BerlinerID - Deutschkurse in Berlin des IIK Duesseldorf WerbungIntensivkurse Deutsch

E-Mail-Infobrief Deutsch als Fremdsprache - WWW-Archiv

Deutsche Bibliothek: ISSN 1439-3611

Der Infobrief Deutsch als Fremdsprache (E-DaF-Info) ist eine kostenlose Serviceleistung im Auftrag des Instituts für Internationale Kommunikation e.V. in Düsseldorf und Berlin für Lehrende und Lernende weltweit. Ziel ist insbesondere die Verwendung des Internet als Informations- und Lernmedium zu fördern.

E-DaF-Info Nr. 01/2020

Guten Tag zusammen,

die 220. Ausgabe im Januar 2020 – das Jahr fängt ja schon gut an!

Wir lassen 2019 sprachlich Revue passieren über Worte, Unworte und Sätze des Jahres in DACHL, vermitteln Tipps zur Antragsstellung von "Erasmus+"- Stipendien für Lehrkräfte, werfen einen Blick nach Kamerun auf die Vermittlung von Deutsch mit einem Radioprogramm und starten mit unserem didaktischen Dossier musikalisch und gut gelaunt ins neue Jahr.

Und für Ihre Planung: Die Jahrestagung DaF/DaZ findet in diesem Jahr vom 26. bis 28. März 2020 an der Philipps-Universität Marburg statt das detaillierte Tagungsprogramm ist jetzt online (s. Pinnwand).

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren unserer Tipps!


Freundliche Grüße vom Rhein

Ihr
Andreas Westhofen

E-Mail: online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse als Spamschutz zerlegt - einfach zusammensetzen)
Redaktionsschluss Ausgabe 02/2020: 14.02.2020

nach oben

1. Unterrichtsmodul: Deutschsprachige Musik: Bosse, „Hallo Hometown“
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

Heimat stimmig beschreiben: Eine echte Herausforderung, ist sie doch mit Emotionen und Erinnerungen bis zum Bersten aufgeladen. Bosse gelingt mit dem Song „Hallo Hometown“ ein souveränes, unsentimentales, aber doch emotionales Bild seiner Heimatstadt aus Erinnerungssplittern zu skizzieren. Ein sehr schönes Heimatlied.

Der Song stammt aus dem Album „Alles ist jetzt“ (2018), das nach seiner Veröffentlichung direkt auf den 1. Platz der deutschen Albumcharts sprang.

Axel Bosse (Braunschweig, 1980) ist Gitarrist, Songschreiber, Sänger und veröffentlichte 2005 sein erstes Soloalbum („Kamikazeherz“). Vom Genre dem Indie-Pop zuzuordnen, hebt sich Bosse mit Musik und Texten stilistisch und inhaltlich wohltuend vom deutschsprachigen Pop ab; ein guter Beobachter des Alltags, der sich in seinen Songs auch kritisch äußert, ohne den Zeigefinder zu erheben.

Das offizielle Video zu „Hallo Hometown“ und der Songtext. Youtube-Kanal von Bosse.

Den Song „Hallo Hometown“ kann man entweder in den bekannten Musikportalen einzeln als MP3-Datei kaufen, oder das komplette Album „Alles ist jetzt“ (2018) als CD oder digital erwerben:
https://www.axelbosse.de/

Unterrichtseinheit:

Vorentlastung:

1. Welche Assoziationen verbinden die Lernenden mit ihrer Heimatstadt? Sammeln Sie die Antworten an der Tafel/dem Whiteboard mit einem Assoziogramm. Gibt es ähnliche bzw. gleiche Assoziationen der Lernenden, die man zusammenfassen kann?

Analysieren Sie anschließend im Sprachkurs die Begriffe:

  • Welche Begriffe lassen sich dem Wortfeld „Gefühle“ zuordnen?
  • Welche Begriffe sind nur sachlich und beschreibend?
  • Welche Begriffe dokumentieren biografische Erlebnisse?

Die Lernenden sollen die gesammelten Assoziationen den drei Gruppen zuordnen, damit ihnen die verschiedenen Optionen bewusst werden, ihre Heimatstadt ausführlich zu beschreiben.

