IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf WerbungSommerkurse IIK Düsseldorf

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Fachdiskurs Deutsch als Fremdsprache

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.

Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: KevKev ()
Datum: 15. Februar 2017 10:46

Hallo and alle,

ich hoffe, dass ist der richtige Forumbereich für meine Frage.

Es geht um die Zusatzqualifikation, die man braucht, um eine Zulassung des BAMF für Lehrkräfte in Integrationskursen zu bekommen.

Beim BAMF konnte man mir leider keine Antwort geben, deswegen frage ich hier. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen.

Ich habe einen Bachelorabschluss im Kombi-Bachelor mit folgender Fächerkombination:

Soziologie: 78 Leistungspunkte
Germanistik: 60 Leistungspunkte
Schlüsselkompetenzen: 30 Leistungspunkte

Bachelorarbeit im Fach Soziologie: 12 Leistungspunkte


Zählt das nun als Hochschulabschluss Germanistik, sodass ich wahrscheinlich nur eine verkürzte Zusatzqualifikation machen müsste?

Ich hoffe, jemand kann mir das beantworten bzw. hat Erfahrungen damit.

Vielen Dank und liebe Grüße!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: Bingo ()
Datum: 15. Februar 2017 13:46

Also wäre Soziologie Dein Hauptfach, wenn ich es richtig sehe.

Soziologen sind aber gerade Teil des Prekariats auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.
Noch eine DaF-Zusatzausbildung zu machen, die Du erst mal selber finanzieren musst, lohnt sich nicht, denn was Du dort investierst, kriegst Du bei den üblichen Hungerlöhnen nie wieder raus.

Jetzt ist es wohl etwas zu spät. Hättest Du früher gefragt, hätte ich Dir geraten, etwas total Anderes zu machen, vomit man nachher auch gutes Geld verdienen kann.

Ich rate Dir dringend ab, überhaupt in DaF einzusteigen. Es bringt zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel.

Letzten Endes musst Du das aber für Dich selber entscheiden.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: Dracula ()
Datum: 15. Februar 2017 14:31

... was seine Frage auch nicht beantwortet, Bingo.
Muss man in fast jedem Thread dieselbe Leier anstimmen (so berechtigt sie auch sein mag)?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: Bingo ()
Datum: 16. Februar 2017 10:52

Dracula, es kann nicht oft genug gesagt werden.
Ich habe nun mal Anti-Scheinselbständigkeits-Blut gesaugt....LOL

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: KevKev ()
Datum: 17. Februar 2017 17:33

Ich wäre immer noch sehr dankbar dafür, wenn jemand etwas zu meiner Frage sagen könnte :)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: Bingo ()
Datum: 17. Februar 2017 17:40

In Deiner Ausbildung ist kein Daf-Anteil enthalten, nehme ich an.
Dann kann es sogar sein, dass Du die ganze Quali machen musst.
Genau weiß ich das nicht, und wenn die Antworten ausbleiben, dann weiß es eben keiner.
Genau weiß das nur das BamF allein; die wechseln aber häufiger und wohl auch ziemlich willkürlich öfter die Anforderungsprofile.
Dann wisse die es eben auch nicht genau, weil bei denen die rechte Hand nicht weiß, was die linke tut.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: KevKev ()
Datum: 18. Februar 2017 09:29

Zitat
Bingo
Bingo schrieb:
-------------------------------------------------------
> In Deiner Ausbildung ist kein Daf-Anteil enthalten, nehme ich an.
> Dann kann es sogar sein, dass Du die ganze Quali machen musst.

Naja, ich hatte zwei DaF-Seminare. Unbenotet, jeweils 2 Leistungspunkte.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Zusatzqualifikation mit Germanistik im Nebenfach?
geschrieben von: Bingo ()
Datum: 18. Februar 2017 10:28

Naja, sehr schön. Aber ob das überhaupt zählt? Du musst mindestens 2000 ECT-Credits in DaF mit Note "sehr gut" und 12 000 Stunden einschlägige Unterrichtspraxis nachweisen, bevor Dir inkompetente BamF-Bürokraten die Zulassung geben (ich habe hier bewusst übertrieben, im Prinzip trifft das aber den Kern der Sache). Einer mir gut bekannten Dame aus Tschechien (mit C2-Kompetenz im Deutschen, Promotion im Fach DaF und über zehn Jahren Unterrichtspraxis in DaF) wurde die Zulassung verweigert. Diese BamF-Bürokraten halten sich für allwissender als Gott....LOL

P.S.: Ohne BamF-Zulassung, aber mit entsprechender Vorbildung und Berufserfahrung kann man z.B. TestDaF-Prüfer werden. Auch sicher nicht gut genug für das BamF, wette ich. Aber für wen ist das BamF und die ganze IK-Schiene mit zum himmelschreienden Hungerlöhnen und Scheinselbständigkeit gut genug?
Ich würde mich schon aus Prinzip nicht darauf einlassen, weil ich keinenm Bock habe, dass sich irgendwelche Träger von IK-Kursen auf meine Kosten bereichern.
So einfach ist das.


Zitat

Naja, ich hatte zwei DaF-Seminare. Unbenotet, jeweils 2 Leistungspunkte.

Optionen: AntwortenZitieren


Ihr vollständiger Name: 
Ihre Emailadresse: 
Thema: 
Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie den Code aus dem unten stehenden Bild ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen. Wenn der Code schwer zu lesen ist, versuchen Sie ihn einfach zu raten. Wenn Sie einen falschen Code eingeben, wird ein neues Bild erzeugt und Sie bekommen eine weitere Chance.

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.