IDIAL4P - Fremdsprachen für den Beruf Werbung

Foren für E-Mail-Partnersuche, DaF-Diskussionen und -Jobsuche

E-Mail-Partner zum Deutschlernen suchen

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


Aktuelle Seite: 1 von 27
Ergebnisse 1 - 30 von 797
3 Tage zuvor
Gernot Back
Hallo Kumar! Kumar001 schrieb: ------------------------------------------------------- > Könnte jemandes (ohne Artikel/Akkusative/Verständnis > ist Neuter Maskulinum, also jemandes, richtig ??) Nein, „jemand“ ist das Subjekt deiner Frage. Deshalb steht es im Nominativ und „jemand“ ist ein Vertreter des von radikalen, kranken, geschlechtsobsessiven Sprachverunstaltern vollkommen zu U
Forum: Sprachberatung
5 Tage zuvor
Gernot Back
Der Konjunktiv ist nie ein Ersatz für die Konjunktion „dass“! Alle deine Sätze könnten ja auch mit „dass“ im Konjunktiv stehen: Ich habe das Gefühl, dass ich schuld an der Magersucht meiner Schwester sei. Ich habe das Gefühl, dass ich ihm egal sei. Ich habe das Gefühl, dass ich in einem Film sei. Ich habe das Gefühl, dass ich in der Zukunft sei. … in den Gedanken, dass ich di
Forum: Sprachberatung
6 Tage zuvor
Gernot Back
Adam_ schrieb: ------------------------------------------------------- > Mit "schematisch" meinte ich eine häufige Nutzung > von dass-Sätzen. > Und mit "nicht-schematisch" ihren Ersatz durch den > Konjunktiv. Ich habe ihn im Satz Nr. 2 ausprobiert Wer sagt denn, dass der Konjunktiv ein Ersatz für Dass-Sätze sei? Siehe hierzu meinen Beitrag in einem anderen
Forum: Sprachberatung
6 Tage zuvor
Gernot Back
Adam_ schrieb: ------------------------------------------------------- > ich könnte einfach so schreiben: > 1. "Schau mal, es muss toll sein, hier in Zukunft > mit dem Gedanken zu spazieren, dass wir bereits > hier waren, noch bevor noch das alles gebaut wurde." Ich würde obige „Abstriche“, Ergänzungen und Umstellungen machen. > Aber ich möchte ein bisschen w
Forum: Sprachberatung
8 Tage zuvor
Gernot Back
„Zu essen“ bzw. „zu trinken“ ist hier eine Alternative zum Passiv mit Modalverb: „Etwas, was gegessen bzw. getrunken werden kann“.
Forum: Sprachberatung
8 Tage zuvor
Gernot Back
Adam_____ schrieb: ------------------------------------------------------- > 1. Alle Unterlagen und Bescheinigungen > wurden durch meine Gattin schon früher an Sie > geschickt. > > 2. Alle Unterlagen und Bescheinigungen wurden > schon früher durch meine Gattin an Sie > geschickt. Beide Sätze klingen wenig idiomatisch. Das Agens in einem Passivsatz benennt man üb
Forum: Sprachberatung
10 Tage zuvor
Gernot Back
bertan schrieb: ------------------------------------------------------- > Ich habe noch eine Frage. Warum wird Konjunktiv I > meist ohne den dass-Satz gebildet? > > Z.B: Er sagte,: "Ich habe einen Hund." > > 1.Er sagte, er habe einen Hund. > 2.Er sagte, dass er einen Hund habe. > > In vielen Texten und Übungen sehe ich die erste > Form. Gibt e
Forum: Sprachberatung
11 Tage zuvor
Gernot Back
Liebe Evgeniya, es liegt mir fern, mich zwischen dich und Verena zu drängen, aber warum habt ihr nicht längst eure E-Mail-Adressen ausgetauscht und kommuniziert nicht privat weiter, statt öffentlich? Ich maile dir meine E-Mail-Adresse. Beste Grüße Gernot
Forum: E-Mail-Partner zum Deutschlernen suchen
11 Tage zuvor
Gernot Back
bertan schrieb: ------------------------------------------------------- > 1. "Ein Viertel der Befragten gibt an, dass sie > keinen Hund hätten." > 2. "Ein Viertel der Befragten gibt an, dass Hunde > treuer seien als Katzen." > 3. "Ein Viertel der Befragten ist der Meinung, > dass Hunde treuer seien als Katzen." > 4. "Die Grafik ber
Forum: Sprachberatung
12 Tage zuvor
Gernot Back
Schröder Berlin schrieb: > "Sie suchen den Geschäftsführer eines Fotolabors > zur Mitwirkung bei dessen strategischeR > Weiterentwicklung." > > oder: > > "Sie suchen den Geschäftsführer eines Fotolabors > zur Mitwirkung bei dessen strategischeN > Weiterentwicklung." Der Kasus nach der Präposition „bei“ ist natürlich immer der Dativ. Da
Forum: Sprachberatung
15 Tage zuvor
Gernot Back
Paul der Kreative schrieb: ------------------------------------------------------- > Was mich hier noch etwas irritiert, wäre der > Punkt, dass "am" ja eine Verschmelzung von an dem > ist. Müssten nicht Punkt 1 und Punkt 2 dann > eigentlich dasselbe bedeuten? Oder wird durch die > Verschmelzung auch die Bedeutung verändert? Durch das Separat-Halten von „an“ und
Forum: Sprachberatung
16 Tage zuvor
Gernot Back
Paul der Kreative schrieb: ------------------------------------------------------- > was ist der Unterschied zwischen: > > Am sonnigen Tag > An dem sonnigen Tag Du hast zuvor von „einem sonnigen“ und mindestens einem „nicht sonnigen Tag“ gesprochen. Dann kannst du beides zur Differenzierung dieses einen vorerwähnten sonnigen Tages von dem oder den anderen sprechen. > An
Forum: Sprachberatung
16 Tage zuvor
Gernot Back
Paul der Kreative schrieb: ------------------------------------------------------- > Wie würde es bei einem mehrteiligen Subjekt > aussehen? Das hängt davon ab, wie (mit was für einer Konjunktion) die Subjektteile verknüpft sind:
Forum: Sprachberatung
16 Tage zuvor
Gernot Back
Paul der Kreative schrieb: ------------------------------------------------------- > Was wäre hier richtig? > > Beider Formen meinen ja Plural. Instinktiv würde > ich aber nur die Form 1 gelten lassen. > > 1.In dieser wunderschönen Stadt reiht sich > ein Fest ans andere. Das ist gut so, deshalb habe ich die zweite Version gleich mal aus deinem Zitat gelöscht. Es
Forum: Sprachberatung
17 Tage zuvor
Gernot Back
rogerkol schrieb: ------------------------------------------------------- > Man sagt: "Ich stelle den Tisch in den Raum." aber > "Ich stelle den Tisch in dem Raum ab." Woran liegt > das? „Setzen“, „stellen“ und „legen“ beziehen sich auf die ganze Aktion über eine bestimmte Strecke vom Ausgangspunkt der Handlung bis zu deren Endpunkt hinweg. Insofern sind diese
Forum: Sprachberatung
18 Tage zuvor
Gernot Back
Takk schrieb: ------------------------------------------------------- > ein Schüler von mir hat folgenden Satz > geschrieben: > Heute ist es nicht windiger als gestern. > Ist dieser Satz "nicht windiger als gestern" auch > in Ordnung? An diesem Satz ist nichts zu beanstanden, wohl aber an dem Ort, wo du deine Frage stellst: Diese Frage gehört in die Sprachberat
Forum: Sprachberatung
18 Tage zuvor
Gernot Back
Knut schrieb: ------------------------------------------------------- > Wie erkläre ich Schülern im Alter von 8-10 Jahren, > dass beim folgenden Satz das Wort "gerne" am > Satzende stehen muss. > > "Süße Eiskugeln schlecken gerne zwei Mädchen." > > Richtig wäre: "Süße Eiskugeln schlecken zwei > Mädchen gerne." Die Position des A
Forum: Sprachberatung
23 Tage zuvor
Gernot Back
Jürgen Arndt schrieb: ------------------------------------------------------- > lässt sich Kann man sagen: "ihm war es vergonnt"? > Oder ist das falsch und muss "ihm war es vergönnt" > heißen? Also "vergonnen" klingt in meinen Ohren > etwas befremdlich. Anders ist's mit "vergonnt". > Kann wer jemand bitte eine Erklärung liefern?
Forum: Sprachberatung
29 Tage zuvor
Gernot Back
Momova schrieb: ------------------------------------------------------- > Also, wenn ich mich nicht irre, kommt es darauf > an, ob das Verb eine Zeitspanne oder einen > Zeitpunkt angibt. Wenn eine Spanne angegeben ist, > kann man das Präsens/Präteritum verwenden und wenn > einen Zeitpunkt ausgedrückt ist, sollte dann > Perfektformen verwendet werden, stimmt? So würde i
Forum: Sprachberatung
4 Wochen zuvor
Gernot Back
Kurt Bamert schrieb: ------------------------------------------------------- > Ich arbeite bei der Paul Cornelius Grundschule. Interessant, arbeiten Sie da als Hausmeister bei einer Kommune oder als Lehrer beim Land oder, wenn es sich dabei um eine religiös indoktrinierende „Bekenntnisschule“ handeln sollte, gar bei einer Kirche?