2. Falls nicht bekannt bitte die englischen Worte „Hometown“ und „Teenager“ übersetzen und die Begriffe „Klampfe“ (= Gitarre) und „Kicker-Matte“ (= Frisur: Haare vorne kurz und hinten lang, auch bekannt als „Vokuhila“) erläutern.

Unterrichtstipps:

Beim ersten Hören:

Bosse umschreibt die Rückkehr in seine Heimatstadt räumlich über die Begriffe Zug, Bahnhof, Heimweg, Straße, Haus und Gartenzaun. Auf diese und weitere Nomen sollen sich die Lernenden beim ersten Hören des Songs (ohne Video) konzentrieren und notieren. Im Anschluss werden die verstandenen Worte im Sprachkurs gesammelt und in die richtige Reihenfolge gebracht. Die Lernenden beschreiben außerdem die Gefühle, die sie beim ersten Hören des Songs empfunden haben.

Beim zweiten Hören:

Beim zweiten Hören füllen die Lernenden einen Lückentext aus, der ihnen das Verständnis des Textes erleichtert. Anschließend klären Sie im Sprachkurs mit den Lernenden Verständnisfragen.

Beim dritten Hören:

Stellen Sie keine Aufgabe. Lassen Sie die Lernenden das Lied noch einmal in Ruhe genießen. Falls Sie das Video abspielen können, steht ihnen dabei eine visuelle Interpretationsebene zur Verfügung mit vielen lustigen und unterhaltsamen Szenen.

Nach dem Hören:

1. Falls das Video nicht im Sprachkurs rezipiert werden kann, lassen Sie es von den Lernenden als Hausaufgabe ansehen.

2. Der Refrain enthält den Satz:

„Und in jeder Ecke hängt noch ein Teenagertraum.“

Diskutieren Sie mit dem Sprachkurs die Bedeutung dieses Satzes. Der Satz ist übrigens ein schönes Beispiel für die literarische Qualität von Axel Bosses Songtexten.

nach oben

2. Partnerprogramm: Reisekrankenversicherung von Care Concept

Über unseren Kooperationspartner Care Concept können Sie als Deutschlerner eine Krankenversicherung abschließen - online noch vor der Einreise nach Deutschland. Diese Versicherung bietet für Sprachstudierende einen Mindestschutz gegen Kosten, die bei Krankheit oder Unfall entstehen können schon ab 28 €/Monat:
http://www.care-concept.de/

nach oben

3. Fachartikel: Erasmus+ - wie beantrage ich Stipendien für Lehrerfortbildungen im EU-Bildungsprogramm Erasmus+ (Teil 3)
Von Dr. Rüdiger Riechert (IIK Düsseldorf e. V.)

Vielleicht haben Sie auch in den letzten Tagen die Ausschreibung des Institut für Internationale Kommunikation gesehen, in der freiberuflichen Lehrkräften die Chance zur Teilnahme an einer Fortbildung in Wien zum Thema Virtuelle Klassenräume gegeben wurde. Diese Fortbildung wird mit Mitteln aus dem Programm Erasmus+ gefördert.

Sie sollten sich auch die Chance nicht entgehen lassen, Fördergelder für Fortbildungen zu erhalten und jetzt noch einen Antrag in der Erasmus+ Leitaktion 1 stellen – die Bewerbungsfrist für neue Anträge endet am 5. Februar 2020.

In den ersten beiden Folgen dieser dreiteiligen Reihe haben wir ihnen organisatorische und inhaltliche Hilfestellungen zur Antragstellung gegeben. Sie können sich diese Artikel noch einmal in unserem Infobrief-Archiv anschauen:

Teil 1:
https://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst/2019/daf-info-2019-10.php#4

Teil 2:
https://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst/2019/daf-info-2019-11-12.php#3

Heute wollen wir ihnen noch einige letzte inhaltliche Tipps für ihren Antrag geben.

Von zentraler Bedeutung für eine erfolgreiche Antragstellung ist die Ausgestaltung des sogenannten Europäischen Entwicklungsplans. Hier müssen sie darlegen, in welchen Bereichen Ihre Schule oder Institution qualitativen Nachholbedarf hat, z. B. bei Mitarbeiterkompetenzen, neuen Lehrmethoden oder Sprachkenntnissen.

