehen dieses Jahr drei deutsche Worte unter den ersten fünf, die sich z. B. für ein Quizspiel eignen.

Falls Sie im Unterricht auf aktuelle gesellschaftliche Ereignisse eingehen, werden Sie an einer Diskussion bzw. Erklärung des Unwortes "Lügenpresse" sicherlich nicht vorbei kommen. Der Satz des Jahres eignet sich als Grundlage für eine Diskussion über Migration und Integration.

Deutschland:

Erläuterungen zu den Wörtern sowie zum Satz des Jahres, zum Teil abgelegt in einem PDF-Dokument (Pressemitteilungen):

Wort des Jahres: "Lichtgrenze"

Unter den 10 Wörtern des Jahres könnten auch "Generation Kopf unten" und "Willkommenskultur" interessant für den Unterricht sein.

Unwort des Jahres: "Lügenpresse"

PDF-Dokument mit Jury-Begründung und weiteren Platzierungen.

Satz des Jahres: "Wer dauerhaft hier leben will, soll dazu angehalten werden, im öffentlichen Raum und in der Familie deutsch zu sprechen."(CSU).

Jugendwort des Jahres: "Läuft bei dir"

Unter den 5 Jugendwörtern des Jahres könnten auch "Senfautomat" und "Gönn dir!" interessant für den Unterricht sein.

Österreich:

  • Wort des Jahres: "situationselastisch"
  • Unwort des Jahres: "Negerkonglomerat"
  • Jugendwort des Jahres: "Selfie"
  • Spruch des Jahres: "Jetzt hat uns die den Schaas gewonnen."
  • Un-Spruch des Jahres: 'Enthauptungen: "Das ist nicht jeden Freitag!'"
http://www-oedt.kfunigraz.ac.at/oewort/2014/index2014.htm

PDF-Dokument mit Jury-Begründung und weiteren Platzierungen.

Schweiz:

  • Wort des Jahres: "# (Hashtag)"
  • Satz des Jahres: "Es bleibt unbeständig."
  • Unwort des Jahres: "Dichtestress"

Erläuterungen zu den Wörtern und zum Satz des Jahres.

Liechtenstein:

  • Wort des Jahres: "Win-Win"
  • Unwort des Jahres: "Absegnungsverein"
  • Satz des Jahres: "Liechtenstein entfernt sich von der Schweiz."

Eintrag bei Wikipedia mit kurzen Erläuterungen zu den Wörtern und zum Satz des Jahres.

nach oben

Partnerprogramm: Buchbestellungen bei Amazon

Bequem Fachbücher, deutschsprachige Literatur und CDs für den Unterricht online bestellen ebenso wie Hard-, Software u.v.a.m.

Medien werden innerhalb der deutschsprachigen Länder bei einer Bestellung im Wert von mindestens 20 Euro versandkostenfrei geliefert.

Wenn Sie Ihre Bestellung nach dem Anklicken dieser Adresse durchführen, unterstützen Sie das Erscheinen des E-DaF-Infos. Die für jede Buchbestellung vom Amazon gezahlte Provision wird zur Deckung von Hosting- und Redaktionskosten der Website www.deutsch-als-fremdsprache.de bzw. dieses Infobriefs verwendet:
http://www.amazon.de/exec/obidos/redirect-home?tag=forumdeutschalsf&site=home

nach oben

7. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF-Szene

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Süd Nr. 106/5713/2032

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)
Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

Postfach 26 01 53
40094 Düsseldorf
Deutschland
http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben