IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf Werbung
-->
Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: MR ()
Datum: 25. Juli 2013 17:37

Sehr geehrter Herr Vogelsang,

ich wollte Sie nur kurz auf folgende Formfehler in Ihrer Anzeige vom 17. Juli 2013 auf www.deutsch-als-fremdsprache.de aufmerksam machen:

1. "Anstellung als Freier Mitarbeiter auf Honorarbasis" : "Anstellung" und "freie Mitarbeit" schließen sich semantisch aus.

2. "eine Vergütung, die je nach Qualifikation variiert" : Man spricht nicht von "Vergütung" im Zusammenhang mit Honorarkräften, sondern von "Honorar". Und dieses wird nicht vorgegeben, sondern verhandelt.

3. "mindestens 17,00 Euro pro Unterrichtseinheit" : Hier muss Ihrerseits ein inhaltlicher Fehler vorliegen. 17, 00 Euro wären ein Faustschlag ins Gesicht jeder von Ihnen geforderten qualifizierten Lehrkraft.

Glauben Sie ernsthaft, dass Sie mit studentischen Aushilfskräften den Kunden die versprochene Qualität liefern können?

Sehen Sie sich als seriöser Bildungsträger oder als "Abzocker-Klitsche"?

Ich hoffe sehr, dass Sie Ihr Geschäftsmodell zum Wohle aller noch einmal überdenken.

Sie werden Ihrer unternehmerischen Verantwortung momentan nicht gerecht!

Mit freundlichen Grüßen

Hier ist die Anzeige von 3b



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.13 23:49.

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: Angelo ()
Datum: 25. Juli 2013 18:03

Haste den auch so dahin geschickt oder nur hier gepostet?

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: MR ()
Datum: 25. Juli 2013 18:38

Hallo Angelo,

ja, habe ich auch geschickt. Sollte es sich um einen seriösen Anbieter handeln, werde ich wohl Antworten auf meine Fragen bekommen. Außerdem wird Herr Vogelsang dann die von mir angesprochenen Formfehler in seiner Anzeige beheben. Andererseits wissen dann alle Lehrkräfte woran sie bei "3b-Wiesbaden" sind.

Ich informiere hier dann auch über die Antwort.

Viele Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.13 19:13.

Die Vöglein im Walde....
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 25. Juli 2013 19:38

die sangen so wunderschön:

"Anstellung" ist "freie Mitarbeit" und umgekehrt.


Haben wir eigentlich immer nur Anfänger in dieser Branche, die den Unterschied nicht kennen? Wie herrlich mnuss es dann sein, für diese Anbieter unterrichten zu dürfen...

Oh weia, jetzt hab ich ja ganz was Anderes geschrieben als das, was ich wollte. Was war das denn noch mal?

Mhhhmmm...erinnere ich nicht mehr, aber die Vögleins singen weiterhin im Walde so wunderschöööööööönnnnnnn....LOL

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: MR ()
Datum: 25. Juli 2013 20:07

Ach, Credentia, du bist wunderbar ... :-)

Schade, dass du so weit weg bist ...

Liebe Grüße

Spaß muss sein
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 25. Juli 2013 22:21

Hier ist noch so 'n Ding:

[www.deutsch-als-fremdsprache.de]

Ab und zu kann diese Zustände auch ruhig durch den Kakao ziehen....

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: Angelo ()
Datum: 26. Juli 2013 17:11

Wart ihr mal auf der Homepage dieses Ladens? Ist auch gut als Prä-Wochenend-Lachnummer, offensichtlich wissen die selbst nicht, was die anbieten wollen ...

Und die wollen uns buchen???

HAHAHAHA!!!

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 26. Juli 2013 18:56

Zitat

ist auch gut als Prä-Wochenend-Lachnummer,

Lachen ist gesund, und wenn wir uns über die Inkompetenz und Ignoranz dieser Anbieter amusieren können, ist es noch besser.

Aber sich selbst dazu herablassen und bei denen einen Handschlag zu tun? Wie kann man nur, wenn man am nächsten Tag noch in den Spiegel schauen und dabei nicht rot werden will?!

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: Joseph Roth ()
Datum: 26. Juli 2013 19:15

Und scheinbar gibt es solche Leute, die keine Selbstachtung haben.