Nun sollten Sie möglichst schon konkret Institutionen und Fortbildungen nennen können, die sie und ihre Kolleginnen und Kollegen besuchen wollen, um mit den dort gewonnenen Erkenntnissen und neuen Kompetenzen den pädagogischen und methodischen Bedarf an Ihrer Schule decken zu können. Sind Sie an einer Schule tätig, sollten Sie auf jeden Fall erwähnen, dass Sie die Portale eTwinning und School Education Gateway im geplanten Projekt nutzen oder auch schon zur Suche passender Fortbildungen genutzt haben.

Versuchen Sie dann darzulegen, dass die neu erworbenen Kompetenzen nicht nur bei den einzelnen Lehrkräften einen positiven Nutzen haben, sondern auch die ganze Institution in ihrer strategischen Entwicklung vorwärts bringen, z. B. in Richtung einer stärkeren Internationalisierung oder einem Ausbau digitaler Lehrmethoden.

Tipp: Die Kolleginnen und Kollegen, die durch Erasmus+ die Möglichkeit zu einer Fortbildung erhalten, sollten nach ihrer Fortbildung dann an ihrer Schule oder Institution als Multiplikatoren eigene Workshops zu den in der Fortbildung neu erworbenen Kompetenzen abhalten, um eine größere Breitenwirkung an der Schule zu erzeugen. Erstellen Sie dafür schon in ihrem Antrag einen konkreten Ablaufplan, das wird als gute strategische Planung zur Dissemination der Ergebnisse sehr positiv bei der Antragsprüfung bewertet werden.

Stellen Sie in ihrem Antrag auch auf jeden Fall die Bedeutung europäischer Mobilitätsaktivitäten für ihre Schule dar, also z. B. dass der Austausch mit anderen europäischen Kolleginnen und Kollegen während der Fortbildung einen positiven Einfluss auf die Lehre an ihrer Schule haben wird. Und vergessen Sie nicht darauf hinzuweisen, dass Sie in ihrem Projekt das EUROPASS Mobility Zertifikat nutzen werden und mit den Fortbildungsinstitutionen sogenannte Quality Agreements abschließen werden, die gemeinsame Qualitätsmaßstäbe im Sinne ihres Entwicklungsplanes festlegen soll.

Denken Sie daran: Sie haben nicht mehr viel Zeit für Ihren Antrag, am 5. Februar um 12:00 Uhr ist definitiv Abgabeschluss. Für Ihren Antrag wünsche ich Ihnen nun viel Glück und Erfolg.

Fragen können Sie bis dahin gerne an Dr. Rüdiger Riechert aus unserem Redaktionsteam richten: riechert@iik-deutschland.de

nach oben

4. Ressourcen: Fachportale des IIK e.V. -
Didaktisierungen, Datenbanken, Diskussionsforen

Unterrichtsmaterial des Monats

Aus den Fachportalen und EU-Projekten unter Beteiligung des IIK e.V. stellen wir Ihnen jeden Monat ein Beispiel vor.

Übungsdatenbank Deutsch als Fremdsprache:

Die Übungsdatenbank enthält jetzt mehr als 1300 didaktisierte Ressourcen. Schwerpunkt bei den neuen Eintragungen: Landeskunde und didaktisierte Videos.

nach oben

5. Unterrichtstipp: Redewendungen rund ums Glück
Von Julian Großherr (Sprachredakteur Deutsch perfekt)

Legen Ihre Teilnehmer bald eine Sprachprüfung ab? Dann brauchen sie vielleicht jemanden, der ihnen Mut zuspricht. Üben Sie mit Ihrem Kurs, wie man anderen Glück wünscht, und entdecken Sie weitere Redewendungen rund um das Glück! Viel Erfolg wünsch Ihre Deutsch perfekt Redaktion!
https://www.deutsch-perfekt.com/deutsch-ueben/rund-ums-glueck

Aktion: Übungsheft gratis

Abonnenten von E-DaF-Info erhalten zum Deutsch perfekt Jahresabonnement für € 94,80 das Übungsheft PLUS gratis dazu:
http://www.spotlight-verlag.de/iik-plus

Weitere Infos:
Spotlight Verlag
Georg Konstantinow
Kooperationen/Schulmarketing
Tel.: +49 (0)40 3280–1337
E-Mail:
g.konstantinow@spotlight-verlag.de
http://www.spotlight-verlag.de

nach oben

6. Fachartikel: Von der Radiosendung zur Medienorganisation: Erfahrungsbericht zum Projekt „Deutschfreund“ in Kamerun
Von Jacques Abel Onya (Doktorand an der Universität Augsburg)

