IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf Werbung

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

Fachdiskurs Deutsch als Fremdsprache

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


Aktuelle Seite: 4 von 38
Ergebnisse 91 - 120 von 1138
10 Monate zuvor
Gernot Back
ainja schrieb: ------------------------------------------------------- > Und wieder und wieder inserieren die. Uncheckbar. Es ist ja nicht nur diese eine unseriöse Firma, die immer wieder hier inseriert. Andere tun das bei anderen Job-Portalen ebenso, und durch die Trickserei mit Unterrichtsstunden à 60 Minuten schaffen sie es sogar, dass diese Portale das auf angebliche Brutto-Jahresverd
Forum: Arbeitsmarkt und Honorare
11 Monate zuvor
Gernot Back
Hat jemand eigentlich schon einmal seinen Urlaubsanspruch bei einem nicht-öffentlichen Träger geltend gemacht? Dieser besteht nach § 2 Bundesurlaubsgesetz für alle, »die wegen ihrer wirtschaftlichen Unselbständigkeit als arbeitnehmerähnliche Person anzusehen sind«, unabhängig davon, ob es sich um einen öffentlichen (wie eine VHS) oder einen privaten Träger handelt. Leute, im Moment ist der
Forum: Arbeitsmarkt und Honorare
11 Monate zuvor
Gernot Back
Milorad Gavrilovic schrieb: ------------------------------------------------------- > Wie klingt das Plusquamperfekt im bevor-Satz in > den Ohren eines Muttersprachlers? Einfach falsch, wenn nicht auch dessen Matrixsatz im Plusquamperfekt steht, aber ich bin als Sprachwissenschaftler kein normaler Muttersprachler, sondern akademisch verbildet! Ich könnte mir aber vorstellen, dass
Forum: Sprachberatung
11 Monate zuvor
Gernot Back
noname12345 schrieb: ------------------------------------------------------- > Danke. Könnten Sie mir bitte dann das "zu etw. > gehalten sein" wie einem Dummie erklären? Ich höre > nur "halten" und verstehe nicht was es damit zu > tun hat. Vielleicht denken Sie dabei einfach mal an einen Hundehalter, der seinen Hund an der langen oder auch an der kurzen Lei
Forum: Sprachberatung
11 Monate zuvor
Gernot Back
noname12345 schrieb: ------------------------------------------------------- > Kann mir jemand "angehalten sein" erklären? Es heißt zu etw. gehalten sein und nicht zu etw. *angehalten sein. Das gibt es eher im werden-Passiv: zu etw. angehalten werden! > Hier als Beispiel, der Satz von meiner Kollegin, > über den ich gestolpert bin: > "Die Terminschiene
Forum: Sprachberatung
11 Monate zuvor
Gernot Back
christine.z schrieb: ------------------------------------------------------- > Kein Fehler Das kann man ja nun gerade nicht sagen! Aber durch Übersetzung Ihres kauderwelschen Spam-Textes mit DeepL ins Französische und Rückübersetzung ins Deutsche kam sogar ein ganz passabler Text heraus. Wahrscheinlich haben Sie für Ihre Übersetzung einen weniger brauchbaren automatischen Übersetzer ge
Forum: E-Mail-Partner zum Deutschlernen suchen
12 Monate zuvor
Gernot Back
Milorad Gavrilovic schrieb: ------------------------------------------------------- Zitathttps://mein-deutschbuch.de/bevor.htmlTemporalsätze mit "bevor" und "ehe" drücken eine Ungleichzeitigkeit zweier Handlungen aus. Die Handlung des Hauptsatzes tritt dabei zuerst ein, die Handlung des Nebensatzes folgt nach dem Hauptsatz. Beide Verben, sowohl der HS als auch der NS, haben
Forum: Sprachberatung
12 Monate zuvor
Gernot Back
Felix Weimer schrieb: ------------------------------------------------------- > Hallo, ich bin heiße Felix und suche Brieffreunde, die > Spanisch/pPortugiesisch sprechen. > > Bin 20 Jahre alt und moöchte in Zukunft viel in > Brasilien und Kolumbien reisen. Ich bin auch sehr > an Llateinamerikanischer Kultur und Essen > interessiert. Sonst verbringe ich viel Zeit auf
Forum: E-Mail-Partner zum Deutschlernen suchen
12 Monate zuvor
Gernot Back
Nicole Surala schrieb: ------------------------------------------------------- > Was ist der Unterschied zwischen - > er muss es kommen sehen haben > er musste es kommen sehen haben Eigentlich kein Unterschied: Beide Sätze sind ungrammatisch! Richtig müssten die Sätze heißen: Er muss es haben kommen sehen. bzw. Er musste es haben kommen sehen. Der erste Satz bezieht sich
Forum: Sprachberatung
12 Monate zuvor