Forum: Sprachberatung
4 Wochen zuvor
Gernot Back
Momova schrieb: ------------------------------------------------------- > Beispiel: > Sie hat (hatte) immer gute Laune, seitdem sie ihn > heiratet(ete). (Gleichzeitigkeit) Dieser Satz ist falsch; „heiraten“ ist ein momentaner, kurzzeitiger Vorgang. Mit „seitdem“ eingeleitet muss dieser Vorgang punktuell am Beginn des Zeitraums stehen, in dem die Handlung oder der Zustand im Haup
Forum: Sprachberatung
5 Wochen zuvor
Gernot Back
bertan schrieb: ------------------------------------------------------- > Vielen Dank für die Antwort. > > Könnten Sie mir erklären, was der Unterschied > zwischen den folgenden Sätzen ist. > > 1. Man ist auf der Straße rechts gefahren. > 2. Man hat auf der Straße rechts gefahren. Ohne Akkusativergänzung ist der zweite Satz falsch. > Ich habe auch gelernt,
Forum: Sprachberatung
5 Wochen zuvor
Gernot Back
mohamed sko schrieb: ------------------------------------------------------- > Ist dieser Satz richtig ? > > " Der Grund fürs Schreiben an Sie ist ,daß ich > mich über einen Ski-kurs ,den ich > > vor einem monat bei Ihnen besuchte ,beschwerden > n möchte " > > > Auf eine angemessne und scnelle Reaktion von Ihnen > würde ich mich sehr fr
Forum: Sprachberatung
5 Wochen zuvor
Gernot Back
bertan schrieb: ------------------------------------------------------- > Die folgenden Sätze sind im Aktiv und man kann sie > ins Passiv umformen. > > 1. Er hätte den großen Lastwagen nicht fahren > dürfen. > 2. Auf der Straße muss man rechts fahren. > > Passiv: > > 1. Der große Lastwagen hätte von ihm nicht > gefahren werden dürfen. > 2. Auf
Forum: Sprachberatung
5 Wochen zuvor
Gernot Back
Fabrizio Corleone schrieb: ------------------------------------------------------- > Ich kann dich/dir den Kuchen nicht probieren > lassen. > Ich kann ihn/ihm den Kuchen nicht probieren > lassen. > Du kannst mir/mich den Kuchen nicht probieren > lassen. > > Könntet Ihr uns helfen, welche Variante die > richtige ist und vor allem auch weshalb? > > F
Forum: Sprachberatung
5 Wochen zuvor
Gernot Back
Jana schrieb: ------------------------------------------------------- > Hallo zusammen, > ist im zweiten Satz das Wort "spielen" ein Verb (…) > Imitieren von Gewaltszenen ist eine ernst zu > nehmende Gefahr, selbst wenn man denkt, man sei > doch nur spielen/Spielen und das sei absolut > ungefährlich. Der Absentiv wird kleingeschrieben. Ich finde aber, der Ab
Forum: Sprachberatung
5 Wochen zuvor
Gernot Back
janka schrieb: ------------------------------------------------------- > Hallo. Sind auch solche Sätze richtig? > > Nicht gern sehe ich fern. > Nicht gern esse ich Eis. > Gern schaue ich Filme aber nicht. Ja, aber das hängt davon ab, dass du in einem vorausgehenden Satz sagst, was du denn im Gegensatz dazu gern machst bzw. isst. Beim dritten Satz würde es davon abhängen,
Forum: Sprachberatung
6 Wochen zuvor
Gernot Back
gabriele pavarini schrieb: ------------------------------------------------------- > Das Präfix "AB"kennzeichnet einen stillen Moment > nach einer Bewegung. Aus diesem Grund will das > Verb ABSTELLEN den Dativ Du meinst: Ich stelle „dem“ Tisch „ab“? Nein!
Forum: Sprachberatung
6 Wochen zuvor
Gernot Back
Caroline Stalla schrieb: ------------------------------------------------------- > Nicht das ist besser mit einkaufen ! Ähm, wie meinen, „das“? Was?
Forum: Sprachberatung
7 Wochen zuvor
Gernot Back
janka schrieb: ------------------------------------------------------- > Welche Antworten kann man benutzen? : > 1.Nein, nicht. > 2.Nein, er hat nicht. > 3.Nein, er hat nicht Mathe. 4. Nein, hat er nicht! 5. Nein, er hat kein Mathe!
Forum: Sprachberatung
Aktuelle Seite: 1 von 27

Bitte in den Foren nur auf Deutsch schreiben!
Auch fremdsprachliche Beiträge (d. h. Beiträge über andere Sprachen) müssen wir leider löschen.


This forum powered by Phorum.