Am 8. Oktober 2006 wurde „Deutschfreund“ in der Stadt Bertoua in Ostkamerun als DaF-Radiosendung in Angriff genommen. Das Schülerradio, das sich als eine Aktionsforschung zur Verbesserung bzw. Modernisierung der DaF-Didaktik verstehen lässt, strebte anfänglich u. a. die Lernerautonomie sowie die Verbreitung der deutschen Sprache und Kultur an. Einige Jahre später entwickelte sich das Jugendprogramm zu einer Medienorganisation, die heute als strategischer Kommunikationspartner zwischen Kamerun und dem deutschen Sprachraum fungiert. Die zentralen Fragestellungen dieses Beitrags lauten: Warum ist das Deutschlernen übers Radio auf Erfolgskurs in Kamerun? Welchen didaktisch-pädagogischen Mehrwert kann es erbringen?

Nach dem Abschluss meiner Lehrerausbildung an der Pädagogischen Hochschule in der Hauptstadt Jaunde wurde ich als Deutschlehrer ins Lycée Bilingue Bertoua versetzt. Die Stadt liegt ungefähr 350 km von der Hauptstadt entfernt. Dort gab es kein Goethe-Institut und keine deutsche Botschaft, um den Lernenden Deutschland kulturell näher zu bringen. Noch schlimmer: Lehrwerke besaßen nur wenige Lernende. Als begeisterter Lehrer wollte ich die Lage der Deutschlerner verbessern. Ich wollte es den Lernenden ermöglichen, Deutsch außerhalb des Klassenzimmers zu hören und mit der Sprache zu handeln. So schlug ich ihnen bei einem Deutschklub-Treffen das Radioprojekt vor.

Die Projektidee stieß sofort auf großes Interesse. So öffnete sich für DaF-Lernende der ganzen Stadt ein Fenster zur Welt. Mit vollem Engagement nahmen sie an der Sendung bei „Radio Aurore“, einem UKW-Privatradiosender, teil. Dadurch konnten sie ihre Sprachkompetenzen integriert erwerben und medienspezifische Erfahrungen sammeln: Selbst recherchierte Nachrichten vorlesen, Deutschübungen durchführen, Interviews führen und auf Deutsch über soziokulturelle Fragestellungen diskutieren. Einige Monate später waren die positiven Ergebnisse des Projektes spürbar: Die Lernmotivation war gestiegen, die Lernleistungen hatten sich verbessert und das Interesse an deutscher Sprache und Kultur war größer geworden. Ein Jahr später stand die Tür zu Deutschland weit offen für die Schüler. Sie konnten zum ersten Mal in der Geschichte der Ostregion Kameruns an den Deutsch-Olympiaden des Goethe-Instituts teilnehmen und als Preisträger eine Reise nach Deutschland gewinnen.

Nachdem ich mein medien- und kommunikationswissenschaftliches Masterstudium im August 2013 bei der Deutschen Welle-Akademie in Bonn absolviert hatte, kehrte ich in meine Heimat zurück. Mithilfe des erworbenen fundierten Fachwissens wurde die Radiosendung am 6. April 2014 unter dem Label „ Deutschfreund 2“ in der Hauptstadt Jaunde weiter produziert. Derzeit läuft die zweistündige Deutschsendung einmal in der Woche bei SOLEIL 104.0 FM, unserem UKW-Partnersender mit einer Reichweite von über 69 km2.

Dem Radioteam von 15 eifrigen ehrenamtlichen DaF-Lernenden gelang es, sein Zielpublikum von seiner Professionalität zu überzeugen. Auch Institutionen der deutschsprachigen Länder, zum Beispiel die Botschaften der Schweiz und Deutschlands sowie die Friedrich-Ebert-Stiftung, wurden aufmerksam auf Deutschfreund 2. Durch ihre Unterstützung konnte sich die Sendung zu einer Medienorganisation entwickeln. Ein konkretes Beispiel für die Zusammenarbeit sind Informationsprojekte über die Schweiz in Kamerun. Die erfolgreiche Umsetzung dieser medialen interkulturellen Projekte hat dazu beigetragen, dass sich das Schülerradio heute als strategischer Kommunikationspartner profiliert hat. Auf der didaktisch-pädagogischen Ebene ist der Programmaustausch zwischen Deutschfreund 2 und Mephisto 97.6. für die kamerunischen DaF-Lernenden sehr hilfreich. Mephisto 97.6 ist das Ausbildungsradio der Universität Leipzig, das ebenfalls auf UKW sendet und online gestreamt wird. Sendungen des deutschen Partnersenders werden in Kamerun ausgestrahlt. Die Lernenden erfahren dadurch nicht nur mehr über Deutschland, sondern auch testen ihr Hörverstehen und werden vertraut mit dem gesprochenen Deutsch von Muttersprachlern.