Gernot Back
SimonPeters schrieb: ------------------------------------------------------- > Das ist ja auch das, was für meine KTN unlogisch war. > Mein Problem besteht aber weiterhin. Warum klingt > der Satz mit Präteritum im Hauptsatz und > Plusquamperfekt im Nebensatz mit bevor nicht > falsch für mich? Er ist falsch! Er müsste heißen: Wir waren alle unzufrieden, bis wir (endl
Forum: Sprachberatung
12 Monate zuvor
Gernot Back
Milorad Gavrilovic schrieb: ------------------------------------------------------- ZitatSimonPeters Eigentlich wird bei Nebensätzen mit bevor doch im Haupt- und Nebensatz die gleiche Zeitform verwendet. > Nein, das ist nicht richtig. > > Beispiele: > > Und der Zug fuhr ab, bevor sie sich > ausgesprochen hatten. (Präteritum, > Plusquamperfekt) > "Ist j
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
ZitatdennisbDer Ausbau des Hauses kostete ihn seine ganze Kraft. Hier kann man »seine ganze Kraft« tatsächlich auch als Adverbialakkusativ ansehen. Kalaiyamsan schrieb: ------------------------------------------------------- > ,, Seine ganze Kraft,, ist meiner Meinung nach ein > prädikativer Akkusativ. Es ist ein 2. Akkusativ und > meist Prädikativer Akkusativ. Nein, einen
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Klaus Gießelmann schrieb: ------------------------------------------------------- > Es heißt subsummieren! Nein.
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
bluemoon schrieb: ------------------------------------------------------- > Aber es stimmt doch, dass man Angaben, die man > besonders betonen möchte, an Position 1 stellen > kann, oder? So habe ich das jedenfalls gelernt. Bei der Positionierung eines Satzgliedes im Vorfeld eines Satzes würde ich eher von „Topikalisierung“ sprechen. Dadurch wird die Kohärenz des Satzes mit dem vor
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Walna schrieb: ------------------------------------------------------- > Er landete in Hamburg- im Graben — auf dem Boden > - auf seinem Po - > Wo ist der Unterschied? Alles Adjunkte? Oder > adverbiale Bestimmungen? Adverbiale Bestimmungen sind das alles. Die Frage ist, ob es gebundene oder freie Adverbialbestimmungen sind. Ersteres wären Ergänzungen zum Verb »landen«, Letzter
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
HRic schrieb: ------------------------------------------------------- > 1. Ich dusche manchmal abends. Gefühlter Fokus auf > der Frage: Wann duschst du (manchmal)? Manchmal > abends, manchmal morgens, etc.) > > 2. Ich dusche abends manchmal. Gefühlter Fokus auf > der Frage: Was machst du abends (manchmal)? Wobei > für mich der erste Satz ("Ich dusche manchmal &
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
bluemoon schrieb: ------------------------------------------------------- >> 1. 40% der Eltern kaufen laut Umfrage >> regelmäßig Bioprodukte im Supermarkt > Allerdings hätte ich dann noch eine Frage zum > ersten Satz: Steht hier die modale Angabe vor der > temporalen, weil man sie besonders betonen möchte? Ergebnis der Umfrage ist doch, dass 40 % der Eltern regel
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
bluemoon schrieb: ------------------------------------------------------- > 1. 40% der Eltern kaufen laut Umfrage > regelmäßig Bioprodukte im Supermarkt, > > Ist "laut Umfrage" eine eine kausale oder > eine modale Angabe? Fragt man wie? oder warum? Es handelt sich um eine modale Angabe, man fragt »wie«: laut Umfrage = …, wie die Umfrage ergeben hat, … >
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Sybille Gburek schrieb: ------------------------------------------------------- > Der Helm ist schwer, folglich habe ich > Kopfschmerzen. > > Der Helm ist so schwer, folglich macht die > Schneiderin (für mich) ein Imitat aus Leder von > dem Helm. In deinen Beispielen gibt es weder Kausal- noch Konsekutivsätze, denn das wären jeweils Nebensätze. Kausalsätze sind solche
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Redeker, Bangkok schrieb: ------------------------------------------------------- > die ETH in Zürich hat ein Programm entwickelt, mit > dem meine SuS gerne plaudern: SuS? Was soll das denn sein? Sind Sie etwa LoL?