Es ärgert mich maßlos, wenn ich zum Beispiel eine Anfrage zum Abhalten einer Prüfung habe und einen guten Preis nenne (60 Euro die Zeitstunde, sogar inklusive Anfahrt).
Dann bekomme ich kurz vor dem Termin doch endlich eine Antwort, dass sie jemanden gefunden haben, der billiger sei. Ich habe sogar gehört, dass es Leute gibt, die für 18 Euro die Stunde Prüfungen abhalten. Wie kann man denn nur so blöd sein!

Es ist doch so, dass die Klitschen auf Prüfer angewiesen sind und nicht umgekehrt. Wenn der Preis nicht stimmt, dann mache ich es einfach nicht und dann steht die Klitsche eben schlecht da. Das ganze Klitschensyshem funktioniert ja auch nur, weil es Leute gibt die mitmachen.

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 26. Juli 2013 23:20

Zitat

Und scheinbar gibt es solche Leute, die keine Selbstachtung haben....

Es ist doch so, dass die Klitschen auf Prüfer angewiesen sind und nicht umgekehrt. Wenn der Preis nicht stimmt, dann mache ich es einfach nicht und dann steht die Klitsche eben schlecht da. Das ganze Klitschensyshem funktioniert ja auch nur, weil es Leute gibt die mitmachen.


Jaja, das Problem ist auch hinreichend bekannt, und es ist ja nicht nur bei diesen Prüfungen so.

Der DaF-"Makt" mit seiner Scheinselbständigkeit führt dazu, dass sich jeder in den meisten Fällen selbst der Nächste ist; Kollegialität und Solidarverhalten sind da eher unbekannt und vielleicht auch nicht so gefragt. "Ja, muss meine Brötchen verdienen, ich kann nicht anders", usw., kriegt man da zu hören. Das ist menschlich, aber auch der berühmte Solo-Eiertanz, den das bestehende System geradezu mit kultiviert im Interesse jener, die am Meisten davon profitieren. Struktur- und systemimmanent, um es mal mit dem Vokabular der 1968er zu sagen.

Auch hier im Forum haben wir Derartiges in einigen Fällen schon vorgeführt bekommen. Nun, Selbstachtung scheint da nicht oberste Priorität zu sein, und so macht man sich bzw. wird man zum "Knecht", indem man sich in extreme Abhängigkeit von Anderen begibt.

Aber wie zu allen Zeiten war es eine zivilisatorische Aufgabe des Menschen, irgendwann den Menschen aus der Knechtschaft durch andere Menschen zu befreien. Das setzt voraus, dass man sich und das eigene Gerechtigkeitsgefühl nicht durch einen solchen "Markt" verderben lässt.

Mit diesen vielleicht etwas zu "philosiophisch" gehaltenen Bemerkungen trotzdem allen ein schönes Wochenende!

Nachtrag
geschrieben von: MR ()
Datum: 28. August 2013 20:15

Herr Vogelsang hat leider nicht auf meine Mail geantwortet.

Re: Nachtrag
geschrieben von: Gaucho ()
Datum: 29. August 2013 00:57

Warum sollten die Herrschaften antworten? Kritische Fragen ans System und Transparenz sind doch unerwünscht. Schüler zahlen brav, wissen nicht, wie ihre Lehrer abgespeist werden, (Hobby?)Lehrer, die gerne draufzahlen bieten ihre Dienste an, dann läuft doch der Laden. Chapeau!

Das sind vermutlich auch die, die, wenn ein Presseteam eines TV-Politmagazins persönlich vorbeikommt, hastig die teilverpixelte Tür zuziehen.

"Leistung muss sich lohnen" (verlogener Wahlkampfspruch, irgendwo gelesen). Dem könnte man hinzufügen: Studieren Sie Abzockwissenschaften! Riesiges Marktpotenzial!

Re: Offener Brief an "3b-Wiesbaden"
geschrieben von: Credentia ()
Datum: 29. August 2013 06:53

Zitat

(Hobby?)Lehrer, die gerne draufzahlen bieten ihre Dienste an, dann läuft doch der Laden.


Mehr Hobby-Lehrer braucht die Klitschenwelt!...LOL

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.