In Kamerun gewinnt das Deutschlernen mit dem Radio immer mehr an Bedeutung. Dafür gibt es viele Gründe, von denen hier nur einige aufgeführt werden:

  • Die Sendung Deutschfreund 2 ist eine Trainings- und Ausbildungsplattform: Von 2006 bis 2016 sind 70% der Ehemaligen DaF-Lehrer und 30% Journalisten geworden.
  • Mit der Einführung eines medien- und kommunikationsbezogenen Wahlfaches in die Germanistikabteilung der Universität Jaunde I wirkt Deutschfreund 2 als strategischer Kooperationspartner der Universität.
  • Radio ist das reichweitenstärkste Medium des Landes und ermöglicht es auch Deutschlernenden in abgelegenen Gebieten, Deutsch medial zu erlernen.
  • Mobiles Lernen per Handy: Deutschlernende können unterwegs Radio über das Handy hören und Deutsch lernen.

In den kommenden Jahren haben wir vor, aus der Radiosendung Deutschfreund 2 einen DaF-Radiosender zu entwickeln, um selbständiger zu werden und ein vielfältiges Radioprogramm anbieten zu können. Dies könnte einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Medienkooperation zwischen Kamerun und dem deutschen Sprachraum leisten.

Links mit Beispielen aus der Radiosendung Deutschfreund 2:

https://radiomephisto.de/news/verstehen-wir-uns-67850
(Beiträge "Besuch aus Kamerun" und "Deutsch lernen mit dem Radio")

https://soundcloud.com/radiosendung-deutschfreund-2

nach oben

7. Fachartikel: Worte, Unworte und Sätze 2019 in DACHL
Von Andreas Westhofen (Düsseldorf)

In der Schweiz und Deutschland spiegeln sich die gesamtgesellschaftlichen Debatten um die Auswirkungen des Klimawandels in Worten, Unworten und Sätzen wider und die Österreicher arbeiten sich an ihrem großen politischen Skandal ab, der sog. Ibiza-Affäre. Sehr charmant ist das österreichische Jugendwort "brexiten": Sagen, dass man geht, während man doch nicht geht. Das deutsche Jugendwort des Jahres stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, wird aber nachgeliefert!

Deutschland:

Begründungen der Fachjurys, Erklärungen der Worte und Sätze sowie Listen mit weiteren Nominierungen:

Jury-Begründung zum Unwort 2019 sowie weitere Nominierungen (PDF-Dokument).

  • Satz des Jahres: "Bitte hört auf die Wissenschaft!" (Luisa Neubauer, Klimaaktivistin und Mitorganisatorin von „Fridays for Future“ in Deutschland): http://satzdesjahres.de

Österreich:

Erläuterungen zur Wahl der Worte, Unworte und Jugendworte sowie zum Spruch und Unspruch des Jahres.

  • Wort des Jahres: "Ibiza"
  • Unwort des Jahres: "Bsoffene Gschicht"
  • Jugendwort des Jahres: "brexiten"
  • Spruch des Jahres: "Nur Mut und etwas Zuversicht, wir kriegen das schon hin.“ (Bundespräsident Van der Bellen)
  • Unspruch des Jahres: "Zack, zack, zack" (Heinz Christian Strache)

Schweiz:

Die Wahl zum Wort des Jahres erfolgt in der Schweiz mehrsprachig, forschungsbasiert und interaktiv. Erläuterungen zum Wahlverfahren sowie zu den drei erstplatzierten Worten 2018.

  • Wort des Jahres: "Klimajugend"

Liechtenstein:

Erläuterungen zum Wort und Satz des Jahres in Liechtenstein.