Forum: Fachdiskurs Deutsch als Fremdsprache
1 Jahr zuvor
Gernot Back
noname12345 schrieb: ------------------------------------------------------- > Hallo, Gernot Back. > Wozu das letzte Beispiel? Ist Ihnen nichts > besseres eingefallen? Oder versuchen Sie mich > damit aus dem Forum zu verekeln? Ich habe lediglich Beispiele für die große Bandbreite der Präposition »auf« in m. M. n. (ursprünglich) zeitlicher Bedeutung gegeben. Der Überblick erheb
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
noname12345 schrieb: ------------------------------------------------------- > Danke für die Erklärung der Beispiele. Nur ich > will verstehen, wann ich "Anhörung auf" und wann > "Anhörung zum" verwende. Können Sie mir das auch > erklären? Gibt es eine Art Eselsbrücke für diese > Wortpaare? Gibt es andere Fälle mit "Anhörung"? > (Deutsch ist
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
noname12345 schrieb: ------------------------------------------------------- > Kann mir jemand den Unterschied zwischen > "Anhörung auf" und "Anhörung zum" erklären? > Zum Beispiel: > Anhörung auf Ablehnung > und > Anhörung zum Nachreichen von Bescheinigungen. > Wann verwende ich "auf" und wann "zum"? Ich würde verm
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Martin_1234 schrieb: ------------------------------------------------------- > ist die Verwendung von "aber" in beiden Sätzen > richtig? Selbstverständlich! > "Er hat einen vollen Terminkalender, ist aber > trotzdem immer ausgeglichen." > "Er hat einen vollen Terminkalender, aber ist > trotzdem immer ausgeglichen." Das in beiden
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Kostas schrieb: ------------------------------------------------------- > ....(1) > Sie haben hier die Erklärung > eingeblendet. > ........................... > (Fernsehkommentierung) > > ....(2) > Die meisten Autos haben > Katalysatoren eingebaut. > ........................... > (Passauer Neue Presse) > > Mehr dazu hier. Was mir in der Li
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Beginner schrieb: ------------------------------------------------------- > normalerweise muss der Infinitiv bei Sätzen mit > Modalverben am Satzende stehen. Ich kann doch aber > auch sagen: Helfen musste ich der Nachbarin. Die > Satzpositionen sind im Deutschen recht frei. Wie > erkläre ich das nun meinen TN? Überall wird immer > nur die Satzklammer erklärt. Sieht aus wi
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Ich denke, es liegt am »gerne«. »Tanzen können« ist das Ziel, das du selbst gerne erreichen möchtest. Das kannst du nur mit der »würde«-Umschreibung ausdrücken. Wenn du sagst: »Ich könnte gerne tanzen«, dann kannst du zweifelsohne schon tanzen und es ist eher eine Antwort auf das, was ein anderer gerne erreichen möchte, nämlich dass du (jetzt) (mit ihm) tanzt. In letzterem Sinne würdest du
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
Louis schrieb: ------------------------------------------------------- > 1) Er landete auf seinem Po. Ist "auf seinem Po" > eine Lokalbestimmung oder ein Präpositionalobjekt? > 2) Sie führt mich an der Nase herum. Ist "an der > Nase" eine Lokalbestimmung oder ein > Präpositionalobjekt? Das sind jeweils lokale Adjunkte, also keine Ergänzungen zum Verb!
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
bluemoon schrieb: ------------------------------------------------------- > denken an etwas oder jmdn. + Akkusativ > > teilnehmen an etwas + Dativ > > Beide Verben haben die Präposition "an". Wie > erkläre ich den TN, dass auf das eine Verb der > Akkusativ, auf das andere aber der Dativ folgen > muss? Gibt es eine Regel? Das muss man nicht erklären,
Forum: Sprachberatung
1 Jahr zuvor
Gernot Back
ma81jire schrieb: ------------------------------------------------------- > was ist der Unterschied zwischen ich wollte dich > fragen und ich wollte dich gefragt haben? > > Haben die Fragen unterschiedliche Bedeutungen oder > dieselbe Bedeutung? »Ich wollte dich fragen« ist Präteritum Indikativ des Modalverbs »wollen«, also Realis. »Ich wollte dich gefragt haben« ist e
Forum: Sprachberatung
Aktuelle Seite: 4 von 38

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.