  • Wort des Jahres: "Casinoschwemme"

Unterrichtstipps:

1. Kursgespräch: Schreiben Sie ausgewählte Siegerworte und Worte aus den Nominierungslisten an die Tafel. Lassen Sie die Sprachlernenden deren Bedeutung erraten, indem Hypothesen im Konjunktiv II gebildet werden. Manche Worte sind einfach, andere wiederum können zu lustigen Interpretationen animieren! Wenn alle Thesen genannt sind, lösen Sie das Rätsel mit den offiziellen Jury-Begründungen auf.

2. Gibt es Worte des Jahres auch in den Heimatländern der Lernenden? Wenn ja, lassen Sie im Sprachkurs Beispiele auf Deutsch vorstellen.

3. Worte des Jahres im Sprachkurs: Die Lernenden lassen das vergangene Jahr und ihre erworbenen Sprachkenntnisse Revue passieren und wählen ihre persönlichen Worte und Unworte des Jahres. Hierbei sollen aber keine politisch-gesellschaftlichen Erläuterungen formuliert werden, sondern nur persönliche Gründe.

Egal ob lustig, niedlich, schwierig oder außergewöhnlich, unverständlich oder albern: die Worte sollen bei den Lernenden etwas ausgelöst haben, ihnen in positiver oder negativer Erinnerung geblieben sein.

nach oben

8. Anzeige: Deutsch für Studium & Beruf in Berlin oder Düsseldorf

Die Kurse und Vorbereitungsprogramme des IIK in Düsseldorf und Berlin richten sich speziell an junge Leute, die in Deutschland studieren und einen qualifizierten Job finden möchten. In einigen Berufen werden schon jetzt Fachkräfte aus der ganzen Welt aktiv gesucht. Einsteigen in die internationalen Klassen mit Teilnehmern aus rund 100 Ländern kann man jeden Monat auf 10 Niveaus von A1 bis C1 und bis zu einem Jahr bleiben.

Besonders beliebt sind die kurzen Sommerprogramme. In den Monaten von Juni bis September ist das Kultur- und Freizeitprogramm noch umfangreicher als sonst. Aber es gibt auch eine Reihe von Spezialkursen für den Beruf, etwa zum Thema „Medizin“, „Technik“ oder „Wirtschaft“. Studienberatung und Infoveranstaltungen zum Thema „Arbeiten in Deutschland“ kommen hinzu.

Alle Räume sind modern mit interaktiven Whiteboards und Klimaanlagen ausgestattet, im Unterricht werden Tablets und iPads eingesetzt und Internet für alle Teilnehmer ist eine Selbstverständlichkeit.

Unseren kompletten DaF-Katalog 2020 inkl. Lehrerfortbildungsprogramm können Sie hier herunterladen.

Machen Sie sich selbst ein Bild: Weitere Infos und Einblicke ins IIK gibt es hier:

Standort Berlin: http://www.iik-berlinerid.de/

Standort Düsseldorf: http://www.iik-duesseldorf.de/deutschkurse/

Facebook:
http://www.facebook.com/iikduesseldorf/
https://www.facebook.com/berlinerID

Youtube-Kanal:
http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/

Fotos:
http://flickr.com/photos/iik-duesseldorf/
http://www.iik-berlinerid.de

Für Gruppen stellen wir gerne auch besondere Programme zusammen und gewähren Rabatte sowie Kursstipendien.

Kontakt:
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de

IIK Düsseldorf e. V.
Eulerstraße 50
40477 Düsseldorf
Tel.: +49211 56622-0

IIK berlinerID
Oudenarder Str. 16, Aufgang C 15
13347 Berlin
Tel.: +4930 46303959

nach oben

9. Pinnwand: Kurzmeldungen aus und für die DaF- und DaZ-Szene

  • 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung:
    Videos und Unterrichtsmaterialien zum Herunterladen auf dem Bildungsserver Planet Schule.

  • 47. Jahrestagung DaF/DaZ:
    Die Jahrestagung findet vom 26. bis 28. März 2020 unter dem Motto „DaF und DaZ im Zeichen von Innovation und Tradition“ an der Philipps-Universität Marburg statt.
    Website zur Tagung in Marburg. das detaillierte Tagungsprogramm ist jetzt online.
    Anmeldung zur Jahrestagung.

  • Höchstgelegener Bahnhof Europas:
    Auf 3454 Meter liegt in den Schweizer Alpen der höchstgelegene Bahnhof Europas. Video-Thema der Deutschen Welle mit Online-Übungen, Aufgaben, Manuskript, Glossar und Videos zum Herunterladen (Niveau B2/C1).

  • Internationale Deutscholympiade (IDO):
    Vom 26. Juli bis 08. August 2020 findet in Dresden die IDO 2020 statt. Infos zur Teilnahme und Durchführung.

  • App: Beethoven
    Zum 250. Geburtstag von Beethoven können Sie den Komponisten und sein musikalisches Werk mit einer neuen App spielerisch kennen lernen.

  • "Sprachdosis" der Deutschen Auslandsgesellschaft:
    Sprachliche Phänomene für den Deutschunterricht außerhalb der deutschsprachigen Länder. Aktuelle Beiträge zu Redewendungen: „sich auf Französisch verabschieden“, „Das ist mir Jacke wie Hose!“, „Bei ihm/ihr ist Hopfen und Malz verloren!“, "Er/Sie ist auf den Hund gekommen!", „Was soll das Herumgeeiere?“.

  • FaDaF: DaF/DaZ-Neuigkeiten
    Der Fachverband Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (FaDaF) veröffentlicht regelmäßig Neues aus den Fachbereichen.

  • Deutschsprachige Filme neu im Kino
    Filmbeschreibungen, Hintergrundinformationen und Filmtrailer:

    • Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Deutschland 2019, Literaturverfilmung, Drama, Kinder- und Jugendfilm, ohne Altersbeschränkung. Nach dem Roman von Judith Kerr. Mit didaktischem Begleitmaterial.

    nach oben

Impressum

HERAUSGEBER:

IIK Firmenservice GmbH
Internationale Kommunikation, Trainings und Trainerausbildung
Geschäftsführung: Dr. Matthias Jung
Amtsgericht Düsseldorf HRB 47502
Finanzamt Düsseldorf-Altstadt Nr. 103/5735/2772

Tel: +49 (0)211/56622-0, Fax: +49 (0)211/56622-300
E-Mail: buero + @ + iik-firmenservice.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

Eulerstr. 50
40477 Düsseldorf
Deutschland

http://www.iik-firmenservice.de

Die IIK Firmenservice GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des IIK Düsseldorf e.V.
http://www.iik-duesseldorf.de/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

DATENSCHUTZ:

Datenschutzerklärung nach der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

KONTAKT:

Themenvorschläge, Beiträge und Leserbriefe bitte an:
online-redaktion + @ + deutsch-als-fremdsprache.de
(Adresse ist als Schutz vor Virenmails in Teile zerlegt - einfach wieder zusammensetzen.)

PORTAL:

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de

INTERNET-ARCHIV:

(ISSN 1439-3611) - Alle Texte mit Umlauten:
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/infodienst

AUTOR DIESER AUSGABE:

Andreas Westhofen

REDAKTIONSTEAM:

Andreas Westhofen, M.A., Dr. Matthias Jung (V.i.S.d.P.), Dr. Rüdiger Riechert

COPYRIGHT:

Die Veröffentlichung von Artikeln aus dem E-DaF-Infobrief in Mailinglisten und anderen Fachpublikationen über E-Mail im Bereich Deutsch als Fremdsprache ist unter Nennung der Quelle sowie der Internet-Plattform http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/ erlaubt. Für alle anderen Formen der Veröffentlichung und Archivierung ist die Erlaubnis der Redaktion einzuholen.

IIK-KURSANGEBOTE:

Die Kursprogramme des IIK Düsseldorf (DaF-Kurse, Fremdsprachen, Weiterbildungen) sowie eine Selbstdarstellung zum Herunterladen.

ADRESSENÄNDERUNG:

Löschen der alten E-Mail-Adresse: Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe. Anschließend melden Sie sich mit der neuen Adresse wieder an.

ABO BESTELLEN:

Ein Abo bestellen können Sie über unser zentrales Online-Formular

Wichtig: Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, die Sie an den Absender zurücksenden müssen. Erst nach dieser Bestätigung Ihrer Anmeldung werden Sie in den Verteiler aufgenommen!

ABO BEENDEN:

Verwenden Sie dazu bitte den Unsubscribe-Link im Kopf oder am Ende der Infobriefe.

nach oben